Black Mirror [Channel 4 / Netflix]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 157 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kaibear.

      Nu bin ich auch nicht schlauer :D

      Nagut, bevor ich es in eine Liste eintragen kann, muss ich es eh erst sehen...
      Every life comes with a death sentence.

      patri-x schrieb:

      Kiddo schrieb:

      Kurze Frage bevor ich mich dran mache (für die Einsortierung im Forum): Zählt das jetzt als Film oder als "Staffel"? :D

      Film! Staffel 5 soll 2019 noch kommen.
      Nicht zufällig Dezember 2019, oder? ^^
      Da jede Folge sowieso eigenständig ist und als Film angesehen wird, macht es für mich eigentlich keinen Unterschied. Das frühere Weihnachtsspecial hat Netflix ja auch einfach als Folge 4 von Staffel 2 eingeordnet, obwohl dieses ursprünglich garnicht dazugehörte. Netflix wird dieses Special vermutlich nur wegen der UI-Vorgabe vom Rest getrennt auflisten. Interaktive Filme haben andere Optionen als normale Videos. Zusätzlich lässt sich so das Feature auch besser promoten.
      Die interaktive Black Mirror Episode ist ganz in Ordnung, konnte mich aber nicht besonders begeistern. Die Entscheidungen sind kaum mehr als eine reine Spielerei, die durch die Trial and Error Passagen unheimlich gestört wird. So ergibt sich kein stimmiges Gesamtbild. Außerdem hatte ich nie das Gefühl einen richtigen Film zu sehen, weil Bandersnatch immer wieder an bestimmte Punkte zurückkehrt. Für ein Mal ausprobieren ganz nett, aber hoffentlich macht Netflix dieses Prinzip nicht zum Trend. Einige Wendungen und die Metaebene fand ich gelungen, sodass sich Bandersnatch noch über dem Durchschnitt positionieren kann.

      ​​​​​​​6/10


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik
      Mir hat es gefallen, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig am Anfang. Hat aber bei mir gefühlt extrem lange gedauert, bis ich durch war :D
      ​​​​​​
      Die Story hat einen vielleicht nicht umgehauen, aber hat mir doch gut gefallen. Nicht zuletzt weil es 1984 spielt und ich anscheinend bei Film und Serien total auf die 80er abfahre (stranger Things, maniac und alle tatsächlichen 80er Filme und Serien) :D
      ​​​​​​
      Ansonsten ein wenig verworren und das Ende leider auch nicht ganz überraschend, man bekommt relativ schnell eine Ahnung in welche Richtung das ganze geht.
      ​​​​​​
      7,5/10
      Every life comes with a death sentence.

      shun schrieb:

      Ziemlich coole Sache ... aber rein inhaltlich eine der schwächeren Black Mirror Folgen .... die Interaktivität macht aber wirklich Spaß


      Also storytechnisch finde ich einiges sogar genial - anfangs dachte ich "toll jetzt darf ich zwischen 2 Frühstückszerealien entscheiden" - aber selbst das hat nachher doch auswirkungen und ist Teil der Handlung.
      Cool finde ich auch den Entwurf, das ganze als Konzept so anzulegen, dass die interaktivität Bestandteil der Handlung ist :)

      Burning schrieb:

      Was ich allerdings hingegen recht nervig fand: Das Trial & Error Prinzip. So ging es es gelegentlich doch mal wieder ein paar Entscheidungen zurück, damit sich anders entschließt.


      Genau das fand ich beim ersten mal schwach, bis ich dann meine Meinung völlig geändert habe, weil auch die Errors dann ja toll in die Handlung eingebettet wurden, bzw. ja sogar Handlungsstränge noch cooler und abgefahrener gemacht haben...
      Extrem cool eingebunden finde ich was z.B. nach dem Balkon folgt (meine Auswahl war da z.B. erst mal direkt Error :D )

      Genießt die Stille.....
      Hatte keine gute Zeit mit Bandersnatch. War sowieso schon leicht kritisch, aber da ich Black Mirror ansonsten massiv schätze, wollte ich mir den Versuch nicht nehmen lassen. Mit dem niedrigen Anspruch an eine kleine interaktive Spielerei könnte man das Ding wohl so durchwinken, aber da ich durchaus die Erwartung an eine gelungene Narrative und eine dichte Dramaturgie hatte - so wie die Show mir das im Regelfall bisher bot - ging der "Film" für mich ziemlich baden. Speziell diese ganzen pseudo-deepen Meta-Momente prallten völlig an mir ab. Holprig und auf Dauer einfach nur langweilig. Sicher, die ersten Momente in denen man was entscheiden konnte: Da kribbelte es freilich ein bisschen, aber der Effekt ließ sehr zügig bei mir nach. Da hätte ich lieber eine Episode mehr in der neuen Staffel gehabt. :/

      Bavarian schrieb:

      Da kribbelte es freilich ein bisschen, aber der Effekt ließ sehr zügig bei mir nach. Da hätte ich lieber eine Episode mehr in der neuen Staffel gehabt.

      Stimmt, vor allem letzteres.
      Aber so als nette Spielerei, um mal zu gucken, was alles möglich ist und wie sie den Aufwand bewältigt haben, fand ich das schon relativ interessant unterhaltssam. Als normale "Black Mirror" Episode, komplett ohne Interaktivität, wäre das Ganze aber natürlich eine ziemliche Katastrophe gewesen :D
      Bandersnatch

      Jo, ich mach´s kurz, hat mich leider auch überhaupt nicht überzeugt. Die Idee mit dem interaktiven Film ist auf alle Fälle cool und vielversprechend und hat anfangs auch Spaß gemacht, aber die Umsetzung war dafür auf Dauer äußerst bescheiden.
      Hatte das Gefühl, man wollte auf Teufel komm raus was zusammen schustern, ohne dabei jetzt wirklich viel Wert auf die Story oder die Charaktere zu legen. Was wirklich schade war, da man gerade mit Will Poulter einen richtig guten Schauspieler mit im Boot hatte, den ich auch gerne sehe, der sich aber in keinster Weise entfalten konnte.

      Dazu kam, dass mir auch das "Highlight" mit den ganzen Entscheidungen nicht wirklich durchdacht vorkam. ZU oft war die Geschichte dann plötzlich zu Ende und man musste wieder zurückspringen und Fehler korrigieren. Die Hauptfigur sagte es zwar selbst: "Der Spieler (in diesem Fall Zuschauer) bekommt nur das Gefühl, es bestimmen zu können, in Wahrheit hab aber immer noch ich das Sagen."
      Zumindest sinngemäß sagte er so etwas, aber wer will das denn?
      Es hätte weniger Entscheidungsmomente geben dürfen, die dann dafür wirklich Gewicht haben und mit denen man bis zum Schluss leben muss, dann kann so was funktionieren. Und Story und Charakterzeichnung darf man trotz so einer netten Spielerei nicht vernachlässigen.

      Burning schrieb:

      Als normale "Black Mirror" Episode, komplett ohne Interaktivität, wäre das Ganze aber natürlich eine ziemliche Katastrophe gewesen


      Das trifft es eigentlich ziemlich gut.

      5 von 10 Punkten
      ANZEIGE

      Der siebte Samurai schrieb:

      habt ihr überhaupt den lsd trip erlebt ? xD


      Ich hab nicht alles gesehen, aber den hab ich mitgemacht :)

      Der siebte Samurai schrieb:

      mir kams eher so vor , als wäre es so konzipiert, dass man möglichst viel zu sehen bekommt.


      Das man dem Zuschauer einiges bieten möchte finde ich auch sehr löblich und entgegenkommend. Aber es bringt mir leider nichts, wenn mir das Gezeigte nicht wirklich gefällt.
      Wie gesagt, Konzept ist spannend und beim nächsten Film dieser Sorte werde ich auch definitiv wieder reinschauen, aber Bandersnacht konnte mich zumindest nicht begeistern. Einen neuen Versuch dürfen die aber gerne starten.

      mcclane schrieb:

      Funktioniert leider nicht. Lande immer bei dem Weihnachtsspezial Film. Über meine Handy App geht's aber wenn ich über Amazon fire Stick den Film am Tv anschauen will komm immer wieder erst zum Trailer und danach läuft sofort dieser Film mit Jon Hamm. Ich hab gar keine Möglichkeit was anderes auszuwählen


      Folgende Ideen:

      - Beende mal auf dem SmartTV alle Apps bzw. die Netflix App (nicht einfach nur rauszappen, sondern beenden)
      - Wähle eine andere Tonspur aus, wenn du in dem Menü-Bildschirm von Bandersnatch bist. (ich hatte gestern Probleme bei Nightflyers, dass die Synchronisation nicht synchron war, das konnte mir helfen. Ggf. hilft das auch hier).

      Ansonsten hilft immer das gute alte Benzin beim Anzünden der Glotze :D