X-Men: Apocalypse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 652 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von sunshine86.

      Hulk schrieb:

      Mal eine Frage an die Veröffentlichungs-Experten: Weiß jemand, ob für Apocalypse eine Extended Version rauskommen wird? War ja mal Thema, wenn ich das jetzt nicht verwechsle ...

      Nein, es wird keinen Extended Cut geben - lediglich "Deleted Scenes". :)

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      hab den Film nun endlich auch gesehen (Stream itunes). Die Story find ich recht originell, die Schauspieler können der alten Garde leider nur bedingt das Wasser reichen. Michael Fassbender find ich überaus gut als Magneto, aber der ist halt auch einfach ein saugeiler Schauspieler. McAvoy hingegen gefällt mir z.B. diesesmal nicht besonders.

      bei der Seuqenz in der Quicksilver das Gebäude räumt musste ich wirklich laut loslachen ... einer der witzigsten Szenen in X-Men filmen an die ich mich überhaupt erinnern kann.

      btw. der Film ware recht unterhaltsam.

      7/10


      :D


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Nach dem richtig guten Days of Future Past ist Apocalypse leider eine Enttäuschung. Der Anfang ist noch ganz cool, nicht zuletzt wegen Fassbender und seinen Szenen, auch die Einführung von Apocalypse fand ich in Ordnung, aber danach verliert sich der Film irgendwie komplett und wird belanglos. Ein Lichtblick war Quicksilvers kleine Show, auch wenn es letztendlich nur eine leicht abgeänderte Kopie der Szene aus dem letzten Film ist. Hat trotzdem Spaß gemacht.

      5,75/10

      Ich habe 8/10 gegeben.
      Ich glaube die könnten mir die grottigste Handlung vorsetzen, ich wäre trotzdem von der ersten bis zur letzten Minute gefesselt. McAvoy und Fassbender reissen für mich alles raus. Wenn dann noch Peter Evans dabei ist und Wolverine einen kurzen Auftritt hat, bin ich sowieso dabei. Gut, inhaltsmäßig kann er nicht ganz an die zwei Filme davor anknüpfen, daher auch nur 8 Punkte. Aber ich habe mich null gelangweilt und die Kämpfe, oder besser gesagt der eine lange Kampf am Ende war gut gemacht. Im Grunde hat mich nur eins total gestört:
      Spoiler anzeigen
      Dieses mega komplizierte Haus wurde in sämtliche Einzelteile zerlegt und am Ende Stein für Stein wieder aufeinander gesetzt? Wo bitte bleibt der Mörtel, der das Ganze zusammen hält? Solche "Kleinigkeiten" stören mich jedes Mal.

      Das hätten die sich wirklich sparen können. :nono:
      Every life comes with a death sentence.
      Der Film hat ein Problem so wie Teil 2 schon der neuen Fraktion :
      Er macht ein Episches Thema auf und erfüllt dieses leider in keinster weise.
      Die neuen X-Men Filme wirken immer so klein ,erst riesen Tam Tam und dann ist die ganze Inszenierung immer so
      als würde das Budget nicht mehr her geben wollen und können ,obwohl die Filme nicht gerade günstig waren bzw
      eher sehr Blockbuster mäßig daher kommen.
      Zu mal die Effekte dieses mal auch teilweise echt an der grenze waren .

      Quicksilver war hier ganz klar das Highlight ,quasi die 2.0 variante aus Teil 2 @freido sagte es ja schon passend.

      Wie auch in den anderen X-Men Film denke ich mir immer ...warum ausrechnet diesen Mutanten in Szene setzen und nicht den oder die anderen
      Storm und Cyclobs sind echt lahm ...in der alten Filme wie auch den neuen......
      Aber auch die Helfer vom lieben Apocalypse waren doch mit Abstand die schlechteste Mutanten aller Zeiten
      Spoiler anzeigen
      da holt der sich Storm, den Flügelmann und die Frau mit den Laserschwert
      will jetzt
      hier nicht zu viel Spoilern
      Spoiler anzeigen
      außer Magneto ,aber der ist ja auch alleine schon eine Arme wert


      Aber mann muss auch sagen : Daumen hoch für den lieben Kurt den Nightcrawler der schon in den alten X-men 2 Film ein grosses Highlight war

      Der Film wirft ein Epische Story in den Raum und lässt sie zu einen Übels normalen Tam Tam Film verkommen,unterhaltsam ist er keine frage
      aber da hätte es auch weniger sein dürfen und können .

