Spider-Man: A New Universe [engl.: Into The Spider-Verse]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 113 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Der Animation-Spaß scheitert in Deutschland an den Kassen!

      Mit 67.500 Besuchern schaffte es der Neustart gar nicht erst unter die Top 5, welche vom Grinch, den phantastischen Tierwesen und Matthias Schweighöfer angeführt werden.

      Quelle: filmstarts.de/nachrichten/18522553.html
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      ANZEIGE
      Jep, geiler Film! Hat echt Laune gemacht und wird bestimmt mehrmals geschaut :goodwork:
      Ein echtes Feuerwerk der Farben und guten Ideen, bitte mehr davon :hammer:

      8/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      Spoiler anzeigen
      Was für ein Ideenfeuerwerk. Ein Film, der ewig so weitergehen könnte. Zwar braucht er eine Menge Zeit um in die Puschen zu kommen und alles erstmal aufs Spielbrett zu setzen (kurz: er kommt nicht aus dem Quark) aber dann gehts Stück für Stück immer weiter. Alleine die bahnbrechenden Animationen (und wie damit gespielt wird) sind schon Anerkennung für das Experiment wert. Aber dann auch noch so verdammt unterhaltsam zu werden - nicht übel. Die Visuals in 3D sind ein großer Spaß und ich freue mich jetzt schon auf ne Sammler-BR. Ansonsten ist auch der Soundtrack noch ein großes Plus, genau wie die launigen Sprecher. Ich will mehr von Miles, Peter B. Parker und all den anderen. Meeehr.

      8 von 10 offene Schnürsenkel

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:

      ​​​​​​​​​​​​​​

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Kaibear schrieb:

      Lobeshymnen von dir, Greg, und dann nur 8 von 10? Nur wegen der Geschwindigkeit am Anfang? Gibt es bei dir denn einen 10/10 Film?

      Den gibts, ist aber auch da eine sehr persönliche Sache: "Serenity", gefolgt von "Age of Ultron", "Children of Men" und "Kingdom of Heaven"* auf den 9/10er-Plätzen. Aber ja, nur 8/10 auf diesen hier. Der Anfang ist schick aber er braucht lang. Die Struktur ist sehr konventionell und bietet kaum Überraschungen. Ja, ich find solche Sachen wie Peter Porker und Peter Benjamin Parker, Q-Aunt May und all die Späße mit der Animation (die echt cool geworden sind und auch Relevanz für die Geschichte haben) echt gut. Und Gwen Stacy ist echt schnieke geworden. Aber im Kern ist die Story nicht so wirklich neu. Lord hat die Multiversen-Sache schon bei "The Lego Movie" gebracht, bei "Clone High" ebenfalls und Miles' Story ist dann am Ende des Tages auch wieder nur klassische Hero's Journey.

      EDIT: * - @Wuchter kennt mich einfach zu gut. :D

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Spider-Man: A New Universe

      Gestern in der Mittagszeit angesehen und endlich mal wieder ein animierter Film, der mir richtig gut gefallen hat. Es gibt nicht viele davon. Wall-E mag ich sehr gerne, Findet Nemo fand ich zumindest damals ganz cool, aber das war es auch schon (Isle of Dogs ist auch stark, aber anders, deswegen zähl ich den hier nicht mit). Kann mit Pixar usw. im Grunde nicht viel anfangen. Für mich ist das irgendwie seelenlos und die Vorschau diverser Filme hat mir auch gezeigt, dass in naher Zukunft aus dieser Sparte wohl nicht viel für mich dabei ist.
      Bin da eher der Zeichentrick Freund.

      Wie dem auch sei, jetzt gibt es ja einen animierten Spider-Man und endlich sieht man mal einen Film, der die Möglichkeiten der Computertechnik wirklich kreativ und durchdacht einsetzt. Extrem coole Animationen und Einfälle, alles schön Comic-Lastig, die Farbgestaltung und der Farbkontrast waren super, tolle Kamerafahrten und der erste Film nach sehr langer Zeit, bei dem ich es schade finde, dass ich den in 3D verpasst habe. Gab einige Einstellungen die ganz offensichtlich dafür ausgelegt waren.
      Die Optik war über die meiste Zeit wie Schokolade für die Augen.

      Dazu mochte ich die Story und das Storytelling sehr gerne und auch hier wieder auf kreative, lockere und rasante Art und Weise präsentiert. Zumindest wenn er nach der Anfangsphase in Fahrt kommt gibt es bis zum Ende, trotz diversen, ruhigen Momenten, keine Längen mehr.
      Man könnte vielleicht sagen, dass das ein oder andere etwas ZU gut gepasst hat, aber ganz ehrlich, juckt mich keinen Millimeter. Es war stimmig und das ist alles was zählt.
      Dabei wird der Film gespickt mit einer erheblichen Menge an Figuren, wirkte aber deswegen nicht überladen. Auch bei den Charakteren spielt man mit der Idee der Handlung und macht das auch Insgesamt sehr unterhaltsam. Dazu ein paar nette Cameos, diverse Typveränderungen und alternative Verlaufsformen. Alles sehr gut, nur das Schwein hätte ich ehrlich gesagt weggelassen. Das war irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes für mich und es gab dafür auch Nebenfiguren, von denen ich em Gegenzug gerne etwas mehr gesehen hätte.

      Der Humor war insgesamt ganz angenehm, wirkte nie aufgesetzt, hat mich aber auch nie vom Stuhl gehauen. Er wurde mit der Zeit etwas vorhersehbar, da diverse Formeln etwas zu oft verwendet wurden. Aber dennoch mag ich diese trockene Art sehr gerne und störend war er ohnehin nicht.

      Score fand ich ziemlich gut, Soundtrack war mir etwas zu viel Hip-Hop und ich bin mir gerade nicht mehr sicher, aber entweder hat man in zwei ruhigen Momenten zweimal den selben Song gespielt, oder die beiden klangen ziemlich ähnlich. Fände ich aber beides nicht so toll, wenn ich ehrlich bin.

      Spider-Man: A New Universe ist überraschend gut geworden. Eine runde Sache, nach dem Beginn höchst unterhaltsam und für mich persönlich waren die Animationen eine absolute Wohltat. Da hat das Zusehen wirklich Spaß gemacht und bei so was spüre ich auch deutlich mehr Liebe und Hingabe, als bei den meisten anderen Produktionen dieser Art.
      Sprecher waren gut, die Figuren im Grunde auch, hatte aber trotzdem meine Schwierigkeiten da wirklich mitzufiebern.
      Toller Score, Soundtrack wohl eher Geschmackssache und die Story war auch klasse.
      Das Ende war mir ehrlich gesagt etwas too much, da wurde es auch optisch für mich ziemlich anstrengend, aber insgesamt ein tolles Erlebnis.
      Zwar würde ich eine Realverfilmung immer vorziehen, aber dennoch gibt es von mir eine klare Empfehlung. Landet für nen 10er oder so ganz sicher mal in meine Sammlung.

      8 von 10 Punkten

      Ps. Bin bei den Animationsfilmen nicht wirklich auf dem Laufenden. Gibt es mehr von dieser Art? Also jetzt rein auf die Optik bezogen.

      GregMcKenna schrieb:

      Was genau meinst du mit "die Optik"?


      Zum einen fand ich das Bild etwas körniger. Weiß nicht, ob das mit 3D Effekt auch so rüber kam.
      Dazu schienen mir die Farben nicht so bunt wie z.B. in den Pixar Filmen. Also schon bunt, aber nicht so "knuffig", nicht ganz so warm und freundlich.
      Insgesamt kam mir das Ganze im Vergleich recht Erwachsen vor. Nicht so "Pauschbackig-Süß-Goldig".

      Und hier mein ich auch mit Optik u.a. die Kniffe bei der Inszenierung. Wie z.B. ein einfarbiger Hintergrund und nur das Geschehen bzw. die Figuren sieht man deutlich, oder auch das Einbeziehen von Comicstrips.
      Also muss nicht das selbe sein, nur Filme die solche kreativen Maßnahmen nutzen würden mich interessieren. Und eben nicht ganz so kindisch. Also eher etwas für eine ältere Zielgruppe.

      Kenne leider die ganzen Fachbegriffe nicht, aber ich hoffe es ist einigermaßen Verständlich wie ich das meine :saint:

      Hockenberry schrieb:

      Kenne leider die ganzen Fachbegriffe nicht, aber ich hoffe es ist einigermaßen Verständlich wie ich das meine

      Es ... geht so. :P

      Also ein Einfluss wie Comicstrips in "Into The Spider-Verse" verwendet wurden war Ang Lees "Hulk". Bei der Animation selbst gibt es wenige Vorbilder. "Erwachsen" wirkt der Film auf dich vielleicht auch deshalb, weil die Charaktere sehr verletzlich bzw. Oberflächen sehr hart animiert sind. Das kommt daher, dass in der eher kindlichen Animation Charaktere sehr "elastisch" sind, sehr verbiegbar. Animiert wie Gummifiguren. Das ist hier nicht der Fall, hier sind sie eher hart. Auch Hintergründe sind kantiger als bei den typischen Disney-Animationsfilmen auf die du wohl anspielst. Einiges davon leiht viel aus Animes, insbesondere "Neon Genesis Evangelion: Death & Rebirth" war ein Vorbild in diese Richtung. Auch der einfarbige Hintergrund ist eigentlich ein Stilmittel aus Fernost, was bei Aktionen von Peni Parker noch mal deutlicher unterstrichen wurde. Falls es wen interessiert: Die Animation von Spider-Ham sind an "Porky in Wackyland" angelehnt. Ansonsten wurde viel mit Animation aus "The Lego-Movie" gespielt was Doubles und Singles angeht. "Into The Spider-Verse" entwickelt viele Kniffe aus dem Projekt weiter. Aber das führt jetzt eventuell zu weit.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      ANZEIGE

      GregMcKenna schrieb:

      Auch der einfarbige Hintergrund ist eigentlich ein Stilmittel aus Fernost


      Daran musste ich in der Tat auch denken. Zumindest in dem Spiel "Persona" wird das auch gern verwendet.
      Womöglich wäre ich bei Anime´s dann eher zu Hause. Müsste mich dahingehend nur mal informieren, ob da was für mich dabei wäre.

      Und auch das mit der eher kantigen Darstellung ist mir aufgefallen. Merkt man allein schon am Kinn von Peter Parker. Und auch die ganzen Gesichter eher in die länge gezogen anstatt rund (von Kingpin mal abgesehen). Spricht mich zumindest optisch mehr an.

      Jedenfalls, merci für die Ausführung, werde mich bei Gelegenheit, wie gesagt, mehr bei den östlichen Produktionen umschauen (auch wenn ich die "normalen" Filme immer vorziehe). :) ​​​​​​​
      Ich finde Spider Man A New Universe ist schon ein sehr mutiger Film ,
      alles an diesen Film ist einfach frisch abgefahren gespickt mit jeder menge Kreativität.

      Kaum fängt der Film an merkt der Zuschauer eins direkt schon bei der ersten Einblendung der Schrift ,hier läuft etwas anders .
      Das Gesamte Kino und besonders zwei kleine Jungs ca 7 oder 8 hinter uns waren sofort wie meine Frau ,meine Tochter(8) ihre Cousin(8) und ich
      direkt am start ,der Film hat uns voll in seinen Bann gezogen.
      Zuvor lieft der neue oder letzt Lego Movie 2 Trailer den ich auch noch nicht kannte , das Kino hat sowas von abgelacht und genau mit dieser
      mega guten laue sind wir ca 1145 Uhr mit einem halb vollen Kino in den Film gestartet.
      Aber auch kein wunder das genau diese gute Laune dann anhielt der Film legt ein Tempo vor und knallt einen nur so den frischen Style um die Ohren das man fast nicht immer alles mit bekommt vor stauen und lachen ,also dran bleiben und mit großen Augen zuschauen.

      Mir war das da und hier dann doch mal etwas zu viel ,ein bisschen mehr Tempo bremse gerade in den Fight Szenen hätte ich mit
      gewünscht (meckern auf bekannten hohen Niveau).

      Der Film ist ein Fest für die Sinne und gerade für Comic Freaks wohl ein wahrer Orgasmus.
      Im Prinzip ist alles drin ,viel Witz ,viel Drama , viel kleine Spannungsbögen und ne menge Kreatives.

      EIn ganz toller Spider Man Movie für groß und klein .
      Wäre der Film für meinen Geschmack nicht so unfassbar schnell wie auch hektisch des öfteren ja dann währe es bestimmt ne 9/10
      geworden ,so vergebe ich ne verdammt gute 8,5/10 aber auch nur weil der Film ein wahrer Kino Trip ist .
      Also rein gehen und mal abseits der ganzen Superheldenfilme von Marvel und DC ,im wahrsten sinne des Wortes ,einfach frischen Wind rein ziehen.

      Sony meine 2 Jährige Tochter würde sagen und dabei erst den einen Daumen hoch zeigen
      und dann den anderen hinterher...Top :thumbup: ...doppelt TOP :thumbsup: !




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Payback“ ()