ANZEIGE

Foxcatcher (Carell, Tatum, Ruffalo)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Burning.

      freido schrieb:

      Habe es leider immer noch nicht geschafft, den zu gucken. Mal sehen, ob ich mir den demnächst mal zulege. Prime und Netflix haben den scheinbar nicht, schade.

      Aber jetzt entschuldig mich bitte, ich muss kurz meine Meinung zu Captain America: Civil War im entsprechenden Thread abgeben :D (kein Witz)


      Guck dir auf Netflix die Doku an, hat mir um einiges besser gefallen als der Film (wobei Steve Carrell in dem Film echt Top ist)
      ANZEIGE
      Die Doku ist durchaus sehenswert und informativ, doch die spezielle Dramaturgie und die subtile Anspannung des Films kann diese nie und nimmer ersetzen. Wobei ich das Format Film und Doku eigentlich sowieso nicht gegenüberstellen will. Die kurze Bonus-Doku über den Film auf der Blu-ray hält übrigens auch recht interessante Trivia bereit.

      Ich schweife kurz ab und will ein paar Worte über den wirklichen Dave Schultz verlieren:

      Spoiler anzeigen
      So tragisch sein Tod auch ist, rundum des ganzen Wahnsinns des John du Pont, darf sich Schultz selbst durchaus auch Kritik gefallen lassen. Auf dem Anwesen eines Verrückten zu leben, der alle Schwarzen aus dem Team schmeißt, ständig seine Autos in den Teich fährt oder angeblich Käfer in sich rumkrabbeln fühlt, ist so die eine Sache. Aber wenn er betrunken mit einer Waffe in mein Haus rennt, in der sich meine Frau und Kinder aufhalten, dann könnte man langsam mal auf den Gedanken kommen, auf den sportlichen Erfolg und das Geld zu pfeifen und das Arrangement beenden...







      Was für ein außergewöhnlicher Film. Durch die extrem langsame Erzählweise kommt eine wirklich tolle Atmosphäre auf, äußerst dicht, aber alles andere als angenehm. Vor allem Steve Carell ist dies zu verdanken, der in seiner ekelhaften Rolle komplett aufgeht und von einem wirklich starken Channing Tatum unterstützt wird. Diese sehr innige Geschichte über Bruderliebe, sowie der Liebe zu einem Sport funktioniert auf ganzer Linie, ohne dabei auf schon plattgetrampelten Pfaden zu wandern und altbekannte Klischees abzuklappern.

      Foxcatcher braucht keine großen Szenen um sein ganzen Potential zu entfalten, direkt von der ersten Minute an, weiß der Film was er will und bringt es auf den Punkt genau auf den Bildschirm. So funktioniert wirklich großartiges Storytelling, ohne große Erklärungen sondern nur mit seinen eindringlichen Bildern und der starken darstellerischen Leistung.



      8/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase