ANZEIGE

Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn (McAvoy, Radcliffe)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 27 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von joerch.

      Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn (McAvoy, Radcliffe)

      Wie gefällt euch der Film ? 2
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (0) 0%
      7.  
        7/10 (2) 100%
      8.  
        8/10 (0) 0%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      James McAvoy und Daniel Radcliffe im ersten Trailer zu "Victor Frankenstein", dem neuen Film von Paul McGuigan ("Lucky Number Slevin"). Das Drehbuch stammt von Max Landis ("Chronicle"), dessen Geschichte auf Mary Shelleys-Roman "Frankenstein" basiert.



      In weiteren Rollen sind Jessica Brown Findlay, Andrew Scott, Mark Gatiss und Freddie Fox zusehen. Deutscher Kinostart ist der 10. Dezember 2015.
      Bilder
      • victorpostersmall.jpg

        375,73 kB, 800×1.185, 41 mal angesehen


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Deutscher Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Vom Design her gefällt mir der Trailer sehr gut; von der Story her scheint der Fokus etwas mehr auf Igor zu liegen und anscheinend ist die Erschaffung der Kreatur diesmal ein weit aus größeres Unterfangen;
      Spoiler anzeigen
      Stichwort Armee


      Ich weiß auch nicht aber anhand des Materials springt da mein Flop-Radar an und ich schau mir lieber nochmal De Niro als Kreatur an
      Ein junger, hübscher Victor Frankenstein und dasselbe trifft sogar auf Igor zu. ^^ Und sogar Hammer-Liebhaber Mark Gatiss spielt mit. Frankenstein, Dracula, Mumie usw. Irgendwie wissen sie heutzutage nicht mehr wirklich was damit anzufangen. Sie schneiden diese Filme immer mehr auf ein junges Publikum zu, aber die Zielgruppe scheint auch kein großes Interesse mehr daran zu haben.

      Flop? Ja! Gegen direkte Konkurrenten wie "The Good Dinosaur" und "Creed" hat der Film keine Chance. Außerdem wird auch "Mockingjay - Part 2" von dieser Woche noch davor liegen. "Spectre" wohl auch noch. Also muss man mit einem Einstiegsplatz 5 oder schlimmer rechnen. Und der "Krampus" übernächste Woche erledigt dürfte den Rest erlegen.
      e.V.
      Also dieser Film steht wirklich unter einem wahrhaft beschissenen Stern. Himmel Arsch und Zwirn. Das Ding wird der 2015er "I, Frankenstein".
      Welch Ironie. :troll:

      Mal schauen, ob Universal irgendwas an seinem Monster CU ändert, wenn der Film hier richtig baden geht. Denn genau so was - PG-13 Family-Unterhaltung mit einer (fast nicht zu sehenden) Prise Horror - wollen die hochziehen. Und das nicht nur für einen, sondern für fünf, sechs oder sieben Filme.

      Die BoxOffice-Prognosen sehen ihn auf Platz 6 für das kommende lange Thanksgiving-Wochenende mit ~ 14 Mio. Das bedeutet dann ungefähr 28 Mio. gesamt. Da das Budget bei 50 Mio. gelegen sein dürfte, ist das der nächste Schlag für Fox.

      Mir erscheint das aber a bissl hoch. 14 Mio. hätte ich von dem nicht erwartet. Nicht bei dem ganzen anderen Material in den Kinos. Vor allem, da ich "Creed" Staubsauger-Qualitäten zutraue, sobald die Mundpropaganda eintritt.
      Neuigkeiten zum BoxOffice.

      Ich weiß. So viele Zahlen mimimi und so.

      Aber...wir haben es hier mit dem Flop des Kinoherbstes 2015 zu tun. Das muss man erwähnen dürfen. :D

      Die BoxOffice-Gurke des Frühjahrs ging an Warner für ihr oh-großer-Channing-warum-hast-Du-so-spitze-Ohren "Jupiter Ascending" Fiasko. Den Sommer teilt sich Warner mit Fox - "Fantastic 4" und "Pan" sind gleichermaßen Bilanz-Chaos.

      2:1 also für Warner. Doch wie wir jetzt wissen, zieht Fox nach.

      Victor Frankenstein ist auf dem besten Weg, wirklich absolut jede noch so niedrige Schätzung und sogar das bisher angenommene Worst Cast Szenario zu unterbieten. Über das komplette Thanksgiving-Wochenende sollen es nur 4 Mio. US$ werden. Das bedeutet auch: Victor wird in seiner gesamten Laufzeit weniger einnehmen als der R-rated "I, Frankenstein" am ersten Wochenende.

      Aua.

      @ Universal: Schaut, dass ihr noch mehr A-Lister kriegt. Sonst habt ihr bald noch mehr Filme, die wir uns alle nur eingebildet haben. "The Mummy Untold", "Bride of Frankenstein Untold", "Dracula Even Untolder" etc. :troll:
      Der Frankenstein-Schinken dürfte aber auch deutlich weniger gekostet haben als der Ascending-Schinken...

      Ich glaub ich kaufe den... den kann ich neben meinen Blindkauf Jupiter Ascending stellen...
      I, Frankenstein hab ich noch nicht gesehen - hab aber nach dem Trailer schon das Gefühl gehabt nix verpassen zu würden...
      Stiller Beobachter......
      ANZEIGE
      Regisseur findet Roman-Klassiker stinklangweilig!

      Ich glaube, die Leute betrachten das Buch etwas zu ehrfürchtig. Es hat eine gute Prämisse, aber ich weiß nicht, ob sie es jemals gelesen haben. Es ist meiner Ansicht nach stinklangweilig.

      Quelle: filmstarts.de/nachrichten/18499633.html

      Ich habe "Frankenstein" von Mary Shelley nie gelesen, aber wenn ich die Wahl hätte morgen mit dem Buch zu beginnen oder den Film anzusehen würde ich mir für das Buch entscheiden. Denn das ist eine peinliche Lücke. Den Film hier nie gesehen zu haben scheint alles andere als peinlich zu sein. :D

      Ich glaube Regisseur Paul McGuigan ist einfach sauer, dass der Film zerrissen und nichts einspielen wird. Verständlich. In irgendeine Richtung muss sich die Wut ja entlasten. ^^
      e.V.

      Olly schrieb:

      In irgendeine Richtung muss sich die Wut ja entlasten. ^^


      Die Wut muss sich entlasten? Wer hat sie denn belastet? :uglylol:

      Samo schrieb:


      @Jörg
      Ei Frankenstein ist kacke...


      Hat zumindest Aaron Eckhardt an Bord und die Idee und optische Umsetzung der Gargoyles ist sehr gelungen...

      Zum Film:

      Daniel Radcliffe sieht schon sehr unfreiwillig komisch aus aber James McAvoy ist ein guter Schauspieler und könnte passen. Ich habe zumindest Interesse und die DVD werde ich mir ausleihen...
      Unglaublich aber machbar: Zum "Denglisch" gibt es eine sinnvolle Alternative - die deutsche Sprache.

      Olly schrieb:

      Samo schrieb:

      Ich habe zumindist das Hörbuch gehört...zählt doch auch, oder?? :D

      Gibt es denn wirklich zu allem ein Hörspiel? :uglylol: Nein gilt nicht, da dir ja eine andere Person eine Stimmung aufdrücken will. :D

      Hörbücher sind meistens gekürzt ;)

      Ich kann von mir behaupten, dass ich das Buch gelesen hab :) Ich hatte mal ne Phase wo ich alle Klassiker der Phantastik (also Horror/SF) lesen wollte - da waren natürlich Frankenstein, Dracula, KdW, Die Insel des Dr. Moreau usw. dabei - und Dracula war das eindeutig beste und Frankenstein das eindeutig am schwächsten geschriebene und langatmigste...
      Allerdings bietet Frankenstein als Vorlage einfach mehr Raum für Interpretation und hat 2-3 eigentlich kleine Stellen, die ich mir in einem Film extremst gut vorstellen könnte - hat nur bisher keiner gemacht.... Und im Buch ist nix von Strom/Gewitter, Igor, usw.. fast alles was heute verwendet wird, wird aus alten Frankensteinverfilmungen genommen, nicht aus dem Buch..

      Die beiden buchgerechtesten Verfilmungen waren Dracula von Francis Ford Coppola und Frankenstein mit Robert De Niro (der ganz besonders)
      Stiller Beobachter......

      joerch schrieb:


      Die beiden buchgerechtesten Verfilmungen waren Dracula von Francis Ford Coppola und Frankenstein mit Robert De Niro (der ganz besonders)

      Mir gefallen beide nicht besonders. Buchtreue hin oder her.

      Ich nehme da lieber die britischen ("Dracula" von '58 - unerreicht), italienischen Varianten oder die wahren Universal-Klassiker. Und "Wolfman" von 2010 fand ich auch extrem atmosphärisch. Und grandios gespielt. Alles was danach kommt scheint ziemlich stümperhaft umgesetzt zu sein.
      e.V.
      @Olly das war ja auch erst einmal keine Aussage zur Qualität ;)

      Coppola hatte in meinen Augen eher einen BIlderrausch abgeliefert - der mir recht gut gefiel.
      Und Frankenstein mit De Niro halte ich für die mit Abstand beste Verfilmung..

      Ansonsten mag ich die absolut werkuntegreuen Hammerverfilmungen, sowie die Universal-Klassiker sehr gerne...
      Stiller Beobachter......
      Advent, Advent, Debakel an den Kinokassen!

      Platz 12 mit gerade einmal 2,35 Mio. wurde es für die neue "Frankenstein"-Verfilmung.

      Quelle: boxofficemojo.com/weekend/chart/

      "The Martian" in der 9. Woche konnte eine Million mehr einspielen. Was für ein FLOP. Fast 2.800 Kinos und dann so ein Ergebnis. Die Leute scheinen kein Interesse mehr an Frankenstein zu haben.
      e.V.