      Sorry aber das war nur durchschnitt und wie gesagt die CGI Teilweise echt übles mies

      6/10 sweet dreams

      -




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      ANZEIGE
      so jetzt nochmal auf br gesehen.
      ​ich find den film zu 90% echt stark und interessant. nur das ende ist mir bischen zu bedeutungslos. wobei das nicht stimmt obektiv weil
      Spoiler anzeigen
      ​dark Phönix wird eingeführt - storm kommt zu den x men - alle arbeiten zusammen und selbst magneto ist noch mal ein guter

      ​also eigentlich toll - nur die haben kaum gekämpft - ich weiss selber nicht was die getrieben haben :D aber gekämpft haben die nicht. jedeer steht irgendwo rum und ist super powerfull - mehr nicht. ich mein im allseits unbeliebten x men 3 - da is wenigstens wolwerine und rennt auf dark Phönix zu - un das ist zumindest etwas .... aber hier sind alle einfach nur rum gestanden und haben irgendwas gemacht - aber nicht gekämpft - na gut ein bischen doch.

      ​aber das ist nur das ende ... sonst fand ich den film echt stark - gute interessante Charaktere - auch den Bösewicht fand ich toll. der sieht nur bischen doof aus - aber ist eigentlich ne tolle Figur. gab viele viele echt gute Idee - so gefiel mir zb das reiter der apocalypse ding - also die 4 eh schon wissen. oder das mi magnetos neuem leben - gab echt viel was ich richtig gut fand. und ähm - bei quicksilvers auftritt hab ich gegrinzt wie ein honigkuchenpferd.

      ​alles in allem bin ich zufrieden - kein Geniestreich - aber n guter film

      7,2/10 Pkt

      Leider der schwächste Teil der X-Men-Reihe. :(

      Negativ:

      Jennifer Lawrence als Mystique

      Es ist einfach nur eine absolute Schande und Frechheit wie Bryan Singer hier die Lawrence pushen tut ohne Ende, und zudem noch die Figur Mystique total runiert wird. Singer macht aus Mystique eine blöde Katniss Everdeen Kopie die in "Apocalypse" zu einem absoluten Frauenvorbild und Heldin fungiert. :thumbdown: Besonders schlimm ist die Szene
      Spoiler anzeigen
      als Quicksilver alle aus dem explodierenden Haus rettet, und was folgt - niemand dankt Quicksilver für seine Heldentat - nein alle schauen auf Mystique auf - die ach so tolle Heldin.. :rolleyes: wie lächerlich ist das denn bitte?! m(
      Jennifer Lawrence's Szenen sind einfach total nervig und unerträglich.. :headbash: In "First Class" hat sie mir als Mystique noch sehr gut gefallen, doch ab "Days of Future Past" fing es an das ihre Figur total versaut wurde, aufgrund der "Panem" Filme..Hoffe das es in "Dark Phoenix" nicht genauso ist, aber da Singer nicht mehr Regie führen wird, habe ich schon mal gute Hoffnungen.

      Magneto's erneuter
      Spoiler anzeigen
      Seitenwechsel


      Michael Fassbender ist als Eric/Magneto wie immer klasse, aber was ich ziemlich unnötig fand,
      Spoiler anzeigen
      das man anfangs einen guten Magneto zeigt der nun Frau und Kind hat, nur um sie wenig später zu töten, und Magneto wieder auf die böse Seite wandeln zu lassen, der sich Apocalypse anschließt, und am Ende wieder auf Charles' Seite ist?
      :rolleyes: Fand ich ziemlich unnötig.

      Havok's

      Spoiler anzeigen
      Schade fand ich das man Alex Summers/Havok in der Mitte des Films sterben lässt, was an sich irgendwie zu erahnen war, nach der Einführung von Scott Summers/Cyclops, aber hätte ihn gerne noch weiter im Team gehabt, zumal mir Alex persönlich besser gefallen hat als Scott.


      Apocalypse

      war an sich ein interessanter Bösewicht, aber aus der Story hätte man noch so viel machen können, auch die anderen Figuren Psylocke, Storm (die ich übrigens sehr fehlbesetzt fand) und Angel kamen ziemlich langweilig und eindimensional rüber.

      Positiv:

      Peter/Quicksilver

      Er war das größte Highlight des Films, beste Szene als er
      Spoiler anzeigen
      alle aus der Explosion rettet,
      einfach herrlich! Evan Peters ist einfach wie geschaffen für diese Rolle <3

      Rose Byrne's Rückkehr als Moira

      Fand es schön sie wieder zu sehen, nachdem sie ja in "Days of Future Past" abwesend war, und auch toll das
      Spoiler anzeigen
      Charles ihr am Ende wieder die Erinnerungen wiedergegeben hat.


      Jean Grey

      Sophia Turner hat als junge Jean Grey schon mal einen guten Eindruck hinterlassen, auch wenn es sich noch etwas befremdlich anfühlt, da man sich so an Famke Janssen gewöhnt hatte. ;)


      Fazit:
      Ansonsten lässt sich sagen, das man aus "Apocalypse" einen viel besseren Film hätte machen können, er ist im Gegensatz zu seinen beiden Vorgängern eine große Enttäuschung. Hoffe das "Dark Phoenix" besser ist.


      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      5 / 10





      "You'll Float Too!"