Star Wars: Die letzten Jedi [engl. Star Wars: The Last Jedi] (Episode VIII)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 3.908 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dr. Loomis.

      Sehe ich genau so. Die Prequels, Indy 4 und auch der merkwürdige Animationsfilm Strange Magic von 2015 zeigen, dass Lucas als reine "Ideenquelle" nicht mehr funktioniert.

      Der Mann hat in den 70ern und 80ern das Kino revolutioniert und ist heute zu Recht nicht mehr im Business tätig.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GoinBlind“ ()

      joerch schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      George hatte einen Gesamtplan, auch wenn er nicht alle Details gehabt haben mag, aber er hatte ein Gesamtgefühl dafür, wohin die [Sequel-Trilogie] führen sollte. Die [tatsächlich umgesetzte] hat hingegen eher etwas von einem Staffellauf. Man rennt, gibt die Fackel an den nächsten weiter, der nimmt sie und weiter geht es.


      Nur weil Georgie nen Gesamtplan hatte heßt es ja nicht, dass es gut geworden wäre...
      Der junge hat die Prequeltrilogie so verranzt, dass ich nichts mehr aus SW von ihm sehen wollte...
      Hab Epi VIII noch nicht gesehen - aber VII war bei allen mängeln besser inszeniert als I bis III finde ich...


      Naja er hatte einfach auch das Problem das er alles selber machen wollte, er hätte sich noch einen guten Co Writer holen sollen, und einen gescheiten Regisseur dann hätte das ganze besser ausgesehen. Ein weiteres Problem der Prequeltrilogie ist auch das die Technik zu sehr im Vordergrund stand, und er die Filme eher zum experimentieren der neusten CGI Effekte und Digitalkameras genommen hat. Was inzwischen auch zu dem Problem führt das Episode 1 - 3 Optisch extrem schlecht gealtert sind und man die CGI Hintergründe inzwischen recht deutlich erkennt ein Problem was die älteren Filme wiederum eher weniger haben.

      joerch schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      George hatte einen Gesamtplan, auch wenn er nicht alle Details gehabt haben mag, aber er hatte ein Gesamtgefühl dafür, wohin die [Sequel-Trilogie] führen sollte. Die [tatsächlich umgesetzte] hat hingegen eher etwas von einem Staffellauf. Man rennt, gibt die Fackel an den nächsten weiter, der nimmt sie und weiter geht es.


      Nur weil Georgie nen Gesamtplan hatte heßt es ja nicht, dass es gut geworden wäre...
      Der junge hat die Prequeltrilogie so verranzt, dass ich nichts mehr aus SW von ihm sehen wollte...
      Hab Epi VIII noch nicht gesehen - aber VII war bei allen mängeln besser inszeniert als I bis III finde ich...


      Hey, Episode III war saustark. Einer, der ganz wenigen Star Wars Filme, wo ich mal so etwas wie Verzweiflung gesehen habe.
      Das Problem ist eher, dass im Grunde jeder wusste, was passieren würde und die Erwartungshaltung war dementsprechend unerträglich hoch...


      :D


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      GrafSpee schrieb:

      Naja er hatte einfach auch das Problem das er alles selber machen wollte, er hätte sich noch einen guten Co Writer holen sollen, und einen gescheiten Regisseur dann hätte das ganze besser ausgesehen. Ein weiteres Problem der Prequeltrilogie ist auch das die Technik zu sehr im Vordergrund stand, und er die Filme eher zum experimentieren der neusten CGI Effekte und Digitalkameras genommen hat. Was inzwischen auch zu dem Problem führt das Episode 1 - 3 Optisch extrem schlecht gealtert sind und man die CGI Hintergründe inzwischen recht deutlich erkennt ein Problem was die älteren Filme wiederum eher weniger haben.


      Welche Probleme die Filme hatten ist mir klar ;) Das macht sie nur nicht besser....

      Ratty schrieb:

      Hey, Episode III war saustark. Einer, der ganz wenigen Star Wars Filme, wo ich mal so etwas wie Verzweiflung gesehen habe.
      Das Problem ist eher, dass im Grunde jeder wusste, was passieren würde und die Erwartungshaltung war dementsprechend unerträglich hoch...


      Ich finde auch 3 Schrott. Computerspielschlachten am Anfang, schwacher Humor, teilweise deplaziert und noch viele weitere Probleme...

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:

      joerch schrieb:

      GrafSpee schrieb:

      Naja er hatte einfach auch das Problem das er alles selber machen wollte, er hätte sich noch einen guten Co Writer holen sollen, und einen gescheiten Regisseur dann hätte das ganze besser ausgesehen. Ein weiteres Problem der Prequeltrilogie ist auch das die Technik zu sehr im Vordergrund stand, und er die Filme eher zum experimentieren der neusten CGI Effekte und Digitalkameras genommen hat. Was inzwischen auch zu dem Problem führt das Episode 1 - 3 Optisch extrem schlecht gealtert sind und man die CGI Hintergründe inzwischen recht deutlich erkennt ein Problem was die älteren Filme wiederum eher weniger haben.


      Welche Probleme die Filme hatten ist mir klar ;) Das macht sie nur nicht besser....

      Ratty schrieb:

      Hey, Episode III war saustark. Einer, der ganz wenigen Star Wars Filme, wo ich mal so etwas wie Verzweiflung gesehen habe.
      Das Problem ist eher, dass im Grunde jeder wusste, was passieren würde und die Erwartungshaltung war dementsprechend unerträglich hoch...


      Ich finde auch 3 Schrott. Computerspielschlachten am Anfang, schwacher Humor, teilweise deplaziert und noch viele weitere Probleme...


      Humor ist im Allgemeinen deplatziert, wenn man eine derartige Untergangsstimmung wie in Ep III vorfindet...


      :uglylol:



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Mir hat Episode 8" recht gut gefallen. (Zaw kam er z.B. an "Roqe One" nicht ran, aber ich finde ihn besser als "Episode 7") Der Film ist rasant, ich mag z.B. Daisy Ridley u. John Boyega wieder in ihren Rollen. Und auch wiederzusehen ist sehr schön. Die Bösen Kylo Ren u. Snoke, kommen nachwievor nicht an Darth Vader oder den Imperator ran, aber ich fand sie hier auch besser als im Vorgänger. Und es gibt, gehört ja zu "Star Wars", Raumschlachten u. Lichtschwertkämpfe.
      (Etwas schade fand ich nur das Chewbacca nicht allzuoft zu sehen ist.)
      Und was ich nicht so ganz kapiert hab; Was ist mit
      Spoiler anzeigen
      Luke passiert
      ? Ist er quasi
      Spoiler anzeigen
      in die Macht übergegangen, weil ihn der Kampf zu viel Kraft, Energie gekostet
      hat?
      Wie dem auch sei, für mich ist "Die letzten Jedi" ein solider, ganz guter "Star Wars", hat mich ordentlich unterhalten.

      7 von 10 Punkten