ANZEIGE

Once Upon a Time in Hollywood (Tarantino)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 545 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Hito.

      Klingt also nach einem netten Gimmick, allerdings wäre mir eine CD mit den 22 Tracks lieber, also angefangen von "Treat Her Right" bis "Miss Lily Langtry". Ich frage mich sowieso wieso die Labels bei Tarantino generell keine Soundtrack-Editionen bringen. Bei keinem anderen Regisseur lohnt es sich so wie bei Tarantino. "Hush" von Deep Purple geht doch immer. :D
      Pure Cagesploitation.


      Das Mad Cover ist auch verdammt cool.... Ich als Vinyl Fan würde diese Edition sehr bevorzugen mir ist der Preis am Endes des Tages doch ein wenig zu hoch ... 40 euro und ich bin am Start....




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Schade das es die nur in der 4k-Version gibt. Das treibt den Preis zusätzlich in die Höhe. Hoffen wir mal, dass sich hier um die üblichen Amazon exklusiven Editions handelt. Die gibt es oft ein ausreichender Anzahl und fallen dann auch mal ordentlich im Preis. Finde ja auch das Cover sehr gut, besser als das des Steels zumindest.

      Wer an Vinyl Interesse hat hier eine schön Limited Edition 180g
      Angebot bei JPC
      Quentin Tarantino's Once Upon a Time in Hollywood (180g) (Limited Edition) (Translucent Orange Vinyl) mit 2 Poster

      Habe ich mir eben gekauft !


      27,99€

      jpc.de/jpcng/poprock/detail/-/…in-hollywood/hnum/9453704




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Gestern auch endlich in den Genuss des neuen Tarantinos gekommen.

      Hab mich recht gut unterhalten gefühlt, obwohl mir der Schluss etwas zu abgedreht war. Im Endeffekt war er zwar nicht groß anders wie bei
      Spoiler anzeigen
      Inglorious Basterds, komplett freidrehend was die Gwalt betrifft und auch die Geschichte verändernd
      , aber irgendwie hat es mich auch nicht so ganz abgeholt.

      Di Caprio fand ich super.

      Brad Pitt war auch gut (obwohl ich die Aussage von einigen Freunden nicht so nachvollziehen kann, die meinten Pitt hätte so genial gespielt.

      7/10
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"