The Frankenstein Chronicles (ITV, Sean Bean)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      The Frankenstein Chronicles (ITV, Sean Bean)

      Mit The Frankenstein Chronicles kündigte der britische Sender ITV eine Miniserie an, in welcher Sean Bean als findiger Inspektor John Marlott Jagd auf den Schöpfer des kultigen Monsters machen soll....

      Die Handlung wirft uns zurück ins London des beginnenden 19. Jahrhunderts. Als Marlott gerade erfolgreich einen Opium-Schmuggler-Ring hoch genommen hat und seinen Erfolg gebührend feiern möchte, entdeckt er an der Küste eine Leiche, die gerade angespült wurde. Bei näherem Betrachten des grausigen Funds muss er feststellen, dass der verstümmelte Körper aus zusammengeflickten Körperteilen besteht. Der findige Inspektor wird kurzerhand damit beauftragt, denjenigen zu finden, der für dieses Verbrechen verantwortlich ist....

      Die Dreharbeiten zu "The Frankenstein Chronicles" sollen im Januar 2015 in Nordirland beginnen.

      filmstarts.de/nachrichten/18489971.html



      ANZEIGE
      Hier übrigens noch ein Trailer:




      Dank des historischen Settings und Sean Bean bin ich mit relativ hohen Erwartungen an die Serie gegangen. Und ein bisschen bin ich nun enttäuscht. Die Geschichte lässt sich zunächst gut an. Es wirkt alles schön mysteriös und die Verbindungen zum historischen Hintergrund und "Frankenstein" gefallen mir. Dazu sind die Figuren nicht so leicht zu durchschauen. Im weiteren Verlauf wirkt das Ganze aber leider stellenweise etwas verworren und manche Entwicklung erscheint zu klischeehaft und gewollt. Unschlüssig bin ich noch, was ich vom Ende halten soll. Es ist unerwartet und hat etwas cliffhangermäßiges, wirkt mir aber zu konstruiert und nicht so ganz nachvollziehbar.

      Dagegen sind Locations und Ausstattung top. Die Atmosphäre der Zeit wird gut eingefangen, es ist meist düster und dreckig und manchmal scheint man fast den Gestank riechen zu können. Hat mich immer wieder an die etwas später spielende "Ripper Street" erinnert, nur wirkt es hier teilweise noch eine Spur dreckiger. Auch die Schauspieler können überzeugen, neben Bean hat mir besonders Tom Stoppard als engagierter Mediziner gefallen.

      Alles in allem ist die Serie schön anzusehen, unterhaltsam, zT auch spannend, doch vor allem zum Ende hin schwächelt die Story. Leider keine ganz runde Sache.
      Trailer zu Staffel zwei, Premiere am 27. Dezember.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019