Alien 1-4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 561 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Xenomorph hat in "Alien 3" Michelle Pfeiffers Lippen.

      Was Fincher über das Aussehen zu sagen hat:

      "We did give it Michelle Pfeiffer's lips. That's what they're based on. It always had these little thin lips, and I said to Giger, 'let's make it a woman when it comes right up to Ripley.' So it has these big, luscious collagen lips."








      Link(Quelle): movieweb.com/alien-3-xenomorph-michelle-pfeiffer-lips/


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Animierter Fan Film.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      So, ich weiß nicht wieviele Jahre es her ist, dass ich zuletzt Alien geguckt habe. Ich kann nicht mal genau sagen, ob ich den öfter als einmal gesehen habe... ich vermute fast nicht.

      Abgesehen von den auffälligen aber sympatischen "negativen" Kritikpunkten (dicke pixelige Bildröhren, ein Alien der in der Schlusszene aussieht wie das Monster aus der schwarzen Lagune) ist mir nicht wirklich viel Negatives aufgefallen. Eigenartig fand ich nur, dass das Raumschiff bzw. der Frachter viel weniger raumschiffartig auf mich gewirkt hat, als früher. Der Innenraum war wesentlich kleiner, als es von außen zu sein schien.

      Ein wenig frustriert hat mich die Situation, als Ash die Quarantänevorschriften ignoriert und einfach die Crew inklusive Facehugger reinlässt, dass Ripley nicht wesentlich heftiger reagiert. Sie flüstert nur kurz, dass eigentlich sie das Kommando hätte und er sagt daraufhin, das hätte er vergessen... ich möchte mal die Reaktion sehen wie ein Mann an Ripleys Stelle reagiert hätte. Gut, es waren halt noch die 70er... aber trotzdem. Kommando ist Kommando.

      Alles in Allem warte ich mit der Bewertung bis ich nochmal Teil 2-4 gesehen habe.
      Every life comes with a death sentence.
      Fertig.

      Ich versuche noch immer meine Gedanken zu ordnen was die Filme angeht. Ich habe festgestellt, dass ich mich im Grunde an die Filme zwar erinnert habe, aber die einzelnen Handlungen und Personen vermischt habe. Mir war zB nicht mehr bewusst, dass Alien 3 gar nicht auf einem Raumschiff spielt. An Ron Pearlman erinnere ich mich dagegen deutlich. Ich war auch fest davon überzeugt, dass Sigourney ihre Haare für den 4. Teil geschoren hatte.

      Alles in allem kann ich sagen, dass mich ALLE sechs Teile sehr unterhalten haben. Viel Action, keine Langeweile, gute Darsteller.

      Enttäuschend fand ich die CGI Effekte aus Teil 3 und 4. Vor allem im dritten Teil, dieser Heiligenschein um alles animierte herum. Das haben die in Teil 1 und 2 noch besser hinbekommen (also ohne CGI), man merkt ganz deutlich eine Änderung in der Machart. Die Maske der Aliens hingegen war in allen Teilen durchweg der Hammer, macht auch heute noch denselben Eindruck auf mich wie damals.

      Weiterhin bin ich zwiegespalten, was den vierten Teil angeht. Im Grunde eine sehr gute Idee mit sehr gut umgesetzten Ansätzen (der Droid, das Labor mit Ripley 1-7, die Action-Szenen mit den Aliens). Den Film hab ich damals auch im Kino gesehen und weiß noch, dass ich ziemlich begeistert war, allerdings weiß ich auch noch bzw. habe mich erinnert, wie ich in den letzten Szenen mit meiner Freundin echt abgelacht habe über
      Spoiler anzeigen
      das "neue und verbesserte Modell" der Aliens, die Mutation zwischen der Queen und Ripley, das Söhnchen das seine biologische Mutter gnadenlos killt und sich dann liebevoll seiner "wahren Mutter" zuwendet und sogar tut, was sie sagt.. diese ganzen sehr merkwürdigen Liebkosungen und die dramatische Szene, als der Kleine ins Weltall gesaugt wird, wirken damals wie heute einfach nur albern. Ist sicher nicht im Sinne des Erfinders gewesen.

      Mit Ripley in Teil 4 habe ich ebenso meine Probleme, sie verhält sich auf einmal wie ein Ar***, aber auf eine merkwürdige Weise, ich kann es nicht richtig benennen. Auf jeden Fall unsympatisch.
      Auch das Ende des vierten Teils, sowohl die Kinofassung als auch das alternative Ende der Special Edition (die ich gestern gesehen habe), überzeugen nicht. Kommt eher rüber wie "Wir haben nur noch zwei MInuten Filmzeit und müssen von null auf hundert die gesamte Story abschließen".

      Was mir sehr gut gefallen hat aber überhaupt nicht mehr bewusst war, war das Raumschiff der Engineers welches später in Prometheus wieder aufgegriffen wurde. Das macht in meinen Augen den Film um einiges besser, weil sich hier der Kreis zumindest mehr oder weniger schließt.

