Star Wars: Die letzten Jedi [engl. Star Wars: The Last Jedi] (Episode VIII)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Vartox schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      ... Kann der nicht mal Kennedy anrufen und ihr ein paar Tipps geben? :D

      Was soll er ihr denn für einen Tipp geben ? Soll er ihr raten, warte 10 - 20 Jahre bis die Filmtechnik einen Sprung gemacht hat um inhaltliche Schwächen zu überdecken ;) :D

      Ich will ja nix sagen ... aber ist nicht genau so Episode I entstanden? :P

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      So ist nicht nur Episode 1 entstanden. ;) Filme die visuelle Effekte beinhalten leben nunmal davon. Johnson dagegen verliess sich in The last Jedi aber nicht nur darauf. Er übte auf seine Art leise Kritik an den Episoden 1-3 und schickte diese Trilogie in eine andere Richtung. Ich hab jetzt nicht die Kritik von Cameron an Episode VIII gefunden und weiss auch nicht was ihm missfiel, aber bei the Force Awakens kritisierte er in erster Linie nur der Mangel an neuen visuellen Effekten und das man sich zu sehr der alten Filme bediente.
      Das tut Episode VIII natürlich auch, aber selbst Lucas tat das in den Episoden 1 - 3. DIese Filme lobte Cameron aber für ihre neuen innovativen Ideen. Aha........

      Vartox schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      ... Kann der nicht mal Kennedy anrufen und ihr ein paar Tipps geben? :D


      Was soll er ihr denn für einen Tipp geben ? Soll er ihr raten, warte 10 - 20 Jahre bis die Filmtechnik einen Sprung gemacht hat um inhaltliche Schwächen zu überdecken ;) :D


      Bei den Avatar-Sequels haben mehrere Autoren zusammen ein großes Konzept erstellt. Bei der neuen Terminator-Trilogie auch.

      Wenn jeder Regisseur quasi freie Bahn hat, können drei gute Filme rauskommen, aber keine "einheitliche Trilogie". Also irgendjemand muss das Kennedy schon mal sagen ;)

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Wenn jeder Regisseur quasi freie Bahn hat, können drei gute Filme rauskommen, aber keine "einheitliche Trilogie". Also irgendjemand muss das Kennedy schon mal sagen

      Nur so ein Gedanke: Vielleicht soll es ja keine einheitliche Trilogie werden?

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Pepe Nietnagel schrieb:



      Bei den Avatar-Sequels haben mehrere Autoren zusammen ein großes Konzept erstellt. Bei der neuen Terminator-Trilogie auch.

      Wenn jeder Regisseur quasi freie Bahn hat, können drei gute Filme rauskommen, aber keine "einheitliche Trilogie". Also irgendjemand muss das Kennedy schon mal sagen ;)


      Ähm, hast du davon schon etwas gesehen ? :headscratch: Du weisst doch gar nicht wie diese Filme sein werden, oder hat dir Doc Brown ne Zeitmaschine gebastelt ? ;)

      Lucas hat für die Ur-Trilogie auch nur ein ganz grobes Storygerüst gehabt, dass er während des Produktionsprozesses immer wieder geändert hat. Oder frag mal Stephen King der den dunklen Turm anfing zu schreiben ohne zu wissen wo das eigentlich hinführt.

      Und mal abgesehen davon, es hat auch für diese Trilogie einen groben Plan gegeben. In jeden Film sollte einer der alten Garde einen großen Part bekommen. Han Solo in Episode VII, Luke in Episode VIII und Leia im letzten. Ich beurteile erst nach den sehen aller Teile, wie mir diese Trilogie zusagt. So werde ich es auch mit Avatar und den neuen Terminator Filmen handhaben. Aber das automatisch diese Fortsetzungsfilme besser funktionieren sollen, als jetzt diese Star Wars Filme erschliesst sich mir nicht. ;)

      Olly schrieb:

      "Jumanji" mochte er und "The Last Jedi" nicht. So weit daneben kann er nicht liegen. Meistens hat der Mann eh recht, zumindest wenn er nicht über die eigenen Filme redet


      Es ist extrem erstaunlich wie oft ich mit ihm übereinstimme, wenn er nicht über seine eigenen Filme redet.
      Wobei ich letztens von ihm Videos gesehen hab, wo er klar erklärt, welche seiner Filme er schwach (oder schwächer) findet und welche Ideen hinter was steckten.
      War sehr interessant - und teilweise auch sehr selbstkritisch.

      Olly schrieb:

      (nein Uwe, die Schlachten in "Schwerter des Königs" sind nicht spektakulärer und besser inszeniert als die aus Mittelerde)


      Inzwischen kritisiert er Schwerter des Königs selber ;) Aber er veruscht auch von dem die Rechte (wie von allen seinen Filmen) zurück zu bekommen - für Bollflix :uglylol:

      Vartox schrieb:

      ilme die visuelle Effekte beinhalten leben nunmal davon.


      Falscher Ansatz - es gibt Filme, die eine Geschichte erzählen und dafür Effekte brauchen. Und es gibt Filme die Effekte wollen und da halt ne "Story" reinquetschen. Letztere nehmen stark zu...

