ANZEIGE

Hacksaw Ridge - Die Entscheidung (Gibson, Garfield)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 137 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dicken.

      Weiß man eigentlich schon, wie das Cover der normalen Blu-ray aussehen wird? Bis vor kurzem war nämlich auf Amazon noch folgendes als Vorab-Cover gelistet (welches mein absoluter Favorit wäre):

      Gambit schrieb:



      Aber mittlerweile wurde es gegen das der Steelbook-Version getauscht und das wäre mMn schon etwas schwach. Also nicht das Motiv an sich, sondern dass die eventuell für beide Versionen das gleiche Cover nutzen.

      amazon.de/gp/product/B01MR0C21…psc=1&smid=A3JWKAKR8XB7XF

      ANZEIGE

      Scholleck schrieb:

      Bin fast schon am Überlegen mir die 4k-Blu-ray (inklusive Blu-ray) zu holen, denn die hat das schöne Motiv... :whistling:

      So ködert man also die Leute... :D
      Ist das nicht ein bisschen übertrieben, nur des Covers wegen? Ich meine, ich verstehe das sehr gut und kaufe ja selbst gerne Steelbooks, weil es einfach schöner aussieht. Aber im Grunde steht das Cover dann doch die meiste Zeit im Regal, ohne dass man es großartig sieht :D
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Ich glaub ja auch nicht, dass ich das mache, war eher so dahin gesagt. ;)

      Ich ärgere mich halt nur etwas darüber, dass einer meiner meisterwarteten Filme so ein mMn wenig innovatives Cover erhält bzw. hauptsächlich, dass es das gleiche Motiv wie das Steelbook hat und man so nicht zwischen 2 verschieden auswählen kann. Sonst sind die doch eigentlich immer unterschiedlich.

      Aber ich muss zugeben, dass ich schon relativ großen Wert auf ein ordentliches Cover lege und das (manchmal, aber nicht immer) auch in meine Kaufentscheidung mit einfließt, welche Variante ich mir letztlich hole.

      Scholleck schrieb:

      Ich ärgere mich halt nur etwas darüber, dass einer meiner meisterwarteten Filme so ein mMn wenig innovatives Cover erhält bzw. hauptsächlich, dass es das gleiche Motiv wie das Steelbook hat und man so nicht zwischen 2 verschieden auswählen kann. Sonst sind die doch eigentlich immer unterschiedlich.

      Ja, das finde ich auch sehr schade, dass die beiden gleich aussehen. Hätte mich auch über ein besseres Cover fürs Steel gefreut.

      Scholleck schrieb:

      Aber ich muss zugeben, dass ich schon relativ großen Wert auf ein ordentliches Cover lege und das (manchmal, aber nicht immer) auch in meine Kaufentscheidung mit einfließt, welche Variante ich mir letztlich hole.

      Wie oben gesagt, ich kann es durchaus verstehen, es geht mir ja nicht anders :D Nur sich dann direkt die übertrieben teure UHD zuzulegen, wäre mir persönlich dann doch etwas zu viel des Guten. Am Ende kommt es ja immer noch auf den Inhalt an, und nicht auf die Verpackung. Auch wenn ich da natürlich auch am liebsten immer die schönere nehme :D
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Burning schrieb:

      Nur sich dann direkt die übertrieben teure UHD zuzulegen, wäre mir persönlich dann doch etwas zu viel des Guten


      Ich hoffe ja insgeheim, dass es die bald für knapp nen 10er gibt. :uglylol:

      Nee, aber für unter 20,- € wäre es mir das eventuell eine Überlegung wert. Ich kenne mich aber ehrlich gesagt bei deren Preisentwicklungen nicht aus. Und wer weiß, die 4k-Blu-ray kann ja durchaus auch irgendwann mal zum Einsatz kommen. :popcorn:

      Scholleck schrieb:

      Ich hoffe ja insgeheim, dass es die bald für knapp nen 10er gibt.

      Irgendwie bezweifle ich das :uglylol:

      Scholleck schrieb:

      Und wer weiß, die 4k-Blu-ray kann ja durchaus auch irgendwann mal zum Einsatz kommen.

      So kann man es natürlich auch sehen :D
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Jungs, ich versteh euch!
      möchte diesen Film auch ganz unbedingt in meiner Sammlung haben und hätte das Steelbook gekauft.
      Als Frau bin ich aber schon sehr optisch orientiert und das blöde Huckepack-Motiv finde ich leider total oll, obwohl es schon inhaltlich sehr gut passt.
      aufgrund dessen rücke ich aber vom Steelbook ab und warte, bis es die normale BD günstig gibt.
      da hat das Marketing aus meiner Sicht also schön in den Sack gehauen.
      Grandioser Kriegsfilm, der das Ganze mal von einer etwas anderen Seite aus beleuchtet. Hacksaw Ridge ist nun bei weitem kein "Saving Private Ryan", aber von der Intensität her, knüpft er dort schon ganz gut an. Ich hatte mit dem Film viel Spaß. Anfangs noch sehr ruhig und auf die pazifistische Hintergrundgeschichte der Hauptfigur konzentriert, geht es in der zweiten Hälfte dann richtig zur Sache. Schon lange nicht mehr habe ich einen Krieg so krass inszeniert gesehen, gab einige heftige Bilder in allen blutigen Details, dazu der treibende Soundtrack und das bombastische Sounddesign.

