Star Wars: Die letzten Jedi [engl. Star Wars: The Last Jedi] (Episode VIII)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4.104 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Olli86 schrieb:


      Leute!
      Nochmal: Es geht um die Psycho Fans, die Morddrohungen usw. an Johnson und die Rose Darstellerinen geschickt haben.

      Und was das angeht haben Johnson und Gunn ganz klar recht.


      Und diese Differenzierung liest du aus dem Tweet nun woraus?


      Ist für mich relativ offensichtlich.
      Aber selbst wenn nicht.
      Wenn man sagt, das ein Film einem nachträglich die Kindheit ruinier, gehört man auch ganz einfach in Therapie.

      Ich würde denken, Leute die sowas von sich geben, sind potenziell auch dieselben, die Regisseuren Drohen, weil sie mit ihrer Vision nicht zufrieden sind, oder die Darsteller beleidigen, weil Ihnen die Figur nicht passt.

      Kurz gesagt: Solche Leute sind kaputt und gehören in Behandlung.

      Das hat nichts mehr mit Kritik zu tun, sondern mit Fanatismus.

      Olli86 schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Olli86 schrieb:


      Leute!
      Nochmal: Es geht um die Psycho Fans, die Morddrohungen usw. an Johnson und die Rose Darstellerinen geschickt haben.

      Und was das angeht haben Johnson und Gunn ganz klar recht.


      Und diese Differenzierung liest du aus dem Tweet nun woraus?


      Ist für mich relativ offensichtlich.
      Aber selbst wenn nicht.
      Wenn man sagt, das ein Film einem nachträglich die Kindheit ruinier, gehört man auch ganz einfach in Therapie.


      Also wenn es keine direkte Differenzierung in den Tweets zwischen "gestörten Fans" (mit Drohungen) und "Kritikern" gibt, war diese Differenzierung eigentlich nur deine "persönliche Vermutung" ;)

      Gibt viele Leute im Netz, die einen an der Murmel haben. Aber solange Disney & Co. alle Kritiker verbal "in einen Topf" werfen, wird die Kritik nicht kleiner werden.

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Olli86 schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Olli86 schrieb:


      Leute!
      Nochmal: Es geht um die Psycho Fans, die Morddrohungen usw. an Johnson und die Rose Darstellerinen geschickt haben.

      Und was das angeht haben Johnson und Gunn ganz klar recht.


      Und diese Differenzierung liest du aus dem Tweet nun woraus?


      Ist für mich relativ offensichtlich.
      Aber selbst wenn nicht.
      Wenn man sagt, das ein Film einem nachträglich die Kindheit ruinier, gehört man auch ganz einfach in Therapie.


      Also wenn es keine direkte Differenzierung in den Tweets zwischen "gestörten Fans" (mit Drohungen) und "Kritikern" gibt, war diese Differenzierung eigentlich nur deine "persönliche Vermutung" ;)

      Gibt viele Leute im Netz, die einen an der Murmel haben. Aber solange Disney & Co. alle Kritiker verbal "in einen Topf" werfen, wird die Kritik nicht kleiner werden.


      Müsste in deinem Avatar nicht RIP Star wars 1977 - 1999 stehen? :D
      Momentane Topfilme:
      1.Ready player one
      2.Black panther
      3.The last Jedi
      4.A quiet place
      5.Shin Godzilla

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Und der nächste Hollywood-Heini, der die Zuschauer beleidigt. Wahnsinn ...


      Pepe Nietnagel schrieb:

      Also wenn es keine direkte Differenzierung in den Tweets zwischen "gestörten Fans" (mit Drohungen) und "Kritikern" gibt, war diese Differenzierung eigentlich nur deine "persönliche Vermutung"


      Hast du den Tweet mal richtig gelesen?
      Aus dem Kontext geht in meinen Augen klar hervor was er meint....
      Und deine Gegenargumentation entspricht eigentlich eher Greg - kommt wohl von den vielen Diskussionen mit ihm....

      Genießt die Stille.....
      Der Vorteil an schlechten Sequels (obwohl ich ja die beiden bisherigen Sequel-Teile nicht schlecht finde) ist ja der, dass man relativ problemlos aussteigen könnte. Die eigentliche Geschichte wird durch eine Fortsetzung, die man für sich nach Bedarf ausblenden kann, nicht wirklich angekratzt. Prequels sind da gefährlicher. Und noch gefährlicher ist es, die eigentliche Geschichte fortlaufend zu verschlimmbessern. Also wenn einer der Kindheits-Zerstörer ist, dann ist es vor den ganzen Disney-Leuten doch eher George Lucas. :D

      Olly schrieb:

      Das heiß erwartete Remake bekommt sein erstes Poster!

      Jetzt fehlt noch das nötige "Kleingeld" und los kann es gehen.

      Quelle: dvd-forum.at/news-details/7179…-ist-wieder-ganz-der-alte

      ^^


      Ich bereue es zwar jetzt schon den Thread wieder nach oben geholt zu haben, aber zu dem Poster muss ich einfach was schreiben.^^ Wie geil ist das denn bitte? Und spätestens jetzt dürfte auch jedem klar sein, dass die Initiatoren hinter dem Projekt das ganze eher sehr humoristisch auffassen und nicht wirklich ernst nehmen ( hoffe ich jedenfalls^^ - also das wäre zumindest meine Interpretation die ich aus dem Poster ziehe :grins: ).

      Aber ganz ehrlich, wenn ich ein paar Millionen übrig hätte und nicht wüsste was ich mit meinem Geld anfangen sollte: Ich würde den Verantwortlichen, welche das Projekt ins Leben gerufen haben, mal locker 2-3 Millionen zur Verfügung stellen und wenn man die Sache dann geschickt angeht, könnte daraus sogar was einzigartiges werden, was am Ende aufgrund seiner Kuriosität tatsächlich Erfolg erwirtschaften kann. Doch um das zu erreichen müssen alle Register gezogen werden. :D

      Meine Ideen, als dann vermutlicher Hauptgeldgeber, wären z.B. folgende:


