Penny Dreadful - Season 3 (Showtime)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Burning.

      Erster Trailer. Release-Termin für die dritte Staffel ist der 1. Mai.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Zwei neue Teaser.




      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Neuer Trailer & Poster.

      Bilder
      • CcE46M0W4AEObft.jpg large.jpg

        234,97 kB, 1.200×1.632, 19 mal angesehen


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Neuer Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Neuer Trailer mit neuem Bildmaterial.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Folge 4 Spielt jedenfalls zwar bisher nur in einem Raum trotzdem war das mitunter eines der interessantesten Folgen der gesamten Serie, dazu noch das starke Schauspiel von Eva Green und Rory Kinnear ist lange her das ich von jemanden so beeindruckt war ich glaube das letzte mal was es auch Eva Green. :D

      Dieser Folge merkt man auch an das der part von Vanessa immer noch der interessanteste ist, aber auch John bleibt interessant so fand ich auch die Szenen in der zweiten Staffel wo beide mal etwas Zeit verbracht haben am besten da auch ihre Dialoge immer die stärksten sind.

      ElMariachi90 schrieb:

      Gambit schrieb:

      Das gestrige Staffelfinale ist auch das Serienende, wie Showtime-Chef David Nevins und "Penny Dreadful"-Schöpfer John Logan via Hollywood Reporter bestätigen.


      Schade. Makavelis Frage bezüglich des Finales würde mich auch sehr stark interessieren!


      Ich hab zwar die letzten beiden Folgen auch noch nicht gesehen, aber die Geschichte ist abgeschlossen, also kein Chliffhänger. Was ich jedoch nicht mit hundertprozentiger Sicherheit bestätigen kann,
      Spoiler anzeigen
      dass Vanessa Ives (Eva Green) stirbt.


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Ist zwar schade das es dann zu ende ist, aber wie bei "Banshee" vielleicht auch besser so, einigen Serien merkt man dann doch den Kostendruck an. Und hier war es auch so das man in der dritten Staffel gemerkt hat das sie gut aufpassen mussten wie sie das Budget einsetzen.

      Trotzdem wäre es auch schade wenn man das Thema nun so einfach beenden würde ein Spin-off mit Catriona Hartdegen wäre schon wünschenswert.
      Eben das Kapitel Penny Dreadful beendet. Und auch ich kann bestätigen: Das Season 3-Finale ist nicht nur als Staffelfinale, sondern als Serienfinale konzipiert. Das sitzt. Die Show bestätigt ihre starke Position in einem meiner Meinung nach relativ schwachen Genre-Pool, voller Shows, die aktuell eher erfolglos mit Horror/Mystery-Elementen arbeiten.

      Die atmosphärische und schwarzromantische Stimmung, das bemerkenswerte Ensemble sowie das kreative Vernetzen von Genre-Figuren aus Literatur und Film, überzeugen auch in Staffel 3. Insgesamt würde ich die finale Staffel ganz leicht hinter S1 und S2 einordnen, doch der "Fall" ist sehr kurz wie weich. Alles im Rahmen und zweifellos weiterhin sehenswert. Die Vanessa-Fokus-Folge in der Vergangenheit sowie die letzten beiden Episoden will ich an der Stelle hervorheben. Starke Leistungen. Vom noch etwas holprigen Seasonstart sollte man sich nicht aufhalten lassen. Es war ja doch ein relativ üpperiger Bruch in der Geschichte. Doch man fängt sich sehr zügig.

      Der Part rundum Ethan ließ jedoch in der ersten Hälfte so manch langatmige Minute verstreichen und auch der Plot um Lily und Dorian blieb über weite Strecken blass und aufgeblasen. Erst am Ende setzte man hier Akzente. Kernstück wie immer der Handlungsstrang um Vanessa. Nicht zuletzt aufgrund des irren Charismas einer Eva Green. Johns Geschichte war zudem eine solide Ergänzung mit guten Emotionen. Hier und da verlor man sich womöglich ein paar Sekunden zu lang in geschwollener Poetik und düsteren Metaphern, doch das ist man mittlerweile gewohnt und gestaltet die Charakterstik der Serie natürlich seit jeher mit.

      Eine weitere Staffel hätte ich Penny Dreadful definitiv noch zugetraut, doch lieber ein gutes, früheres Ende, als über das Ziel hinausschießen. Soll bei Showtime-Serien ja schon einmal vorgekommen sein.

      Season 1: 7,5 / 10
      Season 2: 7,5 / 10
      Season 3: 7,0 / 10

      Ich fand die zweite Staffel schwächer, allerdings ist mir die erste Staffel weiterhin noch am liebsten das Staffel finale war mir jedenfalls auch etwas zu unspektakulär.

      Auf Lily und Dorian hätte ich eigentlich wenn es geht in der Serie komplett verzichten können, dafür hätte man sich eher noch etwas mehr auf die anderen Charaktere konzentrieren sollen. Am stärksten fand ich jedenfalls John und Vanessa, und bei Catriona Hartdegen ist es eher schade das man so einen Charakter zum ende der Serie erst einführt denn gerade von ihr hätte ich doch gerne mehr gesehen. Ich hoffe auch Timothy Dalton sieht man irgendwann mal wieder, zwar hat Eva Green hier allen die Show gestohlen aber gerade er konnte noch herausragen eigentlich auch schade das Eva Green und Timothy Dalton so wenig Screentime nachher miteinander hatten.
      S3 war Atmosphärisch wie immer schön Old School und somit Top in Szene gesetzt....doch leider hat diesmal der Storyablauf
      des öfteren sehr stark gehakt.
      Lily und Dorian waren für mich diese mal total belanglos und brachten deswegen null mehr wert für die Story.
      Solider Abschluss mit teilweisen sehr schwachen abschnitten aber auch richtig guten Highlights !

      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."