ANZEIGE

Spider-Man: Far From Home (2019)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 683 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von -Makaveli-.

      Neuer Spot:



      Komme gerade aus dem Kino. Ungespoilered wie eh und je habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Dennoch habe ich gerade das Gefühl, einen eher schwächeren MCU Film gesehen zu haben. Die gigantischen Meisterwerke Infinity War und Endgame thronen für mich sowieso über allem, möglicherweise hat mir nach diesem Bombast einfach etwas gefehlt.

      Spoiler anzeigen
      Mir wurde der Snap und die Rückkehr der Menschen zu kurz abgehandelt, ich hatte mir sehnlichst gewünscht, daß diesem Thema mehr als ein School TV Beitrag und zwei, drei Sätze gewidmet werden. Dennoch gut zu wissen, daß die Verschwundenen tatsächlich einfach an Ort und Stelle wieder aufgeploppt sind. Ich möchte nicht wissen, wieviele hierbei direkt wieder gestorben sind.....

      Die Szenen mit Mysterio sind klasse umgesetzt. Daß er nicht aus einer anderen Dimension kommt und schon gar nicht der Gute ist, war ja klar. Daß er allerdings der Erfinder der SENF / BARF Technologie ist, hätte ich nie erwartet. Genial, wer da in diesem Anti - Stark Team alles mitwirkt.

      Die Illusions Szene in Berlin hat mich komplett gefesselt und richtig mitgenommen. Was für ein Auf und Ab.

      Der Hammer waren dann natürlich die Credit Szenen. Für mich völlig unfaßbar, daß hier tatsächlich Peters Identität preisgegeben wird. Das ist im Spiderverse mal ein Kracher.

      Und dann wird mal eben noch gezeigt, daß Nick Fury ein Skrull (Talos) war und der echte Fury im Weltraum zugange ist. Da stellt sich natürlich die Frage, wie lange das schon so geht. War die Szene in Age of Ultron, als sich Fury ein Sandwich diagonal schneidet wohl nicht ganz unwichtig....

      PS: Schade, daß nicht gezeigt wurde, wem der Avengers Tower gehört....

      PPS: JK Simmons als J Jonah Jameson... Herrlich!



      7/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spoony83“ ()

      Der Film hat einfach Spaß gemacht

      Wenn man sich mit der Materie etwas auskennt
      Spoiler anzeigen
      wundert es Einen nicht unbedingt, dass Mysterio doch der Schurke ist und die Elementals lediglich Projektionen waren aber wie er es angestellt hat, mit einem Team aus verprellten Stark-Mitarbeitern, war dann doch sehr gut. Lediglich wie er dann die Brille von Peter bekommt....na ja.
      Aber was mir dann ganz besonders gefallen hat war Mysterios letztes Ass im Ärmel:
      Wir dachten doch wahrscheinlich Alle, oder wenigstens die zehn Leute, die mit mir im Kino saßen, dass Mysterios letzter Trick war die getarnten Drohnen auf Peter zu hetzen und er dann mutmaßlich von denen verletzt wird, was aber dann doch nur eine Illusion war und er Peter in Wahrheit nur den Schädel wegballern wollte.
      Und dann die erste After-Credit Szene, wo wir dann lernen, dass dies nicht Mysterios allerletztes Ass im Ärmel, sondern dass er ein Video gemacht hat, wo er sich als der Retter zeigt, der die Elementials aus dieser Dimension geschafft hat und Spider-Man die Drohnen auf die Leute gehetzt hat und nicht nur dass, er offenbart auch noch der ganzen Welt, dass unter der Maske des Spider-Mans bzw Night-Monkeys Peter Parker steckt.
      Und natürlich die Riesenüberraschung, wo ich laut gejubelt habe, als niemand geringeres als J.K. Simmons wieder als J.J. Jameson auftrat, um die Nachricht zu verbreiten.


      Damit hat wirklich Niemand gerechnet und dann am Ende des Abspanns, der übrigens wieder sehr gut und originell gestaltet, geht der Spaß weiter
      Spoiler anzeigen
      Tatsächlich sind Fury und May Skrulls, und dann auch noch mit Talos. Ich dachte schon, dass hier der Grundstein für Secret Invasion gesetzt wird, aber anscheinend doch nicht, denn Fury ist auf einer Raumstation, wo irgendwas Großes gebaut wird.


      Zum Look des Films: Ich hab ihn diesmal nur in 2D gesehen, deswegen kann ich zum 3D nichts sagen aber ich schätze mal insbesondere in den
      Spoiler anzeigen
      Kämpfen gegen Mysterio in seinen Illusionen kommt das bestimmt sehr gut rüber


      Zum Abschluss hab ich wohl noch ein Easter-Egg entdeckt:
      Spoiler anzeigen
      Als Peter im Bus mit der Brille die Handys scannt, sieht man, dass MJ an ihre Mutter eine Nachricht schreibt, wo sie anscheinend nachfragt wie die letzte Sitzung bei Dr. Fausto war. Dr Fausto ist in den Comics ein genialer Psychiater und Gegner Captains America, u.a. hat er Sharon Carter so manipuliert, dass sie Cap nach seiner Gefangennahme in Civil War auf dem Weg zum Gericht erschießt


      Lange Rede kurzer Sinn

      8 von 10 Spinnensinnen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Black“ ()

      Zwar ist der Film gerade erst gestartet aber jetzt wurde schon angekündigt, dass auf der Blu Ray ein Kurzfilm dabei sein wird, der aus einer Sequenz besteht, die es nicht in die finale Schnittfassung geschafft hat, da sie lt. Regisseur Jon Watts die Handlung nur ausgebremst hätte, aber bereits im Trailer gezegt wurde:

      Ich zitier hier mal von Schnittberichte

      Zu Beginn des Films, bevor Peter Parker auf Klassenfahrt nach Europa geht, muss er noch ein paar Besorgungen erledigen, zum Beispiel einen Adapter fürs Handy und Kopfhörer besorgen, den Reisepass abholen, beim Deli vorbei schauen, das nach der Zerstörung im letzten Film wieder hergerichtet wurde. Und zwischendurch auch ein paar Baddies vermöbeln und mit der Polizei schwatzen.
      War gestern direkt im Kino und weiß weshalb ich Kinder (Publikum) hasse.

      Aber nun denn. Der Film war sehr gut. Er hat Spaß gemacht.

      Spoiler anzeigen
      Gerade die Illusionen von Mysterio, die gegen Peter gerichtet wurden in Berlin, waren gigantisch. Genau so habe ich mir einen Kampf gegen Mysterio auf der Leinwand vorgestellt. Einziger Nachteil ist hierbei, dass die Szene einfach viel zu kurz war. So etwas hätte man noch ruhig doppelt so lange einbauen sollen.

      Was mir hingegen semi gefallen hat, war Mysterio's "Kraft". Er spielt mit der Technologie alles vor statt wirklich Superkräfte zu besitzen. Das ist einerseits gut, weil es etwas das Unrealistische aus dem Film nimmt und den Gebrauch von Magie wie bei Strange minimiert. Andererseits verliert er so seine Bedrohlichkeit.

      Bleiben wir bei negativ: Das war irgendwie die ganze Art wie Fury aufgetreten ist und wie Mysterio sich gegeben hat. Das war so dermaßen cheese, dass ich mich schon von Anfang an gefragt habe was da nicht stimmt. Okay, da Fury anscheinend Talos ist - man weiß nicht für wie lange er das schon ist - sei das verziehen, da er wohlmöglich nicht haargenau Fury verkörpern konnte. Aber es lässt einen als Zuschauer zweifeln, ob die Story wirklich gut geschrieben wurde. Und dass gerade Skrulls - die Meister der Täuschung und Infiltration - getäuscht wurden, finde ich eher "meh".

      Apropos Skrulls: Ein sehr schöner Post Credit Twist. Aber damit schließt Phase 3 konfus ab. Wir haben den Cliffhanger mit Peter und dann das mit Fury und den Skrulls, die im All irgendwas großes aufbauen. Auch war es erstaunlich, dass die Skrulls sich nach 20-30 Jahren soweit erholt haben. Das lässt einen bedrohlichen Beigeschmack über.

