Ant-Man and The Wasp

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 276 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von -Makaveli-.

      Wir sind nochmal ins Detail gegangen, was uns gut und was uns weniger gut gefallen hat:

      ANZEIGE
      Habe Ant-Man and the Wasp am Samstag auch endlich gesehen. An IMAX muss ich mich noch gewöhnen, manchmal fühlte ich mich doch etwas betrunken :rofl:

      Zum Film: Hat, wie zu erwarten war, wieder mal richtig Spaß gemacht. Auch wenn ich Teil 1 storytechnisch etwas runder empfand, wie viele hier, so war Teil 2 doch noch witziger. Insbesondere Paul Rudd hat abgeliefert, zu Michael Peña muss man ja eigentlich nichts mehr sagen. Wasp hat ordentlich Popos versohlt, sie zusammen mit Romanoff stelle ich mir großartig vor.
      Schön war es, auch mal wieder Laurence Fishburne zu sehen. Ich freue mich bei ihm immer wieder, er ist ein so netter Kerl, und daran muss ich immer denken, wenn ich ihn auf der Leinwand sehe.
      Doch auch Michelle Pfeiffer scheint gut in die Rolle zu passen. Bin gespannt, mehr von ihr zu sehen.
      Und nicht zu vergessen: Michael Douglas ist für die Rolle des Hank Pym perfekt. Aber das wusste man ja schon nach dem ersten Film.
      Einzig Hannah John-Kamen konnte mich nicht überzeugen. Ja, sie hat
      Spoiler anzeigen
      Schmerzen, aber sie hat so gezwungen wehleidig geschaut, das nervte irgendwie. Die wirkte eher, als hätte sie nen Krampf im Gesicht.


      Und, jemand schrieb es hier bereits: Cassie ist einer der wenigen Kindercharaktere der Filmwelt, die nicht nerven. Ich fand sie total niedlich, und das will was heißen.

      Wie dem auch sei, ich freue mich, dass der Charme des ersten Films beibehalten wurde. Gerade auch für zwischenmenschliches nahm man sich die nötige Zeit.

      Die Reaktionen zur Mid Credits Scene waren im Kino im übrigen heftiger als beim Ende von Infinity War. Mich konnte sie leider nicht mehr schocken, denn ich hatte es schon vor einigen Wochen bei Recherche aufgeschnappt. Also wie bei Infinity War, man wundert sich irgendwann über gar nichts mehr ;-). Was das alles soll und überhaupt, darauf komme ich vermutlich nochmal an anderer Stelle zurück.

      Ich würde vermutlich 8 PEZ-Spender vergeben.
      Weltweit hat AMatW die 400 Mio. gepackt, in den USA steht er bei 188 Mio.

      boxofficemojo.com/franchises/chart/?id=avengers.htm

      Die 206 Mio. von THOR 2 dürften zu schaffen sein, bei den 232 Mio. von Dr. Strange könnte es knapp werden.

      War ja klar, dass man hier NICHT die Zahlen vom Panter oder A3 einfahren würde. Insgesamt ist der Film sicher bereits in der Gewinnzone. Ich hätte Rudd und Douglas etwas mehr gegönnt, aber man kann zufrieden sein. Der Fillm hat mir richtig gut gefalen, auch, weil er mal was anderes war. Kein klassisches Gut gegen Böse, kein "die Welt/das Universum steht auf dem Spiel" ... einfach "nur" eine richtig gute Geschichte mit viiiiiiiel Herz und die richtig viiiiiiiiel Spaß macht.

      Hoffentlich kommt ein geiles Steel ... :thumbsup:
      Den ersten Teil fand ich richtig gut und dementsprechend waren meine Erwartungen an Teil 2. Leider wurde ich (und nen Kumpel) komplett enttäuscht. Die Story ist Murks sondergleichen. Langweilig, ohne wirkliche Spannung und ohne richtigen Bösewicht. Wirklich was neues wird auch nicht erzählt und der Film ist ein kompletter Füller im MCU und bis dato der schlechteste Marvelstreifen... leider. Einzig der lustige Mexikaner (oder was der ist) half dem Film über so manche Länge hinweg. Zu wenig für den erfolgsverwöhnten Marvelfan, was sich im mehr als mauen Boxoffice von bis dato 426 Mio. $ weltweit widerspiegelt. Man bedenke nur was Black Panther gerissen hat. Und die Brücke zu Infinity War wird
      Spoiler anzeigen
      auch erst in der After Credit Scene geschlagen.
      Ohhhh man. Für mich nach dem Totalausfall Jurassic World der zweitschlechste Kinofilm dieses Jahr... und das sehr unerwartet im Gegensatz zu JW.

