ANZEIGE

Brimstone (Guy Pearce, Dakota Fanning)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 14 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von The_Ghost.

      Brimstone (Guy Pearce, Dakota Fanning)

      Bewertung für "Brimstone" 3
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (0) 0%
      7.  
        7/10 (0) 0%
      8.  
        8/10 (3) 100%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      Der Film handelt von einer jungen Frau, der ein Verbrechen angehängt wird welches sie nicht begannen hat. Daraufhin wird sie von einem rachsüchtigen Priester gejagt...

      Regie: Martin Koolhoven

      Cast: Mia Wasikowska, Guy Pearce, Robert Pattinson

      Drehbeginn soll im Mai sein.


      moviepilot.de/news/robert-patt…thriller-brimstone-143889


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Erste Clips.






      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Erster internationaler Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Neues Poster & Trailer.

      Bilder
      • Brimstone-Keyart.jpg

        1,34 MB, 1.532×2.161, 79 mal angesehen


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Neuer Clip:

      Spoiler anzeigen


      Neuer Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020






      Atmosphärisch dicht, mit einigen echt finsteren Szenen und etlichen bösen Sequenzen, kann Brimstone dank seiner düsteren Atmosphäre und den guten Storytelling überzeugen. Klasse, wie hier verschiedene Stufen der Hölle gezeigt werden, in der sich die Hauptfigur befindet und sinnbildlich für all das Leid steht, das iher widerfahren ist. Guy Pearce als Antagonist ist klasse besetzt, ebenso wie Dakota Fanning in der Hauptrolle.

      Die Handlung wird verschachtelt erzählt, bietet aber auch davon ab ziemlichen Tiefgang und viel Platz für Interpretationen. Klasse, dass sich Western schon lange nicht mehr auf das übliche Sheriff gegen Bösewicht beschränken, sondern richtig komplexe Geschichten erzählen. Brimstone ist hier ein super Beispiel, wie man in dieses schmutzige und kaputte Setting eine noch viel dunklere Geschichte verfrachten kann, die auf so vielen Ebenen funktioniert und für so viele Dinge stehen kann.

      (Natürlich mal wieder mehr als fraglich, warum man die Niete Harington für die paar Minuten Screentime wieder so auf sämtliche Poster klatschen muss, als wäre er ein der Hauptfiguren.)



      7,5/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2:
      Brimstone ist eine richtige Überraschung. Ich hätte den Film gar nicht auf dem Schirm gehabt und nur durch Zufall entdeckt.
      Regisseur Martin Koolhoven zeigt mit dem rauen Western einen düsteren und kompromisslosen Film, der hin und wieder richtig fies daherkommt. Ganz besonders die unheimlich düstere und dichte Atmosphäre kann sehr überzeugen.
      Guy Pearce als diabolischer Antagonist ist ne Wucht. Ihm umgibt in jeder Szene eine bösartige Aura. Dakota Fanning zeigt ebenfalls eine gute Leistung und muss auf Grund der Rolle viel mit ihrer Mimik arbeiten, was ihr aber gut gelingt. Ohnehin sind die Charaktere aber gut geschrieben.
      Die unchronologisch erzählte Geschichte hat viele gute Momente. Koolhoven verwendet viele symbolische Szenen, die Handlung nochmals mehr Tiefgang geben.

      Brimstone ist ein richtig guter und abgefuckter Western, der Genretypische Stereotypen verlässt und eine tiefschwarze und komplexe Geschichte erzählt. Vor allem sind einige Themen, wie der Fanatismus auch heute noch hochaktuell.

      8/10


      (Habe mir nach dem Film mal die Bewertungen auf RT angesehen und die schlechten Kritiken kann ich absolut nicht nachvollziehen. Last euch nicht davon abschrecken und schaut euch den Film an.)


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik