ANZEIGE

Guardians of the Galaxy Vol. 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 446 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      riggo schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Dann kommt sicher "Roseanne" auch zurück ... :grins:




      Ich glaub da liegen die Fälle dann doch zu unterschiedlich :D


      Das glaube ich auch, das da mit zweierlei Maß gemessen wird. Aber der Konzern Disney ist bei mir inzwischen eh so unbeliebt wie ein Fußpilz. Schade, dass die durch den Fox-Kauf nun das aktuelle Monopol haben ...

      Durch die Verpflichtung von Gunn dürfte aber GotG Vol.3 wohl nicht vor 2023 erscheinen ...
      ANZEIGE
      Haha, mein Freund hatte was bei Instagram gesehen und mich gefragt, ob das echt sei, und ich sagte dann nö, das ist sicherlich ein Screenshot von damals, als Guardians 3 angekündigt wurde.

      Und dann ließ es mich nicht los.

      Finde ich gut, Gunn ist aber auch souverän mit der Situation umgegangen. Freue mich, auch wenn es mir momentan doch sehr unwirklich vorkommt.

      Zuletzt war ja Travis Knight Favorit für die Regie - da hat es dann vermutlich nicht gepasst (künstlerisch, terminlich, was auch immer).
      Als ich das auf CBM las, war ich nur ungläubig. Entweder befürchtete Disney einen negativen Sturz mit GotG3 oder es war ihnen unangenehm, dass Gunn bei der Konkurrenz für Erfolg sorgen könnte. Vielleicht auch beides. HaHaHa

      Jedenfalls ist es schön, dass er wieder an Bord ist, freue mich aber trotzdem noch auf SS2 von ihm.

      Pepe Nietnagel schrieb:

      riggo schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Dann kommt sicher "Roseanne" auch zurück ... :grins:




      Ich glaub da liegen die Fälle dann doch zu unterschiedlich :D


      Das glaube ich auch, das da mit zweierlei Maß gemessen wird. Aber der Konzern Disney ist bei mir inzwischen eh so unbeliebt wie ein Fußpilz. Schade, dass die durch den Fox-Kauf nun das aktuelle Monopol haben ...

      Durch die Verpflichtung von Gunn dürfte aber GotG Vol.3 wohl nicht vor 2023 erscheinen ...


      naja Roseanne hat dann doch über Jahre deutlich bewiesen das sie rasistische Züge hat, Gunn ist bisher nicht weiterhin aufgefallen. Im Gegenteil. Ich würde da schon unterscheiden.

      riggo schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      riggo schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Dann kommt sicher "Roseanne" auch zurück ... :grins:




      Ich glaub da liegen die Fälle dann doch zu unterschiedlich :D


      Das glaube ich auch, das da mit zweierlei Maß gemessen wird. Aber der Konzern Disney ist bei mir inzwischen eh so unbeliebt wie ein Fußpilz. Schade, dass die durch den Fox-Kauf nun das aktuelle Monopol haben ...

      Durch die Verpflichtung von Gunn dürfte aber GotG Vol.3 wohl nicht vor 2023 erscheinen ...


      naja Roseanne hat dann doch über Jahre deutlich bewiesen das sie rasistische Züge hat, Gunn ist bisher nicht weiterhin aufgefallen. Im Gegenteil. Ich würde da schon unterscheiden.


      Gunn hat über Jahre fragwürdige Phädophilie-Witze bei twitter gemacht. Roseanne wurde wegen EINEM rassistischen Tweet entlassen.

      Für mich persönlich haben beide einen der Waffel.

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Gunn hat über Jahre fragwürdige Phädophilie-Witze bei twitter gemacht. Roseanne wurde wegen EINEM rassistischen Tweet entlassen.

      Einer von beiden hat sich aber entschuldigt. Und bei einem von beidem sind die Äußerungen auch schon etwas länger her. Und einer von beiden wird auch nicht bei anderen Konzernen (WB) gemieden.

      Wer nur?

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      GregMcKenna schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Gunn hat über Jahre fragwürdige Phädophilie-Witze bei twitter gemacht. Roseanne wurde wegen EINEM rassistischen Tweet entlassen.

      Einer von beiden hat sich aber entschuldigt. Und bei einem von beidem sind die Äußerungen auch schon etwas länger her. Und einer von beiden wird auch nicht bei anderen Konzernen (WB) gemieden.

      Wer nur?


      Bei Hitler sind die meisten Aussagen inzwischen auch schon "etwas länger her" ;)

      Aber im Ernst: Warum man Gunn zunächst sofort entlässt und ihn dann wieder ein halbes Jahr später einstellt, macht logisch gesehen sowieso keinen Sinn.