      6 von 10 Verkleinerungen auf Subatomare Ebene
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.862

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Belphegor“ ()

      Oh Mann :headscratch: Gestern gesehen und ich muss sagen: Was war das denn für ein Kokolores?
      Fällt mir echt schwer mich nur auf ein paar Hauptkritikpunkte zu beschränken, aber ich pack mal zur Sicherheit sämtliche Gedanken in Spoiler.
      Spoiler anzeigen

      - Ich hab überhaupt nix gegen humorvolle Superheldenfilme. Aber Ant-Man fand ich diesbezüglich einfach gezwungen und aufgesetzt. Ich kann in diesem Zusammenhang auch überhaupt nicht verstehen, dass von vielen hier im Forum vor einem Jahr Thor 3 - von dem ich mich zB wirklich gut unterhalten fühlte - ob des Humors z.T. zumind. zerissen wurde, bei Ant-Man mMn weniger gute Gags aber gefeiert werden.
      - vieles im Film erinnerte mich an 80er Jahre Familienfilme. Die großen Ameisen erinnerten mich zB total an "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft". Und auch der Humor passte eher in dieses Genre.
      - die After-Credit Scene: Diese mittlerweile Marvel-typischen "goodies" dienen doch - neben dem offensichtlichen "wir zwingen euch die ganzen credits anzusehen" - im Normalfall entweder dazu, den Film im MCU miteinzubinden, etwas neues/cooles anzuteasern oder schlicht dem Fan service. Aber eine schlagzeugspielende Ameise? Sämtliche Leute im Kino standen danach frustriert auf, weil sie für so einen Mist gewartet hatten. Das ist allenfalls nervtötend. Welches Unternehmen will den frustrierte Kinogänger aus den Sälen kommen lassen?
      - zur Mid-Credit Scene: das einzige was mMn den Film im MCU relevant gemacht hat, aber: Warum entschied man sich hier gegen eine vernünftige Chronologie? Hätte man nicht Infinity War NACH Ant-Man veröffentlichen können?
      Mein Vorschlag wäre gewesen: Ant-Man ins Frühjahr. In der Mid-Credit Scene kann Scott gerne in der Quantenwelt "hängen bleiben", man sieht aber NICHT, dass die anderen zu Staub zerfallen. In einer alternativen After Credit Scene hätte ich mir dann einen Hilfe-/Team up-Ruf der Avengers VOR Infinity War gewünscht (so ähnlich wie mit Cap. Marvel). So, und in Infinity War hätte man dann einfach bei den ganzen zu Staub-Fall Szenen die Szene mit Hope und Pym reingepackt. Hätte mir zumindest viel besser gefallen.
      - und zu guter letzt noch zur Story selbst: Superheldenfilme OHNE Superschurken sind mMn immer ein bisschen schwierig. Das kann schon mal funktionieren, aber im Regelfall korrespondiert die Qualität eines Superheldenfilmes schon mit der Qualität des Villain: The Dark Knight (Joker), Avengers 1 (Loki) als Musterbeispiele auf der einen Seite. Am anderen Ende stünden dann Beiträge wie Iron Man 3 und der letztjährige Justice League Film mit dem CGI-Steppenwolf. Also mMN: L. Fishburns Charakter raus, dafür einen Superschurken rein (der kann gern persönlichen Stress mit Pym haben), der keinen Skrupel hat Scotts Tochter als Druckmittel einzusetzen und der v.a. auch mehr will als nur ein Labor zu klauen. Dann hätte man auch die ganzen Klischee-Gangster rauslassen können (erinnerte mich auch an 80er Kinderfilm-Bösewichte). In einem derartigen Szenario hätten man sogar Ghost stimmig unterbringen können.

      Max. 5/10 Ameisen.
      Momentan steht der Film in den USA bei 199 Mio, dh er wird an diesem Wochenende die 200-Millionen-Grenze packen. Insgesamt dürfte er wohl (in den Staaten) THOR 2 noch packen (206 Mio.), für Dr. Strange (233 Mio.) wird's wohl nicht mehr reichen.

