ANZEIGE

Die üblichen Verdächtigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 61 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Wuchter.

      Die üblichen Verdächtigen

      "Verhaften Sie die üblichen Punkte!" 10
      1.  
        10 (5) 50%
      2.  
        8 (2) 20%
      3.  
        9 (2) 20%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        7 (1) 10%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Nachträglich eingefügt von Selina

      Die üblichen Verdächtigen
      (The Usual Suspects, USA 1995)




      Regie: Bryan Singer
      Drehbuch: Christopher McQuarrie
      Produzenten: Bryan Singer, Michael McDonnell
      Kamera: Newton Thomas Sigel
      Schnitt: John Ottman
      Musik: John Ottman
      Genre: Thriller
      Bundesstart: 18.01.1996
      Lauflänge: 106 Minuten
      FSK Freigabe: ab 16 Jahren


      Darsteller:
      Gabriel Byrne, Stephen Baldwin, Kevin Spacey, Benicio Del Toro, Chazz Palminteri, Kevin Pollak, Pete Postlethwaite, Suzy Amis, Giancarlo Esposito, Dan Hedaya, Paul Bartel


      Story:
      Nach einem mißlungenen Drogendeal auf einem Schiff, der in einer blutigen Katastrophe endet, zählt die Polizei 27 Tote und zwei Überlebende. Während der eine im Koma liegt, beginnt Zollinspektor Kujan mit der Vernehmung des Ganoven Kint, der sich ebenfalls an Bord befand. Im Verlauf dieses Verhörs werden allmählich die Hintergründe, die zu diesem tragischen Ereignis führten, offenbar. Schließlich scheinen sämtliche Spuren zu einem mächtigen Gangsterboß zu führen, den noch nie jemand gesehen hat.



      halte den film für absoluten kult. sehe sehr geil! was sagt ihr

      ich geb 9,5/10
      Bilder
      • Die_üblichen_Verdächtigen.jpg

        56,59 kB, 489×700, 920 mal angesehen
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Selina“ ()

      Einer der ersten Filme, die ich mir auf DVD geholt habe.

      Einfach göttlich: Kevin Spacey in der Rolle des Verbal Kint.
      Genialer Film, bin mir aber nicht sicher, ob ich ihn verstanden habe
      Spoiler anzeigen
      Warum haben sie Kobayashi nicht erschossen? Ist Keaton der Ungare im Krankenhaus? Sollten sie Geld oder Drogen vom Schiff klauen?
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"
      hab den film mittlerweile ca. 10 mal gesehen. beim ende krieg ich immer noch gänsehaut.

      @ mr. brown

      Spoiler anzeigen
      kobayashi haben sie nicht erschossen weil er doch nochn geschäft mit keatons frau machen musste.... der ungare ist definitiv nicht keaton.... sie sollten die kokain ladung vernichtn die es aber nicht gab. (intrige von keyser söze um "die üblichen verdächtigen" auszuschalten)


      ich hoffe ich hab den film richtig verstanden... wenn nicht verbessert mich
      joa, so in etwa müsste es sein ;). also ich hab den film neulich mal wieder aus meiner dvd sammlung ausgegraben und habe wieder voll mitgefiebert. ein richtig genialer film.

      ich finde das ende trotzdem noch überraschender als bei the sixth sense, vor allem noch verwirrender. den film muss man einfach öfter sehen um ihn letztendlich komplett zu verstehen, bei the sixth sense war dann alles klar. okay, gegen einen david lynch film is selbst the usual suspects nen scheis... aber man soll den film ja auch verstehen, gelle?
      Vielleicht liegt es daran, dass ich mich schon seit Jahren mit Filmen intensiv beschäftige. Bei "Die üblichen Verdächtigen" habe ich den Film nach 10 Min. schon durchschaut und das ist jetzt kein Scherz von mir. Ich habe mir den Film nur bis zum Ende angeguckt, weil ich mir die Bestätigung für meine Vermutung holen wollte. Tja, ich hatte Recht! Bei Sixth Sense war ich mir auch nach ca. 10-15 Min. sicher wie das Ende sein wird. Bei Vidoq wusste ich sofort werde der Mörder ist. k.A. manchmal habe ich ein Gefühl, wenn es um Filme geht. :crazy2:


      Dennoch liebe ich diesen Film. Die beste Szene ist die im Vorführraum. Diese Szene sollte sehr ernst gedreht werden aber die Schauspieler haben sich jedes Mal vor Lachen weggeschmissen! Die Szene als Benicio Stephen blöd anlacht und ihm danach eine in die Schulter reinhaut war improvisiert. Man sieht wie einige sich immer wieder die Hand vor den Mund halten, weil sie nicht mehr konnten. In dieser Szene wurde sehr viel impovisiert und jedes Mal, wenn ich sie sehe schmeiße ich mich vor Lachen weg.