      Dass wir JK Simmons als J. Jonah Jameson sahen, war G.E.N.I.A.L! Ich danke Sony dafür, dass man hier auf ihn wieder zurückgegriffen hat. Er ist die Verkörperung dieser Figur. Zwar leider etwas kurzhaarig im Vergleich zu Tobey McGuire's Spidey, aber es war ein Heidenspaß ihn zu sehen.

      Auch Spidey mit der - vermutlichen F-Bomb im Englischen - als er nur beide Hände an den Kopf hält, als Jameson die Identität verkündet. In Deutsch "Was zur Hölle" - und Cut. Wie beim letzten Tom Holland Spidey Film. Das finde ich eine originelle Art einen Film abzuschließen. Sympathisch und lustig.


      8 / 10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kaibear“ ()

      Kaibear schrieb:

      War gestern direkt im Kino und weiß weshalb ich Kinder (Publikum) hasse.

      Aber nun denn. Der Film war sehr gut. Er hat Spaß gemacht.

      Spoiler anzeigen
      Gerade die Illusionen von Mysterio, die gegen Peter gerichtet wurden in Berlin, waren gigantisch. Genau so habe ich mir einen Kampf gegen Mysterio auf der Leinwand vorgestellt. Einziger Nachteil ist hierbei, dass die Szene einfach viel zu kurz war. So etwas hätte man noch ruhig doppelt so lange einbauen sollen.

      Was mir hingegen semi gefallen hat, war Mysterio's "Kraft". Er spielt mit der Technologie alles vor statt wirklich Superkräfte zu besitzen. Das ist einerseits gut, weil es etwas das Unrealistische aus dem Film nimmt und den Gebrauch von Magie wie bei Strange minimiert. Andererseits verliert er so seine Bedrohlichkeit.

      Bleiben wir bei negativ: Das war irgendwie die ganze Art wie Fury aufgetreten ist und wie Mysterio sich gegeben hat. Das war so dermaßen cheese, dass ich mich schon von Anfang an gefragt habe was da nicht stimmt. Okay, da Fury anscheinend Talos ist - man weiß nicht für wie lange er das schon ist - sei das verziehen, da er wohlmöglich nicht haargenau Fury verkörpern konnte. Aber es lässt einen als Zuschauer zweifeln, ob die Story wirklich gut geschrieben wurde. Und dass gerade Skrulls - die Meister der Täuschung und Infiltration - getäuscht wurden, finde ich eher "meh".

      Apropos Skrulls: Ein sehr schöner Post Credit Twist. Aber damit schließt Phase 3 konfus ab. Wir haben den Cliffhanger mit Peter und dann das mit Fury und den Skrulls, die im All irgendwas großes aufbauen. Auch war es erstaunlich, dass die Skrulls sich nach 20-30 Jahren soweit erholt haben. Das lässt einen bedrohlichen Beigeschmack über.

      Dass wir JK Simmons als J. Jonah Jameson sahen, war G.E.N.I.A.L! Ich danke Sony dafür, dass man hier auf ihn wieder zurückgegriffen hat. Er ist die Verkörperung dieser Figur. Zwar leider etwas kurzhaarig im Vergleich zu Tobey McGuire's Spidey, aber es war ein Heidenspaß ihn zu sehen.

      Auch Spidey mit der - vermutlichen F-Bomb im Englischen - als er nur beide Hände an den Kopf hält, als Jameson die Identität verkündet. In Deutsch "Was zur Hölle" - und Cut. Wie beim letzten Tom Holland Spidey Film. Das finde ich eine originelle Art einen Film abzuschließen. Sympathisch und lustig.


      8 / 10



      Kinder oder Jugendliche? oder dann doch eher Jugendliche Kinder :)




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."

      Black schrieb:

      Mich würde ja mal die Kritik desjenigen interessieren, der dem Europa-Trip des freundlichen Nachtaffen aus der Nachbarschaft nur einen Stern gegeben hat



      Das willste nicht lesen , der sagt bestimmt so was wie ''der Film ist total unrealistisch ''




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."