Star Wars: The Rise of Skywalker (Episode 9)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1.353 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von burtons.

      Kinoguru schrieb:

      Ich hoffe ja immer noch, dass irgendeiner der Darsteller zu Beginn von EP9 erwacht und sich die Handlung aus EP8 nur als mieser Alptraum herausstellt. Damit könnte man die unsägliche Verfolgungsschneckenjagd und Leias Flugeinlage auch hinreichend erklären. 8)


      Ja Kylo wird wach und als er duschen gehen will steht der Tot geglaubte Imperator unter der Dusche ...wenn es Dallas kann dan kann das SW erst recht




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      ANZEIGE

      Kinoguru schrieb:

      Ich hoffe ja immer noch, dass irgendeiner der Darsteller zu Beginn von EP9 erwacht und sich die Handlung aus EP8 nur als mieser Alptraum herausstellt. Damit könnte man die unsägliche Verfolgungsschneckenjagd und Leias Flugeinlage auch hinreichend erklären. 8)


      Was muss man da erklären? Leia hat die Macht benutzt um sich in das Schiff zurück zu ziehen.
      Momentane Topfilme:
      1.Ready player one
      2.Black panther
      3.The last Jedi
      4.A quiet place
      5.Shin Godzilla

      Darkness schrieb:

      Kinoguru schrieb:

      Ich hoffe ja immer noch, dass irgendeiner der Darsteller zu Beginn von EP9 erwacht und sich die Handlung aus EP8 nur als mieser Alptraum herausstellt. Damit könnte man die unsägliche Verfolgungsschneckenjagd und Leias Flugeinlage auch hinreichend erklären. 8)


      Was muss man da erklären? Leia hat die Macht benutzt um sich in das Schiff zurück zu ziehen.


      Hab kürzlich das erste mal seit dem Kinobesuch wieder TLJ angeschaut. Die eklatanten Schwächen, die ich damals gesehen habe, sind nach wie vor für mich zu erkennen, aber ingesamt war ich nicht mehr ganz so enttäuscht wie nach dem Kinobesuch - nichtsdestotrotz bleibt die Superleia-Szene das Schlechteste, das dieses Franchise jemals hervorgebracht hat. Und das will angesichts von "Jar Jar Binks" und "Ich hasse Sand" schon was heißen...
      Ich finde selbst Episode 8 bei weitem nicht so schlecht wie er gemacht wird.
      All das was in den letzten Jahren kam ist bei weitem besser als die grausamen Prequels, ich würd mir wünschen das JJ. wieder mal sein Lieblinsthema Zeitreisen einbindet und wie bei Star Trek ein Status Quo am Ende erzeugt wird.
      Sollen sie die Prequels von mir aus in diesem Stil rebooten damit der Dreck in Vergessenheit gerät.
      Bunt ist das Dasein - Und granatenstark!
      Boah ey, wenn ich sowas lese bekomme ich immer wieder voll die Kravatte.

      Die Prequels waren nicht Scheiße. EPI II war schwach, ja. Aber die Prequels waren was neues, frisches.

      Was gab es denn bei den neuen Filmen? EPI VII ist doch nichts anderes als IV. EPI VIII ist für mich mit Absand das dümmste was es gibt. Und EPI IX wird auch nichts anderes als EPI VI. Ray oder wie die heißt ist quasi Luke, Kylo ist Vader und der Imparator HAHAHA ist der Imparator.
      Kylo wird Ray vor dem Imparator retten aber selber sterben, wow.

      Mehr werdet ihr nicht bekommen.

      Will jetzt hier nicht rum haten aber das ist nunmal so. Anstatt was neues frisches zu bekommen, wird immer dieselbe Geschichte bis zum gehtnichtmehr ausgelutscht und einem serviert. Wenn euch das alles gefällt, super.

