ANZEIGE

Vendetta: Alles was ihm blieb war Rache (engl. Aftermath) [Arnold Schwarzenegger]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 132 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von mcclane.

      Vendetta: Alles was ihm blieb war Rache (engl. Aftermath) [Arnold Schwarzenegger]

      Bewertung für "Vendetta: Alles was ihm blieb war Rache (engl. Aftermath)" 8
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (1) 13%
      6.  
        6/10 (5) 63%
      7.  
        7/10 (0) 0%
      8.  
        8/10 (2) 25%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      Wie Deadline berichtet, wird Arnold Schwarzenegger im Indie-Film "478" die Hauptrolle spielen.

      Das Rache-Drama geschrieben von Javier Gullon ("Enemy"), dreht sich um einen Mann, der seine Frau und Tochter bei einem Flugzeugabsturz verloren hat. Das Projekt, welches derzeit noch keinen Regisseur hat, wird von Darren Aronofsky produziert.

      Link(Quelle): comingsoon.net/movies/news/453…-boards-revenge-drama-478

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Rache-Drama :sleeping:

      Aber cool, dass Arnie nun eher in die Indie-Ecke geht.
      Vielleicht geht ja Arnie gegen die Überlebenden des Flugzeugabsturzes vor so quasi "Wenn meine Familie es nicht überlebt hat, dann ihr auch nicht. Hasta la vista, Baby!" :goodwork:
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Distanzunterricht: Dis- als verneinend vorangestelltes Wortbildungselement (vgl. Dis-Harmonie) leitet diese Sprachneuprägung für nicht stattfindenden Unterricht an Tanzschulen ein.

      © Salzburger Nachrichten
      Rache-Drama? Das wird ja im Moment eher wie am Fließband produziert. Von daher: nein

      Ich könnte mir noch vorstellen, dass er den Piloten suchen will, weil er vermutet, dass dieser den Absturz verursacht hat


      „The greatest error is not to move. The greatest error is to be paralyzed by the fear of failure“.

      Gambit schrieb:

      Er schwört Rache dem Fluglotsen, der durch einen Fehler den Absturz verursacht hat. L.t Website, wird der Film keine Action beinhalten, vielmehr ist er eine Charakterstudie.


      Sowas mag ich weder mit noch ohne Arnie sehen. Was´n scheiß.
      Geiz ist nicht geil! Kino dafür umso mehr...
      ANZEIGE

      Kinoguru schrieb:

      Gambit schrieb:

      Er schwört Rache dem Fluglotsen, der durch einen Fehler den Absturz verursacht hat. L.t Website, wird der Film keine Action beinhalten, vielmehr ist er eine Charakterstudie.


      Sowas mag ich weder mit noch ohne Arnie sehen. Was´n scheiß.


      Abwarten. Da kann man schon was draus machen. Ne interessante Thematik ist das auf alle Fälle. Ob da Schwarzenegger reinpasst ist wieder ne ganz andere Sache.

      Nichts gegen Arnie, aber diese Rolle passt besser zu einem großem Charaktermimen. Da die Serie "Hannibal" beendet wurde wäre jetzt ein Mads Mikkelsen frei. Das sind genau die Rollen für den großartigen Dänen. Alleine schon wie in er in dem dänischen Thriller "Die Jagd" einen Angestellten im Kindergarten spielt, welcher der Pädophilie bezichtigt wird, ist ganz ganz großes Kino. Mit so einem Schauspieler könnte dir hier sogar der große Wurf gelingen.

      Mit Arnie kann es auch ganz okay werden, aber ähnlich wie bei "Maggie" werden sich die Kritiker wieder schonungslos draufstürzen (der Fluglotse war es - ich schmeiß mich weg ^^ ). Und am Ende verschwindet der Film wieder mehr oder weniger in der Versenkung.
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Distanzunterricht: Dis- als verneinend vorangestelltes Wortbildungselement (vgl. Dis-Harmonie) leitet diese Sprachneuprägung für nicht stattfindenden Unterricht an Tanzschulen ein.

      © Salzburger Nachrichten
      Da gab's doch vor einigen Jahren mal 'ne Geschichte, bei der der Vater eines Opfers den Fluglotsen umgebracht hat. Der war aber unschuldig... Könnte man sicher einen guten Film draus machen, aber mit Arnie? Nichts gegen Arnie, ich liebe ihn, aber er ist und bleibt ein unterdurchschnittlicher Schauspieler.

      Eine Produktion von Darren Aronofsky wird alles andere als dreckig werden. Sollte er seine Funktion richtig ausüben. Keine Ahnung in welcher Form er hier produziert. Es gibt ja die Produzenten direkt vor Ort und die anderen im Büro welche mal auf einen Kaffee vorbeischauen. ^^ Ein Rache-Thriller mit Arnie klingt zwar um einiges besser als eine Charakterstudie, aber naja die große Vorfreude ist nicht wirklich da. Siehe "Maggie". Diese ganzen neuen Schwarzenegger klingen anfangs alle ganz nett, aber danach kommt meist nur noch Durschnitt dabei heraus.
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Distanzunterricht: Dis- als verneinend vorangestelltes Wortbildungselement (vgl. Dis-Harmonie) leitet diese Sprachneuprägung für nicht stattfindenden Unterricht an Tanzschulen ein.

      © Salzburger Nachrichten
      Arnie scheint anscheinend gefallen zu finden in Dramen mitzuspielen. Zuletzt Maggie und jetzt 478..
      Aber irgendwie verbindet man nun mal Arnie mit Action. Und jetzt ins Drama Fach umzusteigen ist dann doch , vorallem bei einem Schwarzenegger Film mehr als befremdlich.
      Naja mal abwarten.
      Aber sind wir doch mal ehrlich - seitdem Arnie nach langer Amtszeit wieder den Weg zum Film gefunden hat, konnte kein Film mehr so richtig überzeugen... einzig "Last Stand" war unterhaltsam, aber der Rest , naja war nix..

      mcclane schrieb:

      Arnie scheint anscheinend gefallen zu finden in Dramen mitzuspielen. Zuletzt Maggie und jetzt 478..
      Aber irgendwie verbindet man nun mal Arnie mit Action. Und jetzt ins Drama Fach umzusteigen ist dann doch , vorallem bei einem Schwarzenegger Film mehr als befremdlich.
      Naja mal abwarten.
      Aber sind wir doch mal ehrlich - seitdem Arnie nach langer Amtszeit wieder den Weg zum Film gefunden hat, konnte kein Film mehr so richtig überzeugen... einzig "Last Stand" war unterhaltsam, aber der Rest , naja war nix..


      Um ehrlich zu sein, hat mich nicht ein Film von ihm interessiert, den er seit seinem Comeback gedreht hat. Außer T5 habe ich auch keinen weiteren gesehen. Die paar Ausschnitte von "Last Stand" im TV haben mir schon gereicht. "Escape Plan" würde ich mir evtl. noch ansehen, aber da schreckt mich das ganze Theater um die Synchronisation ab. The Expendables zähle ich hier mal nicht mit rein. Wobei er da noch Laune gemacht hat. Irgendwie ist der Flair um ihn für mich weg. In T5 hat er zwar solide gespielt und es hat auch Spaß gemacht den alten Terminator mal wieder zu sehen. Aber ansonsten bleiben für mich T1 & 2, Predator, End Of Days, Der City Hai und True Lies in schöner Erinnerung.