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Bei den Avatar-Sequels haben mehrere Autoren zusammen ein großes Konzept erstellt. Bei der neuen Terminator-Trilogie auch.

      Wenn jeder Regisseur quasi freie Bahn hat, können drei gute Filme rauskommen, aber keine "einheitliche Trilogie". Also irgendjemand muss das Kennedy schon mal sagen


      Und die beiden neuen Konzepte sind super? Teile dein Wissen - zumal nicht mal eine Klappe gefallen ist...

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:

      joerch schrieb:

      Falscher Ansatz - es gibt Filme, die eine Geschichte erzählen und dafür Effekte brauchen. Und es gibt Filme die Effekte wollen und da halt ne "Story" reinquetschen. Letztere nehmen stark zu...


      Hierzu der Kommentar eines Meisters alter Zeiten. :)

      Top Ten 2017
      Teheran Tabu - Lady Macbeth - Get Out - Logan - The Killing Of A Sacred Deer - Hell Or High Water -
      Sieben Minuten nach Mitternacht - Suburra - Silence - Blade Runner 2049
      Ist euch schonmal aufgefallen wie ähnlich die Geschichte von Luke der von Logan ist? :D

      Spoiler anzeigen
      ​Früher ein heldenhafter Typ der zu einem verbitterten alten Mann wird der alles von sich stößt und dann durch ein junges Mädchen lernt wieder verantwortungsvoll zu sein und sich in einem letzten Gefecht heldenhaft für andere Opfert
      momentane topfilme:
      1.Star Wars The Last Jedi
      2.Thor: Ragnarök
      3.Warcraft
      4.Spider man Homecoming
      5.Shin Godzilla
      ANZEIGE

      Darkness schrieb:

      Ist euch schonmal aufgefallen wie ähnlich die Geschichte von Luke der von Logan ist? :D
      Spoiler anzeigen
      ​Früher ein heldenhafter Typ der zu einem verbitterten alten Mann wird der alles von sich stößt und dann durch ein junges Mädchen lernt wieder verantwortungsvoll zu sein und sich in einem letzten Gefecht heldenhaft für andere Opfert

      Oder auch "Children of Men". Oder auch "Almost Every Noir Movie Ever". :P

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Darkness schrieb:

      Ist euch schonmal aufgefallen wie ähnlich die Geschichte von Luke der von Logan ist? :D

      Spoiler anzeigen
      Früher ein heldenhafter Typ der zu einem verbitterten alten Mann wird der alles von sich stößt und dann durch ein junges Mädchen lernt wieder verantwortungsvoll zu sein und sich in einem letzten Gefecht heldenhaft für andere Opfert


      Jepp, aber macht ja nix. Was einmal richtig gut funktioniert, funktioniert sicherlich zwei, drei oder mehrere Male richtig gut. Wenn die Verpackung stimmt. :)

      (Die Verpackung von "Logan" hat mir dabei übrigens besser gefallen als die Verpackung von "Die letzten Jedi", aber das ist ja subjektiv.)
      Top Ten 2017
      Teheran Tabu - Lady Macbeth - Get Out - Logan - The Killing Of A Sacred Deer - Hell Or High Water -
      Sieben Minuten nach Mitternacht - Suburra - Silence - Blade Runner 2049

      TheKillingJoke schrieb:

      Darkness schrieb:

      Ist euch schonmal aufgefallen wie ähnlich die Geschichte von Luke der von Logan ist? :D

      Spoiler anzeigen
      Früher ein heldenhafter Typ der zu einem verbitterten alten Mann wird der alles von sich stößt und dann durch ein junges Mädchen lernt wieder verantwortungsvoll zu sein und sich in einem letzten Gefecht heldenhaft für andere Opfert


      Jepp, aber macht ja nix. Was einmal richtig gut funktioniert, funktioniert sicherlich zwei, drei oder mehrere Male richtig gut. Wenn die Verpackung stimmt. :)

      (Die Verpackung von "Logan" hat mir dabei übrigens besser gefallen als die Verpackung von "Die letzten Jedi", aber das ist ja subjektiv.)


      In Logan wurde das auch glaubhaft inszeniert und erzählt. In Episode 8 nicht und das ist das Problem. Mich stört hier weniger das es so ist wie es ist, sondern eher die Erzählweise hierzu. Das ist aber nur eins der Probleme die ich bei Episode 8 hatte.

      Am Besten trifft es das Video hier. Ich schreibe bei Gelegenheit hier mal ausführlicher meinen Senf hierzu in den Thread. Neben Alien und der Dunkle Turm meine Enttäuschung des Jahres.

      The last Guardians trifft es auch ganz gut. Falscher Humor, keine Spannung, lahmste Verfolgungsjagd ever (nebenbei unlogisch), mindestens 30 Minuten vom Film unlogisch. Dreister Design Klau von the last Guardian, Logiklocher wie ein Schweizer Käse. Marry Poppins, Marry Sue 2.0. First Order alle unfähig und Witzfiguren. Kann weder Kylo, noch den General wirklich ernst nehmen.

      Dagegen sehen die Prequel Filme wie Meisterwerke aus.

      5/10



      What are you so afraid of? It's only death!