Insidious Chapter 4: The Last Key

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 56 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dr. Loomis.

      Insidious Chapter 4: The Last Key

      Bewertung für "Insidious Chapter 4: The Last Key" 8
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (1) 13%
      5.  
        5/10 (1) 13%
      6.  
        6/10 (3) 38%
      7.  
        7/10 (2) 25%
      8.  
        8/10 (1) 13%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      Insidious Chapter 4

      Laut Neuling-Regisseur Leigh Whannell seien alle Parteien für Teil 4 bereit. Kein Wunder bei dem Einspielergebnis. Die Trilogie kostete um die 16,5 Mio. und konnte allein an den Kinokassen 372 Mio. einspielen. Angekündigt wurde ein vierter Teil von Universal und Blumhouse aber noch nicht. Whannell hätte jedoch schon die passende Idee:
      Spoiler anzeigen
      "Jedes Mal, wenn ich darüber nachdenke, halte ich es für die beste Idee, einfach das Ende von Insidious 3 aufzugreifen und dort weiterzumachen. Elise, Specs und Tucker gehen diese Straße entlang, und es ist fast so, als würden sie ihrem nächsten Abenteuer entgegenschreiten. Wenn ich am Drehbuch beteiligt wäre, würde ich dort ansetzen und in der Prequel-Welt verbleiben. Aber das ist nur meine Meinung."

      Quelle: blairwitch.de/news/insidious-4…richt-ueber-sequel-92910/


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Würde ich sofort begrüßen, nach dem für mich sehr starken 3. Teil würde ich sehr gerne einen weiteren Teil sehen.
      Aber bitte diesmal ohne irgendwelche Szenen die einen zum schmunzeln bringen, ich ärger mich jedes mal beim 1. Teil wie sehr der Humor die gruselige Atmosphäre aus den Film heraus nimmt wenn zum 1. mal die beiden Gehilfen von Elise auftauchen, genauso leider im 3.

      they say you were created to do great things,
      but words only come to life when you believe
      stop blending in
      start speaking out!
      don't miss your opportunity

      "Chapter 3" wurde ja 3 Tage nach dem Kinostart (also am Montag, als das gewaltige Einspielergebnis vorlag) von "Chapter 2" angekündigt. Hier scheint man sich noch ein wenig zu sträuben. Finanziell kann ja gar nichts passieren. Vielleicht liegt es auch an Lin Shaye. Sie dürfte einer der Gründe sein wieso Teil 3 auch etwas teurer wurde. Eventuell steckt Blum intensiv in Verhandlungen mit ihr. Sie will natürlich mehr Geld und er will ohnehin immer nur so wenig wie möglich ausgeben. ^^


      Mich wundert es etwas, dass Chapter 4 so zögerlich vorankommt.

      Jetzt mal im Ernst: Teil 3 hat weltweit 110 Mio. US$ eingenommen und ist der erfolgreichste Horrorfilm 2015. Klar, die Einnahmen gegenüber Teil 2 gingen zurück (um circa ein Drittel), aber die Tatsache, dass "Chapter 3" der erfolgreichste Hororfilm des Jahres ist (und wohl auch bleiben wird), zeigt doch, dass das Genre halt allgemein nicht mehr so stark ist. Hinzu kommt auch, dass Prequels allgemein schlechter laufen als Sequels und der Starttermin dieses Mal auch nicht so ideal war. Wenn man alle Faktoren rechnet, lief es doch ganz okay.

      Ich finde, ein Chapter 4 darf durchaus noch sein. Teil 3 war ordentlich in allen Belangen. Wenn wir jetzt schon dabei sind, dass Horrorfilme nicht mehr fortgesetzt werden, weil sie "nur" 110 Mio. weltweit einnehmen (bei ~ 10 Mio. Budget), dann können wir das Genre doch auch gleich einstampfen. Dann vergesst aber am besten auch gleich alle Filme mit Myers, Voorhees, Krueger und Leatherface. Die sind nicht günstiger und nehmen noch weniger ein. Dann lassen wir am besten gleich alle Horrorfilm sein. :uglylol:

      JosephWilliam schrieb:

      Mich wundert es etwas, dass Chapter 4 so zögerlich vorankommt.

      Jetzt mal im Ernst: Teil 3 hat weltweit 110 Mio. US$ eingenommen und ist der erfolgreichste Horrorfilm 2015. Klar, die Einnahmen gegenüber Teil 2 gingen zurück (um circa ein Drittel), aber die Tatsache, dass "Chapter 3" der erfolgreichste Hororfilm des Jahres ist (und wohl auch bleiben wird), zeigt doch, dass das Genre halt allgemein nicht mehr so stark ist. Hinzu kommt auch, dass Prequels allgemein schlechter laufen als Sequels und der Starttermin dieses Mal auch nicht so ideal war. Wenn man alle Faktoren rechnet, lief es doch ganz okay.