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Aber im Ernst: Warum man Gunn zunächst sofort entlässt und ihn dann wieder ein halbes Jahr später einstellt, macht logisch gesehen sowieso keinen Sinn.

      Weil er gegen einen Vertrag verstoßen hat, aufgrund einer Klausel darin gefeuert wurde und jetzt wieder eingestellt werden kann wenn der Arbeitgeber es für angemessen hält. Was er offenbar tut.

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Bei Hitler sind die meisten Aussagen inzwischen auch schon "etwas länger her"

      Aber der kann nicht bei Disney entlassen werden. :D

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Wahrscheinlich hat Disney James Gunn wieder zurückgeholt, damit sich dieser nicht dauerhaft zum Warner-DC-Universum wechseln kann. So wie es aussieht, hat Gunn auch nur für einen Film bei Warner unterschrieben.

      Auf der einen Seite sind die Gunn-Filme alle sehr unterhaltsam, auf der anderen Seite sehe ich in Gunn auch kein Film-Genie, dass man nicht ersetzen könnte. Aber Disney und Warner sind da wohl anderer Meinung als ich ... :D
      Was mich mal sehr interessieren würde wäre die zeitliche Eingliederung bzw ob der Film vor oder nach Infinity War und Endgame angesiedelt sein wird.
      Vor dem Fingerschnipser könnte man die Romanze zwischen Peter und Gamora vertiefen, nach Endgame könnte es sich um Trauer um verlorene Familienmitglieder sein
      ANZEIGE
      Eigentlich muss man sich die Chronologie der Ereignisse mal auf der Zunge zergehen lassen: Gunn motzt gegen Trump und die Alt-Rights. Die kramen einen alten Joke-Post von ihm mit pädophilem Inhalt raus um ihn zu denunzieren. Disney schmeißt ihn raus. WB stellt ihn ein. Disney stellt ihn ein.

      Die Kids wollten ihn loswerden und haben ihm sogar noch Arbeit verschafft. :D

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Pepe Nietnagel schrieb:

      GregMcKenna schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Gunn hat über Jahre fragwürdige Phädophilie-Witze bei twitter gemacht. Roseanne wurde wegen EINEM rassistischen Tweet entlassen.

      Einer von beiden hat sich aber entschuldigt. Und bei einem von beidem sind die Äußerungen auch schon etwas länger her. Und einer von beiden wird auch nicht bei anderen Konzernen (WB) gemieden.

      Wer nur?


      Bei Hitler sind die meisten Aussagen inzwischen auch schon "etwas länger her" ;)

      Aber im Ernst: Warum man Gunn zunächst sofort entlässt und ihn dann wieder ein halbes Jahr später einstellt, macht logisch gesehen sowieso keinen Sinn.


      Womöglich will man ja dezent von der "Captain Marvel"-Kontroverse ablenken ? Der Zeitpunkt könnte ja passender nicht sein.


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Gambit schrieb:

      Womöglich will man ja dezent von der "Captain Marvel"-Kontroverse ablenken ? Der Zeitpunkt könnte ja passender nicht sein.

      Der Kontroverse, die hier seit Monaten das Forum beherrscht? In der es um die ganz großen Themen geht? Die Kontroverse, die davon erzählt, dass "Captain Marvel" fast 600 Mio. eingespielt hat? Die Kontroverse, in der ...

      ... ne, eigentlich nicht.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      GregMcKenna schrieb:

      Gambit schrieb:

      Womöglich will man ja dezent von der "Captain Marvel"-Kontroverse ablenken ? Der Zeitpunkt könnte ja passender nicht sein.

      Der Kontroverse, die hier seit Monaten das Forum beherrscht? In der es um die ganz großen Themen geht? Die Kontroverse, die davon erzählt, dass "Captain Marvel" fast 600 Mio. eingespielt hat? Die Kontroverse, in der ...

      ... ne, eigentlich nicht.


      Um welche Kontroverse soll es sich denn da handeln? Der Spruch von Larson? Wäre ja sowas von lächerlich...


      GregMcKenna schrieb:

      Gambit schrieb:

      Womöglich will man ja dezent von der "Captain Marvel"-Kontroverse ablenken ? Der Zeitpunkt könnte ja passender nicht sein.

      Der Kontroverse, die hier seit Monaten das Forum beherrscht? In der es um die ganz großen Themen geht? Die Kontroverse, die davon erzählt, dass "Captain Marvel" fast 600 Mio. eingespielt hat? Die Kontroverse, in der ...

      ... ne, eigentlich nicht.


      Die Kontroverse die ich bis vor paar Tagen nicht mitbekommen hab :uglylol: