ANZEIGE

47 Meters Down

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 46 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von The_Ghost.

      47 Meters Down

      Bewertung für "47 Meters Down" 5
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (1) 20%
      5.  
        5/10 (1) 20%
      6.  
        6/10 (0) 0%
      7.  
        7/10 (3) 60%
      8.  
        8/10 (0) 0%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      47 Meters Down

      Die Weinsteins planen mit "47 Meters Down" eine Art "Gravity unter Wasser" zu kreieren. In dem Unterwasser-Thriller geraten Kate und Lisa während einer Sightseeing-Tour nicht nur auf aggressive Haie, sondern müssen auch noch mit Sauerstoffmangel kämpfen, nachdem ein Kabel zum Unterwasserboot bricht. Mandy Moore wird eine der beiden Schwestern spielen. Genre-Filmer Johannes Roberts ("Storage 24", "F", "Forest of the Damned") schrieb das Drehbuch und wird auch selbst inszenieren. Mark Lane und James Harris von Tea Shop und Film Company produzieren.

      Quelle: movieweb.com/47-meters-down-movie-cast-mandy-moore/
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Klingt aber als würden die Haie hier nur eine Nebenrolle spielen
      Poster sind online!

      Der Film heißt nun "In the Deep". Er wird in den Staaten via VOD ab dem 2. August 2016 erhältlich sein.

      Quelle: dreadcentral.com/news/172816/m…finds-terror-deep-summer/
      Bilder
      • forty_seven_meters_down.jpg

        39,57 kB, 509×755, 73 mal angesehen
      • forty_seven_meters_down_ver2.jpg

        98,44 kB, 509×755, 70 mal angesehen
      • forty_seven_meters_down_ver3.jpg

        78,7 kB, 509×755, 68 mal angesehen
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      Anscheinend heisst der Film wieder "47 Meters Down" und soll statt VOD jetzt doch 2017 ins Kino kommen.

      bloody-disgusting.com/movie/34…-upcoming-shark-thriller/

      Sehr strange. Wenn aber anscheinend schon Presse DVDs draußen sind, ist es ja gut möglich das der Film bald im Netz landet.

      Na mal sehen.
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      Bei den Weinsteins muss man das Wörtchen "strange" stetig neu definieren. :D

      Wobei die ja jetzt quasi raus sind. Aber das riecht nach einem starken Flop.

      Trotzdem ist es schön zu sehen, dass mit "The Shallows" und "47 Meters Down" noch anständige Thriller mit Haien produziert werden.
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      Trailer beißt sich ins Netz!



      Quelle: blairwitch.de/news/in-the-deep…um-horror-thriller-56788/

      Sieht ganz gut aus.
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      Ach die Weinsteins. "The Shallows" hat 120 Mio. an den Kassen eingespielt. Und "In the Deep" kommt scheinbar nicht mal in die Kinos. ^^ Wie Joe hier schon mal irgendwo schrieb die hätten es wahrscheinlich fertig gebracht den Selbstläufer "Saw II" damals floppen zu lassen. :uglylol:
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      Ich freue mich ja über jeden neuen Hai Film aber die sehen mittlerweile alle gleich aus oder laufen nach Chema F ab. So etwas wie Jaws wird es wohl nicht mehr geben. Allein schon das die Filme meist mit Schauspielern bestückt sind die einfach nur gut aussehen aber einen nicht mitreisen. Werd den warscheinlich auch wieder schauen, genau wie ich den letzten Hai Film geguckt hab, nur um wieder enttäuscht zu werden. Heutzutage st doch das CGI so gut aber es wird gerade in diesem Bereich schlecht genutzt. Da sieht der Papphai von Spielberg noch wunderbar gegen die meisten neuen Filme aus.

      Filme nicht nur sehen sondern lesen
      Mein Film Blog
      ANZEIGE
      Wer Kreatives haben will muss tief in die Trash-Spalte runtersteigen und sich die "Sharknados" geben. Im Hai-Genre kannst du nicht sonderlich viele Spielchen anstellen. Oder will man die Story von "Meg" etwa jetzt zerreißen.

      Mit "The Reef" und "The Shallows" gibt es unter den dutzenden Vertretern immerhin 2 Filme, welche man mehr oder weniger gelten lassen kann. Und das sind nicht gerade die ältesten Filme. Ich denke in Zukunft kommt noch ein Hai-Film, welcher richtig einschlagen wird. "Meg" wird es aber nicht werden. :tongue:

      Die Haie in dem Film scheinen aber gelungen. Gerade wenn man das mit dem CGI-Schmarrn aus "Deep Blue Sea" vergleicht.
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      Sonderlich frisch sind diese Szenarien auch nicht. Die werden immer wieder in Genre-Beiträgen gebracht. Erst zuletzt in "Bait" hat es Haie in ein überschwemmtes Kaufhaus getrieben. In "Deep Blue Sea" war es eine Forschungsanstalt. Diese Filme funktionieren ein wenig als Thriller, wenn es aber dann darum geht Hai angreifen zu lassen sind die Ideen recht mau. Weil man sich auch zu oft selbst kopiert. Kommt mal wieder ein Film in diese Richtung kannst du dir sicher sein, dass einige der Szenen bereits in abgewandelter Form bereits zu sehen waren. Vom Einheitsbrei sind wir da auch nicht mehr so weit entfernt.
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      Sie werden produziert, aber schlecht vermarktet. Zumindest in diesem Fall hier. Ich traue mich wetten die "Sharknados" lassen sich summa summarum besser verkaufen. Gut, die Weinsteins kann man ohnehin nicht mehr zählen. Immerhin hat "The Shallows" ordentlich Geld gemacht. Und "Meg" geht hoffentlich auch nicht zu sehr baden. Da muss halt dann jeder 5x in eine Kinovorstellung. :grins:
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      Also der würd mich hier jetzt nicht ins Kino locken...
      The Shallows war nett. Aber nicht mehr..
      Bait hab ich nicht gesehen...
      Und Deep Blue Sea konnte man gucken.... Aber was mir da so alles nicht gefiel war dann halt ausschlaggebend, warum ich ihn eher unterdurchschnittlich fand.... (Angefangen beim total dämlichen Ausgangszenario)

      Ich werd also noch länger auf nen guten Haifilm warten müssen....

      Und das Argument "Nix neues" zählt nicht - Godzilla wurde auch neu Verfilmt und war ein guter Film... Szenario "Godzi schubbst Hochhäuser um" - kannte ich schon - war trotzdem gut...
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....