Oscars 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Deutschland schickt "Das Labyrinth des Schweigens" mit Alexander Fehling ("Inglourious Basterds") über die Aufarbeitung von NS-Verbrechen ins Oscar-Rennen.

      Quelle: TheHollywoodReporter.com

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      ANZEIGE

      Wucki schrieb:

      Wie erfrischend. Endlich mal wieder ein Film mit NS Bezug aus Deutschland

      Die kommen bei der Academy eben am besten an. Insofern ist die Wahl des Komitees nur realistisch.

      Ob die realistische Wahl allerdings die beste ist - das kann man durchaus diskutieren.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      GregMcKenna schrieb:


      Bei Tremblay würde ich dir zustimmen. Aber "Short Term 12" ist - obschon er übergangen wurde - nicht unbemerkt in Hollywood geblieben. Die Academy neigt dazu, solche Leistungen gerne mal aufzuaddieren. Daher sehe ich für Larson durchaus eine Chance - ihre Leistung wird mit Depps Arbeit in "Black Mass" in einem Atemzug genannt, was ich mal schon als ne Hausnummer sehen würde.


      Ich antworte mal hier. Ich habe es auch verfolgt, allerdings sehe ich Depp auch nicht so weit vorn. Wenn sie als Lead campaigned wird, dann rechne ich trotzdem höchstens mit dem 5 Spot und den wie du schon sagtest nur aufgrund einer Konsensentscheidung.

      Im Moment würde ich so aufstellen:
      1 - Cate Blanchett (Carol) 2 - Carey Mulligan (Suffragette) 3 - Jennifer Lawrence (Joy) 4 - Saoirse Ronan (Brooklyn) .

      Bleibt der 5 und da hat sie mit Julienne Moore (Freeheld), Charlotte Rampling (45 Years) und Lily Tomlin (Grandma) nicht gerade die schwächste Konkurrenz. Und sollte Sandra Bullock in Our Brand is Crisis überzeugen kommt sie auch noch hinzu.

      Wie gesagt, ich hätte nichts gegen eine Nominierung, halte es aber weiterhin für sehr unwahrscheinlich. Ist nur Spekulation, aber das ist ja auch das einzige was an der Awardseason Spaß macht, die Zeremonie ist es jedenfalls nicht :D

      Wucki schrieb:

      Wie gesagt, ich hätte nichts gegen eine Nominierung, halte es aber weiterhin für sehr unwahrscheinlich. Ist nur Spekulation, aber das ist ja auch das einzige was an der Awardseason Spaß macht, die Zeremonie ist es jedenfalls nicht

      Naja, an der Kaffeesatzleserei für Noms und Awards beteilige ich mich meist nur ungerne. Gerade bei deiner Auswahl würde ich eher Mara als Blanchett für "Carol" vorne sehen aber das können wir an einem anderen Tag ausdiskutieren - ich hab den Film nicht gesehen, weiß nur über Dritte von ihm und Maras/Blanchetts Leistung. So habe ich eh nur ein Zerrbild. Ich will nur sagen, dass man mit Larson rechnen sollte.

      Die Award-Season fängt grade erst an, da halte ich mich noch vornehm mit Vorhersagen zurück. Für Larson rühre ich auch nur deshalb so sehr die Trommel, weil ich "Room" und die kleinen Filme im Forum auch ganz gerne mal oben in der Thread-Liste sehe. Es muss auch ein Leben neben "BvS" und "Civil War" geben. :P

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Wucki schrieb:

      Mara wird als Support campaigned.

      Ich will nicht kleinlich sein, aber hast du dafür ne Quelle bzw. für mein neugieriges Ich ein Update? Mein letzter Stand ist, dass man sich noch nicht entschieden hatte, ob sie bei Hauptdarstellern oder Nebendarstellern antritt. Gleicher Fall wie bei Alicia Vikander für "The Danish Girl", wo man sich auch noch beide Kategorien offen halten wollte. Bei den Nebendarstellerinnen aber haben wir dann bei "Room" auch noch Joan Allen dabei, die auch in der Kategorie als ziemlich sichere Nominierung gehandelt wird.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Wucki schrieb:

      Gestern oder Vorgestern kam das Gerücht auf Mara und Blanchett würden tauschen, daraufhin hat Anne Thompson (IndieWire) Blanchetts Agent gefragt und der hats verneint. Beide als Lead ins Rennen zu schicken würde keinen Sinn ergeben. Deswegen gehe ich bei Mara klar von Support aus.

      Das ist interessant. Ich wäre tatsächlich davon ausgegangen, dass man Mara als Lead ins Rennen schickt, weil Blanchett (nach Sicht der Academy) schon zu viele Goldjungs hat und Mara als bisher noch Unausgezeichnete bessere Chancen hätte. Aber danke für das Update.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Das wäre auch meine Wahl gewesen, gerade weil Blanchetts letzter Sieg nicht wirklich lang her ist. Ich schätze aber, dass das Studio beide so stark sieht (und die Kritiken gehen auch in die Richtung) das man sich sehr gute Chancen ausrechnet Lead und Support zu gewinnen, was allgemein auch ein mächtiger Buzz für Todd Haynes und Carol im allgemeinen wäre.

      ANZEIGE

      Wucki schrieb:

      Ich schätze aber, dass das Studio beide so stark sieht (und die Kritiken gehen auch in die Richtung) das man sich sehr gute Chancen ausrechnet Lead und Support zu gewinnen, was allgemein auch ein mächtiger Buzz für Todd Haynes und Carol im allgemeinen wäre.

      Wäre es, ja. Auch wenn ich genau das Szenario doch schon als recht großes Glücksspiel fürs Studio betrachte. Mara hat in Cannes das Ding gewonnen und nicht Blanchett - und auch nicht beide zugleich. Wenn sie so verteilen wir du meinst bzw. das Studio offenbar plant, dann hat zwar Mara gute Chancen auf die Nebendarstellerin aber Blanchett - in meinen Augen - kaum Aussichten auf die beste Hauptdarstellerin, dafür ist das Feld dieses Jahr zu voll mit guten Darstellerinnen die noch nie ausgezeichnet wurden. Andererseits haben sie bei "Carol" die Weinsteins im Rücken. :D

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Zwecks "Victoria": Vor einigen Tagen habe ich gelesen, dass der Film wohl deswegen nicht in der Kategorie der fremdsprachigen Filme antreten darf, weil er als Deutscher Film zu viel Englisch enthält. Das ist jetzt vermutlich fest, oder?

      So ein Käse. Da gibt es einmal einen wirklich coolen, frischen, mutigen und mitreißenden Film aus Deutschland und dann so was...
      Top Ten 2017
      Teheran Tabu - Lady Macbeth - Get Out - Logan - The Killing Of A Sacred Deer - Hell Or High Water -
      Sieben Minuten nach Mitternacht - Suburra - Silence - Blade Runner 2049
      Ich sehe mir die kommende Verleihung gar nicht mehr an. Das stellt eine Zäsur dar. Die Überraschungen könnte noch jemand an einer Hand abzählen, wenn er 3 Finger in einer Kreissäge verloren hätte und die Moderation wird von Jahr zu Jahr unverschämter. Ich glaube man muss den großen Männern und Frauen im Publikum im Vorhinein etwas in den Begrüßungschampagner kippen, sonst würde man im Saal noch das ticken irgendwelcher Uhren wahrnehmen.


      TheKillingJoke schrieb:

      Zwecks "Victoria": Vor einigen Tagen habe ich gelesen, dass der Film wohl deswegen nicht in der Kategorie der fremdsprachigen Filme antreten darf, weil er als Deutscher Film zu viel Englisch enthält. Das ist jetzt vermutlich fest, oder?

      Jap, die Academy hätte ihn abgelehnt. Die Kategorie heißt ja "Bester Nicht-Englischsprachiger Film" aber in dem Film wird halt englisch gesprochen. Wieviel Englisch man in einem Nicht-Englischsprachigen Film sprechen darf, wird lt. Statuten als Augenmaß festgelegt, auf Nachfrage hat sich aber irgendwer dann auf "nicht mehr als 41 Prozent Englisch" festnageln lassen. Daraufhin hat das bei "Victoria" jemand ausgezählt: 49 Prozent Englisch, 51 Prozent Spanisch/Deutsch.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Wirklich schade wegen "Victoria"!

      Nun ja, mal schauen, wie die nächsten Oscars so werden. Außerhalb der letzten Oscar-Saison habe ich eigentlich kaum Filme gesehen, die ich als sehr gut oder großartig empfand. "Ex Machina" mochte ich sehr gerne, aber ich glaube, dass der oscartechnisch eher unterm Radar läuft. Ob wohl "Mad Max" Chancen auf effekttechnische Kategorien hat? Schön wäre es.

      Aber die ein oder anderen potentiellen Perlen kommen dieses Jahr ja noch. Vor allem schiele ich auf "Sicario". Und Anfang nächsten Jahres kommt ja (hoffentlich) "The Revenant" bei uns, das ist möglicherweise auch ein Film, den man nicht vergessen darf.
      Top Ten 2017
      Teheran Tabu - Lady Macbeth - Get Out - Logan - The Killing Of A Sacred Deer - Hell Or High Water -
      Sieben Minuten nach Mitternacht - Suburra - Silence - Blade Runner 2049

      TheKillingJoke schrieb:

      Ob wohl "Mad Max" Chancen auf effekttechnische Kategorien hat?

      Mit Sicherheit. Gerade bei der Presse ist "Mad Max" in den USA so gut weggekommen - das glaubt hier wohl kaum einer. Bei den Effekten bzw. der Technik wird der Film ganz ganz sicher vorne mitspielen (alleine schon weil WB dahintersteht).

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      GregMcKenna schrieb:


      Wäre es, ja. Auch wenn ich genau das Szenario doch schon als recht großes Glücksspiel fürs Studio betrachte. Mara hat in Cannes das Ding gewonnen und nicht Blanchett - und auch nicht beide zugleich. Wenn sie so verteilen wir du meinst bzw. das Studio offenbar plant, dann hat zwar Mara gute Chancen auf die Nebendarstellerin aber Blanchett - in meinen Augen - kaum Aussichten auf die beste Hauptdarstellerin, dafür ist das Feld dieses Jahr zu voll mit guten Darstellerinnen die noch nie ausgezeichnet wurden. Andererseits haben sie bei "Carol" die Weinsteins im Rücken. :D

      Jop. Ich sehe es bei den Hauptdarstellerin ziemlich offen, was mehr als erfrischend ist, denn die Kategorie ist leider oft viel zu früh entschieden. Bis zu den SAG Awards darf das ruhig offen bleiben. Ich sehe Blanchett aber dennoch als Mitfavoritin, als ärgste Konkurrenz dann Mulligan denn die ist ein Kritiker Liebling und Lawrence ist eh immer dabei.

      Dafür ist Mara gebucht. Ich weiss das solche Aussagen nicht immer gern gesehen sind, aber die ist der diesjährige J.K. Simmons. Da müsste schon sehr viel passieren das sie nicht gewinnt.

      In den technischen Kategorien dürfte Mad Max eigentlich nur Star Wars und The Martian fürchten. Wobei bei den Sound Kategorien evtl noch "I Saw the Light" ne Rolle spielen könnte, je nachdem wie viel Musik darin vorkommt.

      Werde morgen mal meine Kaffeesatz Tips hier posten :D