ANZEIGE

23 Jump Street

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 59 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von john187.

      Wie Deadline berichtet, haben Sony Pictures und Original Film damit begonnen "23 Jump Street" voran zu bringen. Rodney Rothman, einer der Autoren von "22 Jump Street" wurde gesetzt, um das Drehbuch zu schreiben.

      Ob Phil Lord und Christopher Miller erneut als Regisseure zurückkehren, ist derzeit noch nicht bekannt. Als Produzenten sind wieder Neal Moritz, Hill und Tatum an Bord.

      ANZEIGE
      Same here. Ich will auch die "Medical School". Ich will mir gar nicht ausmalen, was diese zwei Deppen im Krankenhaus so alles anstellen könnten. Oder als Medizinstudenten. Jenko will bestimmt Gynäkologe werden. :rotfl:

      Freut mich sehr, dass noch ein Teil kommen soll. Wenn sie sich wieder so viel Mühe geben wie bei den ersten beiden, dann jederzeit gerne.

      Das dürfte dann aber noch etwas dauern, oder? Vor 2017 dürfte das schwer werden. Channing Tatum hat, wenn alles gut läuft, im Winter genug mit seiner Oscar-Kampagne zu tun, dreht dann ab Frühjahr "X-Men: Apocalypse", steht dann für die Coen Brüder und deren "Hail, Caesar" vor der Kamera und geht direkt danach weiter zu "Magic Mike XXL". Dann direkt danach könnte er 23 Jump Street machen. Dann aber hurtig, denn wenn "X-Men" wieder ein Erfolg wird, wovon auszugehen ist, dann kriegt Channing alias Gambit ja seinen eigenen Film.

      Sehr geschäftig Herr Tatum. ^^
      Auf der Suche nach einem Shared Universe für Sony geht man jetzt ganz neue Wege: Einfach Franchises zusammenwerfen. So soll "23 Jump Street" ein Crossover mit dem "Men in Black"-Franchise werden. Allerdings ist das Projekt noch nicht gegrünleuchtet und es gibt auch noch kein Script. Smith und Lee Jones wären nicht involviert, Hill aber gefällt die Idee. Chris Miller und Phil Lord würden produzieren.

      Quelle: TheHollywoodReporter.com

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      GregMcKenna schrieb:

      Auf der Suche nach einem Shared Universe für Sony geht man jetzt ganz neue Wege: Einfach Franchises zusammenwerfen. So soll "23 Jump Street" ein Crossover mit dem "Men in Black"-Franchise werden. Allerdings ist das Projekt noch nicht gegrünleuchtet und es gibt auch noch kein Script. Smith und Lee Jones wären nicht involviert, Hill aber gefällt die Idee. Chris Miller und Phil Lord würden produzieren.

      Quelle: TheHollywoodReporter.com


      Bitte, was?

      GregMcKenna schrieb:

      Auf der Suche nach einem Shared Universe für Sony geht man jetzt ganz neue Wege: Einfach Franchises zusammenwerfen. So soll "23 Jump Street" ein Crossover mit dem "Men in Black"-Franchise werden. Allerdings ist das Projekt noch nicht gegrünleuchtet und es gibt auch noch kein Script. Smith und Lee Jones wären nicht involviert, Hill aber gefällt die Idee. Chris Miller und Phil Lord würden produzieren.

      Quelle: TheHollywoodReporter.com


      Haha bei dem Text musste ich an Ian Malcolm denken: A crossover between 23 Jump Street and Men in Black is the worst idea in the long, sad history of bad ideas.
      Die passen doch gar nicht zusammen. Zugegeben: bei der Tatsache, dass sich das "Jump" - Franchise sowieso nicht so ernst nimmt machen die Men in Black auch nicht mehr viel aus, aber andersrum ist das doch wenig sinnvoll. Könnten sie ja eigentlich auch noch Spider-Man reinwerfen und alle zusammen jagen dann den "Außerirdischen" Venom.

      thegigaboss schrieb:

      GregMcKenna schrieb:

      Auf der Suche nach einem Shared Universe für Sony geht man jetzt ganz neue Wege: Einfach Franchises zusammenwerfen. So soll "23 Jump Street" ein Crossover mit dem "Men in Black"-Franchise werden. Allerdings ist das Projekt noch nicht gegrünleuchtet und es gibt auch noch kein Script. Smith und Lee Jones wären nicht involviert, Hill aber gefällt die Idee. Chris Miller und Phil Lord würden produzieren.

      Quelle: TheHollywoodReporter.com


      Haha bei dem Text musste ich an Ian Malcolm denken: A crossover between 23 Jump Street and Men in Black is the worst idea in the long, sad history of bad ideas.
      Die passen doch gar nicht zusammen. Zugegeben: bei der Tatsache, dass sich das "Jump" - Franchise sowieso nicht so ernst nimmt machen die Men in Black auch nicht mehr viel aus, aber andersrum ist das doch wenig sinnvoll. Könnten sie ja eigentlich auch noch Spider-Man reinwerfen und alle zusammen jagen dann den "Außerirdischen" Venom.


      Ich darf doch bitten: Den außerirdischen Venom, der an einer Highschool Space-Drogen vertickt!

      Die neuen Jumpstreet Filme, sind ein unendlich ausschlachtbares Franchise, das haben sie mit dem Abspann von 22 Jumpstreet auch nochmal bewiesen. Doch selbst Jonah und Tatum kriegen eine solche Schnapsidee nicht gewuppt. Da muss man schon echt geistig umnachtet sein um zu denken, dass das eine tolle Idee ist. Ganz besonders, wenn man Smith und Jones oder Brolin raus lässt, dann vergeht der komplette Team-Up Witz, den man so wunderschön erneut nutzen könnte, dass jenko und Schmidt mal mit anderen Partnern unterwegs sind.

      Ich hoffe die kommen zur Besinnung. 23 Jumstreet: Medical School!

      Luna
      Jonah Hill und Channing Tatum als neue Kay und Jay? Warum nicht. Aber dann müssen Lord und Miller wieder Regie führen. Aus der Highschool zu den Aliens. Das wäre großes Kino. ^^

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      ANZEIGE
      Das ist die beste Idee für einen weiteren "Jump Street"-Film. All die Vorschläge aus dem 2. Teil dienen ja lediglich der amüsanten Verköstigung. Von "Jump Street 23: Medical School" bis "Jump Street 40". "Generations" und "The Return of the Ghost" fand ich ganz ulkig. ^^ Das hier klingt aber ziemlich interessant. Lass die beiden "Dödel" Aliens jagen und das im schwarzen Outfit.

      Aber nur wenn Captain Dickson ebenfalls zur Alien-Behörde versetzt wird. :thumbsup:
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten

      GregMcKenna schrieb:

      sladge schrieb:

      Abgefahrene Idee. Ich glaube aber eher das uns jemand verschaukeln möchte.

      Es sieht nicht danach aus. Der Film geht in die Pre-Production. Das Jump Street/MiB-Crossover soll kommen.

      Quelle: TheWrap.com

      Ich bin begeistert! Das kann ja nur ein Knaller werden. :hammer:
    • Teilen