      Und wer hier wusste, dass das Drehbuch zu Teil 4 von Joss Whedon stammt, der allerdings mit dem Ergebnis sehr unzufrieden war? Ich jedenfalls nicht. Und ich kann ihm keinen Vorwurf machen, wie gesagt als Film für sich genommen fand ich den super aber als Teil 4 einer Reihe hat er große Mankos.

      Ich würde vorläufig folgene Reinenfolge wählen:

      Aliens
      Alien/Alien3
      Alien Resurrection

      Ich bin nicht sicher, wo ich die beiden neuen Filme einordnen soll. Ich fand sie ja im Endeffekt doch ziemlich gut... ich glaube ich verschiebe eine endgültige Bewertung bis ich vielleicht in einem Jahr nochmal alle Filme durchgucke. Hab ich auf jeden Fall Bock drauf.
      Every life comes with a death sentence.
      @Kiddo schöne Übersicht. Hab im Prinzip jetzt auch nochmal Bock bekommen, die Reihe mal wieder zu starten...
      Kleine Anmerkung zu Teil 3: hier gab es kein CGI. ;)
      ANZEIGE

      Matze schrieb:

      Kleine Anmerkung zu Teil 3: hier gab es kein CGI. ;)


      Hm, bist du dir da sicher? :gruebel: Mir ist die Einstellung mit dem kleinen Alien in Erinnerung geblieben, dass nach der Geburt den Gang entlangläuft und was schon ziemlich animiert erschien ( das ist aber auch der einzige Moment im gesamten Film, wo ich den Verdacht hatte, dass dort CGI zum Einsatz kam ). Wenn das tatsächlich ohne CGI gemacht wurde, umso besser. Aber bis heute dachte ich eigentlich, dass da nachgeholfen wurde.

      Matze schrieb:

      @Kiddo schöne Übersicht. Hab im Prinzip jetzt auch nochmal Bock bekommen, die Reihe mal wieder zu starten...
      Kleine Anmerkung zu Teil 3: hier gab es kein CGI. ;)

      In der alternativen Fassung, wo das Alien aus einem Bullen schlüpft. Die letzten sekunden wo es wegrennt.



      Oder am Ende des Films, als der Kopf des Alien risse bekommt.

      Ja wenn das kein CGI war, was war es dann? Ich meine auch tatsächlich die oben erwähnten Szenen und außerdem hätte ich noch eine weitere Szene für CGI, eine von oben Ansicht eines flitzenden Aliens, die fast an Zeichentrick erinnert, als wäre ein Bild nachträglich eingefügt worden. Ich müsste aber nochmal die Stelle suchen, es war irgendwann am Anfang des "Endkampfs" als alle versuchen, das Alien in eine Falle zu locken.

      Das mich diese "schlechte" Animation enttäuscht hat ist natürlich relativ gemeint. Schon klar, dass es nicht anders ging zu der Zeit. Rückblickend sieht es aber leider fies aus.

      Ich habe tatsächlich eine andere Fassung als die ursprüngliche gesehen. War glaube ich eine special edition von 2003 oder so... keine Ahnung ob es vielleicht daran liegt?
      Every life comes with a death sentence.
      Natürlich hat Alien 3 Cgi. Das war damals neu und hip. Und die Cgi ist wirklich schlecht gealtert. Alleine die Szene wo das Alien an der Decke läuft. Da sieht man einfach dass es aus dem Computer kommt. Aber man wollte halt damals neue Sachen machen was ohne Computer nicht möglich gewesen wäre.

      Ändert aber nix am tollen Film.

      Kiddo schrieb:

      Ja wenn das kein CGI war, was war es dann? Ich meine auch tatsächlich die oben erwähnten Szenen und außerdem hätte ich noch eine weitere Szene für CGI, eine von oben Ansicht eines flitzenden Aliens, die fast an Zeichentrick erinnert, als wäre ein Bild nachträglich eingefügt worden. Ich müsste aber nochmal die Stelle suchen, es war irgendwann am Anfang des "Endkampfs" als alle versuchen, das Alien in eine Falle zu locken.

      Das mich diese "schlechte" Animation enttäuscht hat ist natürlich relativ gemeint. Schon klar, dass es nicht anders ging zu der Zeit. Rückblickend sieht es aber leider fies aus.

      Ich habe tatsächlich eine andere Fassung als die ursprüngliche gesehen. War glaube ich eine special edition von 2003 oder so... keine Ahnung ob es vielleicht daran liegt?


      Du hast die Special Edition gesehen welche Deutlich länger als der Kinocut ist, und welche auch vollkommen anders wirkt ist schon eine weile her aber ich glaube beim Bonusmaterial wird auch auf die Effekte eingegangen.

      Das CGI ist aber trotzdem das kleinste Problem des Films, wenn man mal die ganzen Umstände betrachtet unter welchen Umständen der ganze Film entstanden ist.
      Fox stellt modernisierten Trailer zu Ridley Scotts Original "Alien"-Film online.




      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019