      Ich finde, ein Chapter 4 darf durchaus noch sein. Teil 3 war ordentlich in allen Belangen. Wenn wir jetzt schon dabei sind, dass Horrorfilme nicht mehr fortgesetzt werden, weil sie "nur" 110 Mio. weltweit einnehmen (bei ~ 10 Mio. Budget), dann können wir das Genre doch auch gleich einstampfen. Dann vergesst aber am besten auch gleich alle Filme mit Myers, Voorhees, Krueger und Leatherface. Die sind nicht günstiger und nehmen noch weniger ein. Dann lassen wir am besten gleich alle Horrorfilm sein. :uglylol:


      Lin Shaye möchte mehr Kohle und das Studio möchte sie auch dabei haben, aber die Forderung ist wohl zu hoch, so dass verhandelt wird. :)
      Mein Letterboxd Profil: letterboxd.com/patrick_suite/
      So dringend benötigt man "Chapter 4" auch nicht. Mit "The Purge 3", "Unfriended 2" und "Ouija 2" haben Universal und Blumhouse bereits genügend Genre-Sequel-Futter für 2016 in Vorbereitung. "The Visit" war ebenfalls ein großer Erfolg. Gott bewahre, wenn da auch noch ein 2. Teil kommt. Natürlich will man immer mehr. Aber ich denke die beiden Parteien können das ganz gut einordnen. Und wer weiß was die gerade hinter verschlossenen Türen so aushecken. Ich halte einen Dino-Found-Footage-Schocker für sehr wahrscheinlich. Es wäre doch die logische Konsequenz ihrer Zusammenarbeit. ^^


      Als ich gerade den Thread Titel las habe ich mich fast an meiner 5-Minuten Terrine verschluckt.
      Ein 4tes Chapter? Wirklich. Teil 3 war bereits unheimlich langweilig. Während Teil 2 alles
      entmystifizierte was den Vorgänger geil gemacht hat, schaffte es Teil 3 als völlig belanglos
      und zum vergessen verdammt zu werden. Für mich gehört diese Reihe wieder ins Grab.

      Und wo ich gerade lese das Ouija 2 und Unfriended 2 kommt, kann ich nur den Kopfschütteln.
      Mainstream Horror ist wirklich nur noch lahm in letzter Zeit. Wenn die jetzt noch mit Poltergeist 2 kommen
      lache ich mich schlapp.

      Luna
      "Poltergeist" hat zwar fast 100 Mio. eingespielt, aber der hat auch fast 40 Mio. gekostet. "Ouija" und ganz speziell "Unfriended" haben quasi nichts (!) gekostet und ein vielfaches wieder an den Kassen eingespielt. "Unfriended" so um das 60-fache seines Budgets. Wenn du die beiden Filme nicht fortsetzt hast du als Studiofunktionär oder Produzent komplett versagt. :tongue: Das Zeug ist seit Jahren unglaublich erfolgreich. Wieso 15, 20 Mio. in einen Slasher investieren, wenn du mit 3, 4 Mio. (oder weniger) sogar noch mehr rausholen kannst. Diese Milchmädchenrechnung geht momentan einfach auf.

      Ob es dem Horrorkino generell schadet? Das kommt immer auf die subjektive Betrachtung darauf an. Ich kann noch nicht viel dazu sagen, weil ich "Insidious: Chapter 3", "The Visit", "Unfriended" und "The Gallows" erst noch nachholen muss. Aber die Tendenz geht schon nach unten, ja.


      die Frage ist aber auch was erwartet man...

      wenn ich ins Kino gehe und mir so einen Film angucken, möchte ich einfach nur erschreckt werden. Ich brauche keine tiefere Story... Hauptsache es schockt...

      daher gibt es für mich eigentlich wenige Flops in letzter Zeit :) ich bin leicht zu erschrecken :)
      ANZEIGE
      Wenn du dir den Film noch mal ansehen solltest, dann musst du ganz genau auf den Sound achten. :D
      Spoiler anzeigen
      Es ist nämlich genau der, welcher "Darth Maul" ankündigt. Zudem hörst du das "klappern" oder wie man das bezeichnen soll. Typisch für den Freak. ^^ Daher auch das Gesicht von Elise. Ausgerechnet er schon wieder und jetzt hat er ein neues Opfer gefunden um in diese Welt zu gelangen.


      Oder aber sie musste kurz an
      Spoiler anzeigen
      ihr Kinoerlebnis "Star Wars: Episode I"
      denken. Das würde auch ihren Gesichtsausdruck erklären. :uglylol: