Die Winter WM (Katar 2022)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 385 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Katar erlaubt ab Freitag Regenbogenfarben in den WM-Stadien


      Nichts läuft rund bei der aktuellen WM. Massenhaft Kritik am Austragungsort und der Fifa, schlechte Einschaltquoten auf Rekordtief, nicht nur in Deutschland, sondern auch England, Frankreich, Italien und selbst Spanien und dazu immer weitere Meldungen von Menschen vor Ort, die von Sicherheitskräften abgemahnt werden.

      Nun ist scheinbar auch in Katar selbst die Kritik angekommen und die Angst vor einem noch größeren Imageverlust.

      Daher wird Katar seine restriktive Haltung bezüglich der Regenbogenfarben in den WM-Stadien aufgeben. Mit Beginn der zweiten Runde der Gruppenphase am Freitag sollen Anhänger, die ihre Unterstützung für die LGBTQ+-Community in den Arenen dokumentieren, dafür nicht mehr vom Sicherheitspersonal behelligt werden.
      Genau dies war in den vergangenen Tagen mehrfach geschehen. Stadionbesucher waren immer wieder aufgefordert worden, ihre bunten Kleidungsstücke auszuziehen und entsprechende Motive zu verdecken.

      Die Fifa bestätigte in einem Zwei Zeile dies, der deutschen Presse Agentur.



      EU-Parlament: Kritik an Katar und bezeichnet FIFA als korrupt


      Das Europaparlament hat den Tod von ausländischen Arbeitern bei der Vorbereitung auf die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar kritisiert. Man fordere von Behörden, Sportverbänden und Organisatoren, bei künftigen Vergaben großer Sportevents Werten wie Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit Geltung zu verschaffen, heißt es in einer Resolution.

      Das Europaparlament sei entsetzt über die Entscheidung, die "One Love"-Armbinden, mit denen ein Zeichen gegen Diskriminierung gesetzt werden sollte, zu verbieten. Darüber hinaus rufe man die Behörden in Katar auf, Vorschriften zum Verbot von Folter und Misshandlung vollständig durchzusetzen und die Kriminalisierung von Homosexualität abzuschaffen.

      Zudem wird bekräftigt, dass die Auffassung des Parlaments bestehen bleibe, dass Korruption innerhalb der FIFA weit verbreitet, systemisch und tief verwurzelt sei. Deutschland und andere EU-Staaten sollten Druck auf die UEFA und die FIFA ausüben, damit sich die FIFA reformiert und demokratisch sowie transparent die nächsten Weltmeisterschaften vergibt. Der Weltverband solle zudem Familien toter Gastarbeiter und andere Opfer entschädigen.

      Die Fifa hat bisher nicht reagiert.


      zdf.de/nachrichten/politik/eu-…fifa-100.html#xtor=CS5-62
      Ich denke da spielen viele Faktoren eine Rolle und es ist schwer einzuschätzen, welcher der größte ist. Bei mir ist es teils das drumherum, teils bin ich immer noch stinkig über die letzte WM, aber ich habe auch vor allem weder die Lust noch die Zeit, mich mit der WM zu beschäftigen. Es ist Weihnachten verdammt! Ich bin jetzt in der Stimmung für Gemütlichkeit, für Weihnachtsmärkte und fürs Plätzchenbacken. Partystimmung gehört für mich in den Sommer. Es ist schon bezeichnend, dass die Gruppe, mit der ich mich sonst zum Rudelgucken treffe, diesmal Termine zum Bratapfelessen und zum gemeinsamen schauen des GotG-Holiday-Specials angesetzt hat. Von Fußball war nicht mal die Rede. Weil keiner Lust drauf hat.

      KBBSNT schrieb:

      Katar erlaubt ab Freitag Regenbogenfarben in den WM-Stadien


      Nichts läuft rund bei der aktuellen WM. Massenhaft Kritik am Austragungsort und der Fifa, schlechte Einschaltquoten auf Rekordtief, nicht nur in Deutschland, sondern auch England, Frankreich, Italien und selbst Spanien und dazu immer weitere Meldungen von Menschen vor Ort, die von Sicherheitskräften abgemahnt werden.

      Nun ist scheinbar auch in Katar selbst die Kritik angekommen und die Angst vor einem noch größeren Imageverlust.

      Daher wird Katar seine restriktive Haltung bezüglich der Regenbogenfarben in den WM-Stadien aufgeben. Mit Beginn der zweiten Runde der Gruppenphase am Freitag sollen Anhänger, die ihre Unterstützung für die LGBTQ+-Community in den Arenen dokumentieren, dafür nicht mehr vom Sicherheitspersonal behelligt werden.
      Genau dies war in den vergangenen Tagen mehrfach geschehen. Stadionbesucher waren immer wieder aufgefordert worden, ihre bunten Kleidungsstücke auszuziehen und entsprechende Motive zu verdecken.

      Die Fifa bestätigte in einem Zwei Zeile dies, der deutschen Presse Agentur.

      irgendwie habe ich jetzt noch weniger Respekt für die...
      Every life comes with a death sentence.

      giovannangelo schrieb:

      Das mit den ungünstigen Uhrzeiten kann man eigentlich nicht gelten lassen siehe WM 2002 und da war es kein Problem bei Deutschland spielen die 20 Mio zu knacken


      Eben - Man sollte das erst mal grundsätzlich als gesunkenes Interesse im großen Rahmen einstufen. Warum das Interesse gesunken ist, darüber kann man ja dann diskutieren - aber der Fakt ist ja da....

      GrafSpee schrieb:

      Das ganze Theater um den Ausrichtungsort und die Umstände kommen dann noch dazu, in Zwei Jahren ist trotzdem auch eine EM im eigenen Land bin mir zumindest sicher das dann vieles anderes läuft und die Begeisterung vielleicht mal wieder da ist.


      Wenn nichts außergewöhnliches passiert wird das Interesse schon deutlich größer sein, weil die "Drumrum-Faktoren" nicht so negativ sind...
      Und damit meine ich nicht nur Deutschland (Wobei ich mir nicht sicher wäre ob es nochmal ein Sommermärchen geben wird) sondern auch den Rest Europas...

      GrafSpee schrieb:

      War zumindest vom Gefühl eine ganz andere WM, es war sicherlich nicht das beste Team damals aber es war voralldingen eine "Mannschaft" die zwar nie wirklich gut gespielt hat, aber alles das zeigte was vielen Nationalmannschaften heute fehlt Einsatz und den Willen zu siegen.


      Und das war so die letzte Mannschaft wo man dachte "Die lesen jetzt nicht eine Pressemitteilung vor", sondern die auch mit Typen besetzt war.
      Völler hat damals auch durchaus dazu beigetragen, weil es sich wie ein Neustart anfühlte. Ebenso ja anfangs bei Jogi. Aber das miese drumrum bei dieser WM und die (in meinen Augen) nicht so tolle Kommunikation unseres aktuellen Trainers/Teams haben halt andere Auswirkungen.
      Und bei der Japan-WM hatte man auch das Gefühl, dass da 2 Ausrichter sind, die dort eine Fußballbegeisterung erzeugen/haben....

      KBBSNT schrieb:

      Gerade im Jugendbereich hat der deutsche Fußball seit Jahren erhebliche Probleme.


      Sieht man ja an dem was nachkommt....
      Und wenn man den Sportteil der Zeitung mal liest kriegt man das ja mit.....
      Löw hatte in seiner Anfangszeit natürlich den Vorteil, dass da im Schnitt richtig gute Jugendarbeit geleistet wurde...
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....
      Das zweite deutsche Fernsehen schießt schon auch jeden Vogel ab.

      Gestern haben sie einen Beitrag über zwei in Katar lebende junge Deutsche gebracht. Da sah man wie sie gemeinsam in einer Wohnung leben (in Doha) und voll des Glückes sind. Sie verstehen diese ganzen negativen Nachrichten nicht. Die westliche Welt verstehe einfach nichts, sie wissen ja auch nicht was hier los ist. Klar gäbe es ein paar Problemchen (immerhin geben sie was zu), aber hier in diesem noch "jungen Staat" läuft vieles richtig. Sie behauptet man könne ohne Angst spazieren gehen und das auch nachts im Park. Quasi in Deutschland wird man ja gleich abgestochen. Er ist Bauingenieur (das passt ja wie die Faust aufs Auge) und sie Lehrerin (ich möchte nicht wissen wie das Schulsystem dort überwacht wird). Nach dem verlorenen Spiel waren sie sichtlich enttäuscht, Grund für die Niederlage könnte schon auch die ständig kritische Berichterstattung sein, wie soll man sich schließlich auch auf Fußball konzentrieren können. Trotzdem gingen sie händchenhaltend nach Hause, der Beitrag endete auch so mit den Worten des Sprechers "jetzt geht es ab in die Wohnung des überwachten Wohnkomplexes". Ja, das waren auch die passende Schlussworte für den Murks. Home Sweet Home, wo man zweimal im Jahr Besuch empfangen darf, nachdem er vorher geprüft worden ist. ^^

      Das Publikum im Studio klatschte nach dem Beitrag (vl. gab es ja einen 100er extra) und die anwesenden Experten Sandro Wagner und Christoph Kramer, welche sonst auch kein Blatt vor den Mund nehmen, blieben auch still. Besser nichts sagen, wenn man doch eine große Trainer-Karriere vor Augen hat.

      Also manchmal frage ich mich schon wie tief man noch sinken kann...
      Den Blick immer ein wenig auf den "etwas anderen Film" gerichtet!

      The Fiend schrieb:

      Deutschland hat nochmal Stärke bewiesen. Nicht immer glücklich gespielt, manchmal fehlte dann doch etwas das abgestimmtes Zusammenspiel, aber am Ende gekämpft und auch dagegengehalten und verdient den Punkt geholt.


      Deutschland lebte halt auch immer von der langen Vorbereitung, dazu kommt es mir bei Flick immer noch so vor als wenn er immer noch am testen ist was am besten passt obwohl das bei der WM überhaupt nicht angebracht ist. Dazu wurde Löw schon zum Verhängnis das der öfters mal Müller in den Sturm geparkt hat.
      Deutsches WM am Sonntag Abend mit deutlich besseren Einschaltquoten, dennoch weit unter anderen Jahren


      Am Sonntag Abend konnte die WM endlich auch für die öffentlich rechtlichen Sender mal einen Erfolg verbuchen.

      Zur besten Sendezeit, sahen im Schnitt 17.05 Millionen zu. Es ist das erste WM Spiel dieser WM überhaupt, welches über die 10 Millionen Marke kam.

      Dennoch ist auch dieser Wert, deutlich unter denen der Vorjahre. Dort kam kein Spiel der deutschen Mannschaft unter 25 Millionen Zuschauer.
      Auch für die höchste Einschaltquote des Jahres (bisher) im deutschen Fernsehen, reichte es nicht. Diesen Platz hat nach wie vor das Finale der Frauen-WM im Sommer mit 17,93 Millionen Zuschauern inne.

      Freuen dürften sich die Sender und auch drr DFB vor allem über den Wert bei den jungen Zuschauern. Dieser fuhr mit 58 Prozent den besten Wert der letzten 4 Jahre bei einem Spiel der deutschen Mannschaft ein.
      Vor allem um das scheinbar niedrige Interesse bei der Jugend war in den letzten Wochen hitzig diskutiert worden.

      m.dwdl.de/a/90719

      Scholleck schrieb:

      joerch schrieb:

      Als ich heute morgen die Zeitung (Als Erklärung ist wie Internetnews nur auf Papier) aufgeschlagen hab, hab ich festgestellt, dass Deutschland gestern gespielt hat :uglylol:


      Und, wie haben sie gespielt?


      Tatsächlich glaube ich unentschieden wegen der Überschrift :uglylol:
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....