ANZEIGE

The Expanse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 136 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Payback.

      Kommt am 3. November zu Netflix.

      deadline.com/2016/10/space-dra…aming-netflix-1201834745/


      Sehr schön, da wollte ich schon lange mal reinsehen. Hoffentlich hält sie auch, was überall versprochen wurde.
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      ANZEIGE
      Habe die Serie mal in meine Liste aufgenommen. Bin auf jeden Fall neugierig.
      Nahezu unglaublich aber machbar und allemal einen Versuch wert: Zum "Denglisch" gibt es eine sinnvolle Alternative - die deutsche Sprache.

      Habe gestern Abend mal die ersten beiden Episoden gesehen. Gefiel mir soweit ganz gut, aber komplett übergesprungen ist der Funke noch nicht. Was mir schon mal sehr gefällt, ist das hier ordentlich Wert
      auf die Optik gelegt wurde, hier hat SyFy ordentlich Geld reingebuttert, das ist wirklich ein Brett. Auch von den Darstellern gibts nichts zu meckern. Zur Abwechslung mal nicht die üblichen Schönlinge, die aussehen als wären sie gerade erst volljährig geworden. Die Charaktere scheinen auch alle ihre Ecken und Kanten zu haben, und
      mit Tom Jane ist sogar ein richtig Guter dabei.

      Die Ausgangssituation ist schon mal klasse, mit Mars, Erde, dem Gürtel und der politisch nicht ganz einfachen Situation. Sowohl die Handlung um das verschwundene Mädchen, als auch die der Crew, die auf eine
      Rettungsmission unterwegs sind, machen bisher Spaß. Das große Ganze ist noch etwas undurchsichtig, wo die dritte, politische, Handlung auch nicht gerade viel zur Aufklärung beiträgt. Aber ist auch gar nicht schlecht, ich hoffe, dass es sich jetzt Folge zur Folge etwas klärt. Ich werde auf jeden Fall dran bleiben, Potential
      ist jede Menge vorhanden, und es würde mich wirklich freuen, wenn mal wieder eine gute Sci-Fi-Serie läuft.
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Da ich für SF immer zu haben bin habe ich gestern angefangen die Serie zu gucken und auch in einem Rutsch durchgeguckt....
      Insgesamt muss ich nach Staffel 1 sagen, ganz nett, einige gute Ideen, aber die Qualität von etwas wie Galactica erreicht es zu keinem Zeitpunkt. Die Figuren sind zu blass und die Geschichte ist zwar ordenltich konstruiert, aber die Welten wirken nicht so richtig glaubwürdig...
      Stiller Beobachter......
      Neuer Trailer zu Staffel 2



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Neuer Trailer zur dritten Staffel.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Da Staffel 2 aktuell in den Staaten läuft und von Kritikern sogar begeisternd und noch besser aufgenommen wird als die erste (hier und hier) habe ich nun meinen Re-Run der ersten Staffel auf Netflix gestartet. Auch nach einem Jahr feiere ich das Setting, die Optik, die Spannung und sehe in The Expanse weiterhin die beste Sci-Fi Serie seit Battlestar Galactica. Freue mich schon auf die zweite Staffel ... die vermutlich auf Netflix direkt nach US-Ausstrahlung verfügbar sein wird (Ende April / Anfang Mai).

      Hat das Forum zwischenzeitlich weitere Expanse Anhänger gefunden? Nein? Dann schaut bitte hier baldmöglichst vorbei: KLICK
      Hm, habe nach zwei Folgen abgebrochen. Irgendwie gar nicht mein Fall. Battlestar Galactica hatte für mich auch so seine Schwächen. Zuviel Innenpolitik mit zuviel Gerede aber komplett gesehen und letztlich auch ein Fan gewesen.
      Nahezu unglaublich aber machbar und allemal einen Versuch wert: Zum "Denglisch" gibt es eine sinnvolle Alternative - die deutsche Sprache.

      ANZEIGE
      @Schwambo

      Ja, die Serie ist dialoglastig, zeugt aber von einem recht realistisch gehaltenem Zukunftsbild mit all den Konflikten zwischen Planeten und ihren Parteien. Die Einführung dieser Konflikte und beteiligter Charaktere braucht etwas Zeit, daher setzt das vor allem zu Beginn für den Zuschauer etwas Geduld und Konzentration voraus. Spätestens ab Folge 4 sollte man aber angefixt sein. Ich finde sie äußerst gelungen inszeniert mit stellenweisen gelungenen, epischen Action-Momenten. Zudem ist The Expanse lange nicht so religiös angehaucht wie BSG und dürfte alleine deshalb schon leichter zugänglich sein.

      Vielleicht gibst du der Serie eine zweite Chance?
      Steht schon lange auf meiner Liste und wird demnächst auch sicher mal angegangen. Aber im Moment habe ich noch so einiges anderes am laufen, ist aber definitiv fest eingeplant.
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      TLCsick schrieb:

      Da Staffel 2 aktuell in den Staaten läuft und von Kritikern sogar begeisternd und noch besser aufgenommen wird als die erste (hier und hier) habe ich nun meinen Re-Run der ersten Staffel auf Netflix gestartet. Auch nach einem Jahr feiere ich das Setting, die Optik, die Spannung und sehe in The Expanse weiterhin die beste Sci-Fi Serie seit Battlestar Galactica. Freue mich schon auf die zweite Staffel ... die vermutlich auf Netflix direkt nach US-Ausstrahlung verfügbar sein wird (Ende April / Anfang Mai).

      Hat das Forum zwischenzeitlich weitere Expanse Anhänger gefunden? Nein? Dann schaut bitte hier baldmöglichst vorbei: KLICK


      Also diese bedingungslose Begeisterung kann ich persönlich nicht so für mich in Anspruch nehmen...
      DIe Figuren fallen irgendwie nicht auf (BSG hatte z.B. Charactere die in Erinnerung bleiben).
      Dann versucht die Serie technisch realistisch rüber zu kommen - was ich persönlich mag - aber hier scheitert sie....
      Insgesamt, nett, gut gemeint, mit wirklich ordentlichen Ansätzen, aber nix besonderes (außer technisch)...

      Mal sehen - vielleicht holt mich Staffel 2 mehr ab...

      Würd so 6-7 von 10 geben
      Stiller Beobachter......
      Gerade noch mal die erste Folge gesehen, da ich nach der zweiten Folge "damals" im November einfach aufgehört hatte, warum auch immer. Und ich kann das oben geschriebene - bzw. unten zitierte - nochmals so unterschreiben. The Expanse macht Spaß, die Ausgangslage ist interessant und man kann der Show ansehen, dass SyFy hier zur Abwechslung mal ordentlich Geld in die Hand genommen hat, und das ganze nicht wie eine billige 90er Jahre Sci-Fi Serie aussieht. Gefällt mir, wird auf jeden Fall weiter verfolgt.


      Burning schrieb:

      Habe gestern Abend mal die ersten beiden Episoden gesehen. Gefiel mir soweit ganz gut, aber komplett übergesprungen ist der Funke noch nicht. Was mir schon mal sehr gefällt, ist das hier ordentlich Wert
      auf die Optik gelegt wurde, hier hat SyFy ordentlich Geld reingebuttert, das ist wirklich ein Brett. Auch von den Darstellern gibts nichts zu meckern. Zur Abwechslung mal nicht die üblichen Schönlinge, die aussehen als wären sie gerade erst volljährig geworden. Die Charaktere scheinen auch alle ihre Ecken und Kanten zu haben, und
      mit Tom Jane ist sogar ein richtig Guter dabei.

      Die Ausgangssituation ist schon mal klasse, mit Mars, Erde, dem Gürtel und der politisch nicht ganz einfachen Situation. Sowohl die Handlung um das verschwundene Mädchen, als auch die der Crew, die auf eine
      Rettungsmission unterwegs sind, machen bisher Spaß. Das große Ganze ist noch etwas undurchsichtig, wo die dritte, politische, Handlung auch nicht gerade viel zur Aufklärung beiträgt. Aber ist auch gar nicht schlecht, ich hoffe, dass es sich jetzt Folge zur Folge etwas klärt. Ich werde auf jeden Fall dran bleiben, Potential
      ist jede Menge vorhanden, und es würde mich wirklich freuen, wenn mal wieder eine gute Sci-Fi-Serie läuft.
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Dran bleiben. Staffel 2 is bisher viel viel besser. Auch die CGI Effekte sind nochmal einen Ticken besser. Das mit den Darstellern stimmt teilweise. Thomas Jane super, die Meisten anderen Hauptdarsteller solide bis furchtbar wie etwa Steven Strait. Er ist leider die Fehlbesetzung schlechthin in der Serie.

      Staffel eins behandelt ja lediglich die erste Hälfte vom ersten Buch. Kann man als Einleitung und Einführung der Charaktere sehen. Staffel zwei nimmt deutlich Fahrt auf. Ein gutes Zeichen für diejenigen, denen Staffel 1 zu langweilig gewesen ist.

      "We all float down here again."


      Du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
      Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach helfen!
      Dazu musst du vor deinem nächsten Einkauf (z. B. DVD oder Blu-Ray) die Amazon Webseite über unseren Amazon.de Link (Affiliate-Link) aufrufen. Der Bestellvorgang findet natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Zusatzkosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.
      Hört sich gut an.

      Staffel 1 war ok, hab diese auch in kurzer Zeit geschaut. Effekte sind super, Thomas Jane auch. Aber der Rest der Darsteller wirklich nicht der Rede wert. Also im Moment ist die Serie noch meilenweit von der Genialität eines Battlestar Galactica entfernt. Diese hatte mich ab dem Pilot gepackt und bis zum Schluß nicht mehr losgelassen. Das Gefühl fehlt mir hier noch komplett. Aber das Ende der ersten Staffel war immerhin interessant genug um dran zu bleiben. Vor allem wenn sich Staffel 2 wirklich so steigert dann kann man sich drauf freuen.

      Staffel 1 bekommt mal 6/10 von mir.