      Ich will endlich mal was anderes cooles sehen.
      Bei den Prequels bin ich sehr zwiegespalten. Ich mag die Story eigentlich sehr, und die politischen Verstrickungen usw., was häufig an der PT kritisiert wird, usw... das gefällt mir eigentlich. Leider ist die Umsetzung teilweise echt miserabel. Vor allem Charakterzeichnung und Dialoge sind wirklich schwach - die Liebesbeziehung zwischen Anakin und Padmé tut physisch weh beim Zuschauen. Die völlige Fehlbesetzung durch Hayden Christensen als Soon-To-Be-Ikonischster Filmbösewicht tut sein Übriges. Dazu der unpassende, naive Kinderhumor...das macht alles viel kaputt.

      Es ist schade. Die Prequelfilme hatten Potenzial, was durch miserable Drehbücher aber nicht erfüllt wurde. (Epsiode III nehme ich da mal ein stück weit aus, den finde ich eigentlich gelungen. Aber Episode I und II sind mitunter wirklich katastrophal und ich habe das Gefühl, mit jedem Schauen wirds eher schlimmer als besser)
      Ich verweise bezüglich der Prequels einfach auf folgendes Video das kommplett meine Meinung widerspiegelt und belasse es dabei, hab dem nichts hinzuzufügen:


      Bunt ist das Dasein - Und granatenstark!

      Donnie schrieb:

      Ich finde selbst Episode 8 bei weitem nicht so schlecht wie er gemacht wird.
      All das was in den letzten Jahren kam ist bei weitem besser als die grausamen Prequels, ich würd mir wünschen das JJ. wieder mal sein Lieblinsthema Zeitreisen einbindet und wie bei Star Trek ein Status Quo am Ende erzeugt wird.
      Sollen sie die Prequels von mir aus in diesem Stil rebooten damit der Dreck in Vergessenheit gerät.


      Ist ja auch kein schlechter Film. Immerhin weiß er zu unterhalten.. aber es ist ein unfassbar schlechter Star Wars-Film. Um nochmal die PT vs EIII aufzugreifen. So schwach einige Szenen (oder auch Filme) der PT gewesen sein mögen: immerhin gab es da so etwas wie einen roten Faden, ein Universum, dessen Regeln man einhielt.
      wenn die neue Trilogie was (bisher) konnte, war es die Leute zu verarschen mit ihren Spekulationen, und ich denke mal das wird mit dem neuesten Ableger nicht anders sein, was durfte alles spekuliert werden:

      Kylo Ren: neuer Vader und (Haupt-) Antagonist: heraus kam ein dummer weinerlicher Bengel mit Identitätsproblemen und Minderwertigkeitskomplexen mit hohem Nervfaktor.
      Snoke: was durfte man da nicht alles lesen: Darth Plagueis, Darth Bane, von den toten Auferstandener Vader oder Palpatine. Alles eine Ente. Ein Special Effect der sich sein Look von Hugh Hefner abgeguckt hat, der aber statt scharfer Bunnies sich mit inkompetenten Bodyguards in lächerlichen roten Kostümen gab.

      Rey (und das ist die einzige positive Verarschung^^): Tochter Lukes, Tochter Jyns usw. als gäbe es nur die beiden brünetten Menschen, Wiedergeborene Anakin als Ladyboy usw. Letztendlich ist sie einfach nur ein Niemand, Kind von irgendwelchen Pennern die als Säugling zuviel Midichlorianer verpasst bekommen hat.

      Und so wirds auch wahrscheinlich weitergehen mit dem Imperator, ich vermute mal das war einfach nur eine Aufzeichnung, vielleicht bekommen wir ein Hologramm von ihm zu sehen, mehr nicht. Das ist das einzig witzige an der neuen Trilogie: die Fans mit ihren wilden Thesen und Spinnereien im dunkeln tappen zu lassen und letztendlich lacht man sich dann schlapp. :rofl:


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos

      burtons schrieb:

      wenn die neue Trilogie was (bisher) konnte, war es die Leute zu verarschen mit ihren Spekulationen, und ich denke mal das wird mit dem neuesten Ableger nicht anders sein, was durfte alles spekuliert werden:

      Kylo Ren: neuer Vader und (Haupt-) Antagonist: heraus kam ein dummer weinerlicher Bengel mit Identitätsproblemen und Minderwertigkeitskomplexen mit hohem Nervfaktor.
      Snoke: was durfte man da nicht alles lesen: Darth Plagueis, Darth Bane, von den toten Auferstandener Vader oder Palpatine. Alles eine Ente. Ein Special Effect der sich sein Look von Hugh Hefner abgeguckt hat, der aber statt scharfer Bunnies sich mit inkompetenten Bodyguards in lächerlichen roten Kostümen gab.

      Rey (und das ist die einzige positive Verarschung^^): Tochter Lukes, Tochter Jyns usw. als gäbe es nur die beiden brünetten Menschen, Wiedergeborene Anakin als Ladyboy usw. Letztendlich ist sie einfach nur ein Niemand, Kind von irgendwelchen Pennern die als Säugling zuviel Midichlorianer verpasst bekommen hat.

      Und so wirds auch wahrscheinlich weitergehen mit dem Imperator, ich vermute mal das war einfach nur eine Aufzeichnung, vielleicht bekommen wir ein Hologramm von ihm zu sehen, mehr nicht. Das ist das einzig witzige an der neuen Trilogie: die Fans mit ihren wilden Thesen und Spinnereien im dunkeln tappen zu lassen und letztendlich lacht man sich dann schlapp. :rofl:


      Und genau aus diesen Gründen lese ich mir im Dezember die Handlung auf Wikipedia durch und wenn sie mir nicht gefällt, bleibe ich zuhause.

      Lucasfilm hat eben durch die "beknackten Auflösungen" jegliches Vertrauen verspielt. Kann mir auch gut vorstellen, dass der Imperator nur in einem Flashback auftreten wird und weniger Screen-Time bekommen wird wie der "neue Droide".
      "Episode IX" soll laut J.J. Abrams kein Remake werden.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Der siebte Samurai schrieb:

      also dass man einen wurf in ein loch überleben kann , hat star wars erst letztes jahr gezeigt ^^



      Eher schon vor ein paar Jahren ;) Aber wenn Palpatine körperlich überlebt hat, hätte das Imperium ja nicht zerfallen dürfen ? Er hätte einfach wieder erscheinen können und die Galaxie hätte weiter in Angst und Schrecken gelebt. Aber nein, es musste ein nachgemachter Palpatine erscheinen um ein neues Imperium zu errichten. Damit ist für mich klar, dass Palpatine nicht erscheinen konnte, weil er keine körperliche Präsenz mehr hat.
      Ich bin mir sicher, dass Snoke ein Lakei von Palpatine war um dessen Platz körperlich auszufühlen. Das böse kann aber nur dann endgültig besiegt werden wenn auch der letzte Rest vom Imperator vernichtet wird. Das macht die Story von Episode IX für mich durchaus interessant und es würde Sinn ergeben.

      Donnie schrieb:

      Ich finde selbst Episode 8 bei weitem nicht so schlecht wie er gemacht wird.
      All das was in den letzten Jahren kam ist bei weitem besser als die grausamen Prequels, ich würd mir wünschen das JJ. wieder mal sein Lieblinsthema Zeitreisen einbindet und wie bei Star Trek ein Status Quo am Ende erzeugt wird.
      Sollen sie die Prequels von mir aus in diesem Stil rebooten damit der Dreck in Vergessenheit gerät.


      Von der Art und der Grundthematik sind die Prequels aber deutlich besser als die beiden neuen Filme, die Filme leiden halt darunter das Lucas die Regie übernommen hat, und auch das Drehbuch verfasst hat. Wobei aktuell auch noch hinzu kommt das die Filme auch aufgrund der Effekte ganz schlecht gealtert sind. Vom Prinzip her würde ich zumindest ein Reboot begrüssen, aber "Star Wars" muss eher neue Geschichten zeigen und sich auch von alt bekannten lösen.

      Vartox schrieb:

      Das Palpatine nicht in Fleisch und Blut erscheint ist mir eher jetzt schon klar ;)
      Wenn dem so wäre würde das mit Snoke null Sinn ergeben. Ich gehe eher von einer Geisterpräsenz aus.


      Ich gehe auch mal eher davon aus, dass wir den Imperator als "Sith-Machgeist" sehen werden.

      Wird schon seine Gründe haben, warum im aktuellen der Teaser der Imperator "nur zu hören ist" ;)