      Die Darsteller reißen sich nun wirklich kein Bein aus (höhö), sind aber durchaus passend besetzt. Andrew Garfield ist mir zum ersten mal positiv aufgefallen, Vince Vaughn war auch nett besetzt und es hat mich echt gefreut Hugo Weaving mal wieder zu sehen. Den sieht man ja eh viel zu selten in letzter Zeit.

      Wie gesagt, für mich ein spannender Film, den Mel Gibson hier auf die Beine gestellt hat. Packend inszeniert mit guter Sounduntermalung und mal eine etwas andere Kriegsgeschichte aus der Sicht einen Sanitäters ohne Bewaffnung.


      8,5/10
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      ANZEIGE

      Scholleck schrieb:

      Burning schrieb:

      Nur sich dann direkt die übertrieben teure UHD zuzulegen, wäre mir persönlich dann doch etwas zu viel des Guten


      Ich hoffe ja insgeheim, dass es die bald für knapp nen 10er gibt. :uglylol:

      Nee, aber für unter 20,- € wäre es mir das eventuell eine Überlegung wert. Ich kenne mich aber ehrlich gesagt bei deren Preisentwicklungen nicht aus. Und wer weiß, die 4k-Blu-ray kann ja durchaus auch irgendwann mal zum Einsatz kommen. :popcorn:


      Für 19,97 € bei Amazon hab ich dann doch mal zugeschlagen... :whistling:

      Scholleck schrieb:

      Für 19,97 € bei Amazon hab ich dann doch mal zugeschlagen...

      Haha, sehr gut - jetzt muss nur noch ein passender Player+TV her? :D

      Und mit dem Cover zufrieden?
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Gut, gut. Vorhin gesehen. Erwartungen absolut übertroffen. Ja, es gibt so einige recht klassische Mechanismen bei Hacksaw Ridge was Figuren und Story angeht. Sicherlich nicht der erste Film, der sich der Frage stellt, ob der Zweck die Mittel heiligt, doch wenn man seine Sache ordentlich macht, kann auch inhaltliche Routine sehenswert sein. Einige komplexe Inhalte werden zwar auf relativ Primitives reduziert, so manch Statement hätte man durchaus subtiler in Szene setzen können und ein wenig Kitsch und Pathos spielt auch mit - das stimmt schon alles - doch ey: Ich wurde dennoch RICHTIG gut unterhalten.

      Der Cast spiel das sehr, sehr solide runter und die Kriegsszenen hatten mich definitiv im Bann. Hacksaw Ridge bietet zwar durchaus Angriffsfläche für Kritik, doch wenn man mir Spannung, Emotionen und Intensität so gut auftischt, dann verkneif ich mir weiteres Meckern gerne, akzeptiere die Intention und erfreue mich an den vielen Stärken. Gelingt nicht immer - mir in diesem Falle aber schon. Sehr konstant in nahezu allen Kapiteln - in Kriegs- wie Charaktermomenten. Technisch sowieso verdammt zünftig. Die religiösen Motive sind zudem total legitim für mich, gerade da diese Überzeugung dem Background einer realen Person entspricht. Sauber, Mel. ;)

      8 / 10






      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bavarian“ ()

      Wow, was war das denn bitte für ein Brett von einem Film? Schon die ersten Sequenzen offenbaren, dass Mel Gibson hier mal wieder richtig ordentlich inszeniert. Der Rest des Films gab mir recht.

      Und auch wenn wir hier religiöse Motive haben, so ist es kein religiöser Film. Kann man so sehen, muss man aber nicht.
      Spoiler anzeigen
      Das moralische Schlüsselerlebnis sehen wir nämlich, da ist Religion nur am Rande. Davon abgesehen geht es ja auch um die Überzeugung ansich, woher sie nun entspringt, ist egal. Wobei ich es eher so deute, dass der Glaube auch eine Konsequenz des Schlüsselerlebnisses ist.


      Wie dem auch sei, mir gefiel, dass wir hier einen Antikriegsfilm hatten, der mal eine andere Perspektive aufzeigt. Und damit gleich noch weitere Themen wie Vorurteile, Mut, und eben das typische "Krieg ist Kacke"-Ding aufzeigt.

      Auch der Patriotismus und Pathos hält sich in Grenzen, es gibt sogar genügend Erklärungen, weshalb man in diesem Krieg dienen will, was sich in die historisch bekannte Stimmung, die in den USA damals herrschte, gut einfügt und auch nachvollziehbar ist.
      Selbst die Tatsache, dass Vorstellung und Realität zwei Paar Schuhe sind, wird dargestellt.

      Was ich aber so unglaublich fand, war, dass ich von Beginn an abgeholt wurde und Hacksw Ridge damit direkt meine volle Aufmerksamkeit bekam. Der Rest des Films war äußerst kurzweilig und verging wie im Flug.

      Der gesamte Cast spielt überzeugend, allen voran natürlich Garfield. Aber der größte Star des Films ist immer noch Gibson, dessen Inszenierung einfach großartig ist. Der Oscar für die Regie für La La Land wird für mich immer weniger nachvollziehbar, umso mehr konkurrierende Filme ich sehe.

      Kleine Kritikpunkte habe ich jedoch: So manches war dann doch etwas vorhersehbar, z.B.
      Spoiler anzeigen
      dass auch mal einem Japaner geholfen wird. Ganz klassisch, vielleicht schon zu klassisch.


      9 Punkte.