ANZEIGE

The Outpost (Orlando Bloom)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von patri-x.

      The Outpost (Orlando Bloom)

      Wie Variety meldet, hat Sam Raimi mit "The Outpost" ein neues Projekt gefunden, das er produziert und möglicherweise auch leiten wird.

      Bei dem Afghanistan-Kriegsdrama handelt es sich um eine Adaption von Jake Tapper's Buch "The Outpost: An Untold Story Of American Valor". Raimi wird die Entwicklung des Drehbuchs überwachen, welches die "The Fighter"-Autoren Paul Tamasy und Eric Johnson schreiben.

      Im Jahr 2012 veröffentlicht, wird The Outpost, mit dem Untertitel 'An Untold Story of American Valor' wie folgt beschrieben:

      At 6:00 a.m. on the morning of October 3, 2009, Combat Outpost Keating was viciously attacked by Taliban insurgents. The 53 U.S. troops, having been stationed at the bottom of three steep mountains, were severely outmanned by nearly 400 Taliban fighters. Though the Americans ultimately prevailed, their casualties made it one of the war's deadliest battles for U.S. forces. And after more than three years in that dangerous and vulnerable valley a mere 14 miles from the Pakistan border, the U.S. abandoned and bombed the camp. A Pentagon investigation later concluded that there was no reason for Outpost Keating to have been there in the first place.


      Link(Quelle): comingsoon.net/news/movienews.php?id=119964


      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()



      Erster Trailer online.




      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      Deutscher Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      War eben drin, bin nicht so angetan. Es wird viel auf Berge geschossen, der Überblick geht trotzdem verloren. Ich hätte mir mehr Gefechte gewünscht, bei denen man sich auf Augenhöhe begegnet, dem Gegner einfach mal direkt gegenüber steht. Die Action sah zwar hier und dort super aus, aber die Figuren waren mir ziemlich egal, selbst wenn ich weiß, dass das auf wahren Begebenheiten beruht. Caleb Landry Jones hat mir sehr gut gefallen, Orlando Blooms Figur hatte auch was, aber Scott Eastwood war mir zu glattgebügelt (sowohl darstellerisch, als auch seine Figur). Etwas ergriffen hat mich dann aber zumindest der Abspann. Ziemlich spät, aber immerhin. Handwerklich ist der Film ganz gut gemacht, bei so einem brutalen Gefecht hätte ich aber auch eben mehr Brutalität erwartet.

      Kann man mal gucken, aber man verpasst auch nichts. Schlecht ist der Film bei weitem nicht, aber umgehauen hat er mich leider auch nicht.

      6/10
    • Teilen