      - Ziehe das ganze als Sci-Fi/Drama/Komödie/Splatter auf. Wobei der Hauptfokus auf Komödie und Splatter liegen sollte.
      - Rey wird in Episode 8 sterben und keine Sau schert sich drum ( Verweis auf Solos Todesszene in Episode 7 und Chewbaccas anschließender Szene in der er sich unversehens unter die feiernde Menge gemischt hat )
      - Han Solo ist noch am Leben, da die Wunde doch nicht so schlimm war, wie sie zuerst schien und er sich beim herunterfallen mittels einer Peitsche retten konnte.
      - Snoke gibt sich in einem Gespräch gegenüber den gefangenen Rebellen ( Solo, Poe usw., welche zuvor in einen Hinterhalt geraten sind ) zur Mitte des Filmes zu erkennen und lüftet seine wahre Identität. Man erfährt, dass sein Gesicht nur eine Maske war und darunter erscheint nun Jar Jar Binks, welchem ein diabolisches Lachen entfährt, woraufhin Solo ungeahnte, noch nie zuvor thematisierte Jedi-Kräfte mobilisiert ( Verweis auf Leia in Episode 8 ), sich telepathisch seine Blasterkanone heranholt, damit die Fesseln durchschneidet und in einem wilden Anflug von Rage auf Jar Jar losstürmt und ihn mittels perfekten Headshot über den Haufen schießt ( entweder wird sowas wie in Scanners gezeigt, oder ein Einschussloch in der Form von Tarantinos Hand in From Dusk Till Dawn durch das man danach noch kurz als Zuschauer auf Solo blicken kann, ehe Jar Jars Körper zu Boden sackt ).
      - Um die Kosten für den Film möglichst gering zu halten, ist es unabdingbar an billigen Schauplätzen wie Tschechien, Ungarn, Rumänien ect. zu drehen.
      - Gleiches gilt für die Schauspieler: C-Darsteller sollten das höchste der Gefühle sein. Mir fallen da spontan Leute wie Christian Slater, Steven Seagal, Lindsay Lohan, Denise Richards, Christopher Lambert und Udo Kier ein. Und die finanzielle Situation von Cage sollte berücksichtigt werden. Ein klarer A-Darsteller, der aber bekanntlich seit längerer Zeit jeden Schund annehmen muss. Letzterer wird sogleich auch das Aushängeschild des Films werden, indem er den Charakter von Luke verkörpert. Aber nicht gebrochen und voller Selbstzweifel, sondern entschlossen und sich dem Kampf stellend. Am Ende wird er im Zweikampf Kylo Ren gegenüberstehen und diesen nach einem harten Kampf ( zwischenzeitlich ließ Kylo nämlich gezüchtete Weltraumbienen auf Cage los, welche ihn attackierten, wobei Nicolas noch rief "Oh noo, not the bees! My eyes, my eyes!", bevor er sich auf die Macht besann und sich mit dem Laserschwert durch sie hindurch schnetzelte ) sauber und präzise enthaupten, da nur auf diese Weise Kylo besiegt werden kann ( Verweis für die Zuschauer auf Highlander, da Lambert Kylo spielen wird ). Gestresst und erschöpft, aber erleichtert kickt er den Kopf dann noch wie einen Fußball aus dem Bild. Slater wird die Figur von Finn spielen. Er wird wie Robert Downey Jr. in Tropic Thunder schwarz angemalt und verschwindet nach ca. 10 Minuten ohne Erklärung aus dem Film, da ich hier vor einigen Wochen gelernt habe, dass wenn man mit einer Figur nichts anzufangen weiß, sie entweder umbringen oder nicht auftreten lassen soll. :P ;) Da Finn in Episode 8 eher belanglos war, verschwindet er, nachdem sich die Rebellen am Anfang des Films aufteilen, sang und klanglos. Dem Zuschauer wird es nicht auffallen. Christopher Lambert spielt Kylo Ren, der statt eines einfachen Laserschwertes eine modifizierte mittelalterlich anmutende Laserwaffe besitzt, die ihn kurzzeitig von einem Ort zum anderen teleportieren kann. Denise Richards wird Rey und Lohan Captain Phasma spielen -> Pluspunkt bei den beiden ist, dass sie kein Problem damit haben sich auch auszuziehen. Beide Charaktere haben im Film ausgehend von Teil 7 ihre Differenzen, kommen sich jedoch im Verlauf näher und habe dann eine ca. 5 minütige erotische Szene zusammen. Am Ende der Einstellung überkommen beide Selbstzweifel und der Konflikt kocht erneut wieder hoch. Sie fangen an sich zu bekämpfen und am Ende töten sie sich beide. Steven Seagal wird Poe spielen. Dabei wird er jedoch während des gesamten Films eine stylische Sonnenbrille tragen ( siehe Fishburne in Matrix ) und bei Kampfszenen nur ab Brust aufwärts gezeigt werden. Außerdem sollte die Beleuchtung beachtet werden, um per Schatten in Ganzkörperszenen das Gewicht etwas zu retuschieren ( vergleiche Brando bei Apocalypse Now ). Udo Kier wird General Hux verkörpern, der zu Beginn des Films eine ähnlich geartete Dritte Reichs Rede abspulen wird wie sie schon so lächerlich in Episode 7 vorgekommen ist, bevor er kurz darauf durch einen Angriff der Rebellen in den ersten 5 Minuten des Films stirbt. So fällt die Gage, wie auch bei Slater, für den Großteil des Films weg, aber trotzdem wird sein Name werbewirksam auf das Kinoplakat in einer Reihe neben den anderen gelistet, um eventuelle Fans anzulocken.
      - Merchandise wird in limitierter und überteuerter Anzahl ( eine 10 cm hohe Figur = 30 Euro ) hergestellt ( billige Figuren, wo man eigentlich nur anhand der Kostümfarbe erkennen kann, um welchen Charakter es sich drehen soll ). Aber hey, wer würde sich keine Steven Seagal Poe Figur ins Regal stellen, zu der es als Zugabe auch noch eine Kochschürze und zwei Küchenmesser gibt.^^
      - Nach dem Kinostart wird 2 Monate später noch ein 10 Minuten längerer Extended Cut veröffentlicht, um die Leute nochmal zur Kasse zu bitten. Darin enthalten mehr Gore und Nacktheit -> zieht immer.
      - Am Ende des Films wird ein Schluss kreiert, welcher das endgültige Ende der Saga darstellt und weitere Fortsetzungen ausschließt.



      Ich sags euch, das Ding wird ein Selbstläufer. :uglylol:

      Karl_113 schrieb:

      Stormbringer schrieb:

      Immer noch so ne rege Diskussion über „The last shit“ :D


      Die Frage müsste lauten: gibts wirklich immer noch welche die den Film gesehen haben und ihn trotzdem immer noch verteidigen


      Ja ich, find ihn sogar ziemlich gut :D Jedenfalls besser als alles was die Prequels vebrochen haben.
      Momentane Topfilme:
      1.Ready player one
      2.Black panther
      3.The last Jedi
      4.A quiet place
      5.Shin Godzilla

      Snow schrieb:

      Wie geil ist das denn bitte? Und spätestens jetzt dürfte auch jedem klar sein, dass die Initiatoren hinter dem Projekt das ganze eher sehr humoristisch auffassen und nicht wirklich ernst nehmen ( hoffe ich jedenfalls^^ - also das wäre zumindest meine Interpretation die ich aus dem Poster ziehe ).

      Das Poster ist tatsächlich nicht von den Initiatoren sondern eine Satire auf das "angedachte Remake" vom Designer Fernando Raza: Klick.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      ANZEIGE