      Weltweit steht AMatW bei 430 Millionen, wobei China da noch nicht mit drin ist. Am Ende wird es sich wohl bei knapp einer halben Milliarde einpegeln ... ein SUPER Ergebnis für unsere kleinen Helden. Freut mich besonders, weil es hier eben KEIN klassisches Gut gegen Böse ist, sondern wir eine witzige, rasante und actionreiche Geschichte bekommen haben.

      Und einen der coolsten STAN THE MAN-Cameos überhaupt :thumbsup:
      Ich denke mal, die letzte Szene zeigt eindeutig, dass wir es bald mit Zeitreisen zu tun haben.
      Spoiler anzeigen
      ​​​​​​​Warum sonst sollten die Autoren Antman wegsperren und an diese Zeitstrudel rankommen lassen? Mit dem neuen Wissen wird er von Ghost und Lawrence Fischburn in die Gegenwart zurückgeholt, die ZUFÄLLIG nicht bei seiner Verkleinerung dabei waren, obwohl besonders Ghost dabei besonders betroffen war.
      Genau damit habe ich gerechnet. Aber hauptsache das Imax Kino haut Ant Man rein anstatt Mission Impossible. Marvel Marvel Marvel ohne gehts nicht mehr, immer dieselbe CGI Scheiße. Darauf beschränken die sich. Wie kann man im nä. Marvelfilm etwas zeigen, per CGI, was etwas frischen Wind reinbringt? Mehr können die nicht. Und halt Stammwitze verstreuen
      Der Film müsste doch nun auch in Chin laufen. Hat da jemand Zahlen? Bei BOM ist da noch nix ...

      AMatW liegt weltweit bei 466 Mio. Wäre halt schon toll, wenn der Streifen die 500er Grenze noch packen würde und auch international an seinem Vorgänger (520 Mio.) vorbeizöge. Das wäre dann auch für die insgesamte Erfolgsbilanz Marvels ein netter Beitrag. Dann hätten 17 von 20 Filmen mehr als eine halbe Milliarde eingespielt, 9 von 20 über 800 Mio. bzw. 6 von 20 über 1 Milliarde.

      Eine SUPER Bilanz bisher. Und Cap. Marvel und Avengers 4 werden sicher auch nicht floppen. Make Mine Marvel :thumbup:
      ANZEIGE

      Krabbe schrieb:

      Ich denke mal, die letzte Szene zeigt eindeutig, dass wir es bald mit Zeitreisen zu tun haben.
      Spoiler anzeigen
      ​​​​​​​Warum sonst sollten die Autoren Antman wegsperren und an diese Zeitstrudel rankommen lassen? Mit dem neuen Wissen wird er von Ghost und Lawrence Fischburn in die Gegenwart zurückgeholt, die ZUFÄLLIG nicht bei seiner Verkleinerung dabei waren, obwohl besonders Ghost dabei besonders betroffen war.


      Spoiler anzeigen
      Warum sollten denn ausgerechnet die beiden ihn zurück holen? Ich denke es wird so sein, dass er selber den Zeitstrudel findet und 1. auf seine Tochter in der Zukunft trifft und dann 2. Tony Stark kontaktiert oder in der Vergangenheit Hank Pym aufsucht

      Hulk schrieb:

      Der Film müsste doch nun auch in Chin laufen. Hat da jemand Zahlen? Bei BOM ist da noch nix ...

      AMatW liegt weltweit bei 466 Mio. Wäre halt schon toll, wenn der Streifen die 500er Grenze noch packen würde und auch international an seinem Vorgänger (520 Mio.) vorbeizöge. Das wäre dann auch für die insgesamte Erfolgsbilanz Marvels ein netter Beitrag. Dann hätten 17 von 20 Filmen mehr als eine halbe Milliarde eingespielt, 9 von 20 über 800 Mio. bzw. 6 von 20 über 1 Milliarde.

      Eine SUPER Bilanz bisher. Und Cap. Marvel und Avengers 4 werden sicher auch nicht floppen. Make Mine Marvel :thumbup:

      "Ant-Man und die Wasp" erzielte in China am Eröffnungstag rund 24 Millionen US-Dollar, und somit mehr als Marvels "Black Panther", der 22,7 Mio einspielte. Die 500er Marke weltweit sollte also mehr als drin sein.

      Link(Quelle): forbes.com/sites/scottmendelso…aul-rudd-evangeline-lily/


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020