      Der Text ist aber schon der Hammer: "Give me the fucking keys c***sucker!" und als dann Stephen ausflippt und schreit "Give me the fucking keys fucking c***sucker, motherfucker!" krieg ich jedes Mal einen Lachanfall. Benicio musste danach so lachen, dass sie die Szene nicht drehen konnte. Er hat dann genuschelt und musste improvisieren. Der Film ist der Hammer obwohl ich das Ende schon nach 10 Min. vermutet habe. "Who´s Keyser Soze?" ;)

      Ich liebe diesen Film!!! :grins:

      Also das war mal nen Film gewesen, wo ich nicht drauf kam, obwohl man mit etwas mehr nachdenken aufgrund des Aufbaus des Films damit hätte rechnen können - ich war dann am Ende vollkommen überrascht! Top gemacht!
      Love is the light
      Scaring darkness away, yeah

      Frankie Goes to Hollywood, The Power of Love....
      Aus aktuellem Anlass finde ich das fürs Forum passend...
      ANZEIGE
      also ich fand den film etwas öde. naja. das das ende nicht wirklich überraschend ist find ich auch.

      allerdings finde ich es eigenartig, wie man bei "The Sixth Sense" das ende ahnen kann. mir kommt das ende nach dem dritten mal sehen immer noch unlogisch vor weil viele sachen im film vorher quasi unerklärlich werden. wie man da schon nach 10 minuten sicher sein kann, was ich wie gesagt nach drei mal sehen immer noch nicht glauben kann, ist mir offen gestanden ein rätsel. :gruebel:
      Original von Jay R. Zay
      allerdings finde ich es eigenartig, wie man bei "The Sixth Sense" das ende ahnen kann. mir kommt das ende nach dem dritten mal sehen immer noch unlogisch vor weil viele sachen im film vorher quasi unerklärlich werden. wie man da schon nach 10 minuten sicher sein kann, was ich wie gesagt nach drei mal sehen immer noch nicht glauben kann, ist mir offen gestanden ein rätsel.

      Ist zwar jetzt OffTopic aber ich antworte gerne. Ich war mir nicht sicher, sondern habe es vermutet und wenn man etwas vermutet und es sich am Ende als wahr bestätigt, dann verliert der Film sehr viel an Flair. Warum ich es vermutet habe:
      Spoiler anzeigen
      Er wird erschossen am Anfang...der Junge kann Geister sehen! Im Verlauf des Films wurde es immer deutlicher.



      @Hell Xell
      Die Spannung ist echt cool und wie er alle reingelegt ist schon Hammer!
      Spoiler anzeigen
      Der ganze Film ist eine Lüge. Außer dem Anfang ist fast nichts wahres dran und die Moral der Geschichte lautet: "In jeder Lüge, steckt auch ein bisschen Wahrheit drin!"

      Der Film hat ein geniales durchdachtes Drehbuch! Einfach super!
      Das der Film sehr ruhig ist tut ihm meiner Meinung nach sogar noch gut!
      Endlich mal nicht der übliche Action-Einheitsbrei!
      Love is the light
      Scaring darkness away, yeah

      Frankie Goes to Hollywood, The Power of Love....
      Aus aktuellem Anlass finde ich das fürs Forum passend...
      Ja sicher! Ich wusste aber sofort, dass mit dem Charakter etwas nicht stimmt und wenn man sich ein bisschen mit Filmen beschäftigt, dann blickt man bei so etwas schnell durch. Er war auch der Einzigste, der bei der Szene im Vorführraum immer cool geblieben ist.


      Bei The Others war ich dagegen total überrascht. Wer den Film sofort geblickt hat, der muss ein Genie gewesen sein. Er war viel schwerer zu verstehen als The Sixth Sense.