Bullyparade Der Film

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 71 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Matze.

      Jetzt also gab's mal wieder einen Film von Michael Bully Herbig,
      und da anscheinend "noch"nicht genügend Ideen für die Fortsetzungen
      Schuh des Manitu oder (T)Raumschiff Surprise vorhanden waren, hat man
      sich gedacht, das was man hat wird in einzelne Episoden verwertet ^^

      Hat für mich als zum Grossteil auch funktioniert obwohl man die einzelnen
      Geschichten etwas, naja seltsam verknüpft hat....komischerweise fand ich
      die Episode um Winnetou eher schwach aber dafür die Gags bei Sissi,
      Traumschiff Surprise usw. am besten und witzigsten man hat die Truppe um Bully elnfach gern und freut sich sie endlich mal wieder auf der grossen Leinwand zu sehen

      Klar es zündet nicht jeder Gag und mancher Kalauer ist recht flach aber es
      gibt zahlreiche Gastauftritte von Promis und ein paar gelungene Parodien
      auf Blockbuster wie Arrival, Django,Wolf of Wall Street die ganz witzig
      waren. Der Knaller aber waren wie bei jedem Bullyfilm die Outtakes!!!Um
      Spruch umzuwandeln:Ich bin mit der Gesamtsituation zufrieden

      7.5/10
      War vorgestern in dem Film und ich glaube ich hab noch nie so 90 Minuten meines Lebens verschwendet. In dem Kinojahr waren schon einige Gurken dabei aber dieser Film hat so wirklich alles übertroffen.
      "Bullyparade - Der Film" erzählt einzelne Geschichten bzw Episoden um Winnteou, Sissi, Raumschiff Suprise, etc. Das was damals noch in der Comedy Show brilliant funktioniert hat(ich habe die Show geliebt), funktioniert als Kinofilm leider überhaupt nicht mehr. Das liegt vorallem daran dass man versucht hat bei den einzelnen Episoden eine Story daraus zu machen. Als kurze Sketche wie man es damals in der Bullyparade immer präsentiert hat, hätte das vielleicht noch funktioniert aber als Story leider ein absolutes no go! Die Gags sind peinlich, flach und teilweise schon wirklich zum fremdschämen. Natürlich freut mich sich anfangs wenn man wieder Bully, Tramitz und Kavanian auf großer Leinwand sieht, aber mit diesem Film hat sich das Trio keinen Gefallen getan. Ich habe keine mega Story erwartet, aber das was man dort gesehen hat hat nicht mal ansatzweise das Wort Story verdient. Die Szenen wirken total merkwürdig , eigenartig und komisch, aber komisch im Sinne von nicht lustig und zum davonlaufen. Das einzig witzige bei dem Film waren am Schluss die Outtakes, das war es dann auch schon. Selbst hartgesonne Bully Fans dürften hier an ihre Grenzen stoßen. Wer ne geile Komödie sehen will ist bei diesem Film definitiv falsch aufgehoben. "Bullyparade - Der Film" ist wohl der größte Mist den ich seit langem gesehen habe. Spart euch den Kinoeintritt und schaut euch lieber die alten Sketche der Bullyparade an, da hat das Trio noch prima funktioniert.
      1/10 Peter Maffay Auftritten
      ANZEIGE
      Also ich fand den Film eigentlich recht unterhaltsam. Ich glaube, eine bessere Komödie habe ich dieses Jahr noch nicht gesehen - wobei, meine einzige andere Komödie war glaub dieser Schwiegersohn-Film mit Cranston und Franco.

      Klar, nicht jeder Gag funktioniert. Manchmal ist es recht flach, beziehungsweise ist auch der ein oder andere Rohrkrepierer dabei. Aber bei den allermeisten musste ich grinsen und ein paar mal sogar richtig lachen. Passiert mir selten im Kino. Es kann sein, dass ich Bully da sehr entgegen kommend bin, aber nur zu meiner Einordnung: Die Bulyparade hat meinen jugendlichen Humor geprägt, "Der Schuh des Manitu" finde ich auch heute noch gut. "Traumschiff" ist deutlich schwächer, "Wicki" zählt nicht, da ein Kinderfilm. Alles andere habe ich nicht gesehen, außer 10 Minuten von Bullys Sitcom-Versuch, der aber wirklich ganz, ganz schwach war.

      Sicherlich hätte man mehr draus machen können, aber ich finde, dass der Film einen guten Abschied vom Comedy-Genre darstellt. Falls Bully in Zukunft wirklich nur noch ernste Sachen machen will...
      Ich liebe ja die Bullyparade und Bullys Humor. Die alten Schoten kann ich mir immer wieder anschauen. Aber ehrlich gesagt, der neue Film ist totale Grütze m( Der Anfang ist ja noch relativ cool und lustig, aber dann wird es einfach richtig flach, dass es stellenweise zum wegrennen ist :angst: Sicherlich musste ich ein paar mal schmunzeln, aber der Großteil der Gags, sind Rohrkrepierer. Ich hoffe irgendwie, dass die irgendwann nochmal einen machen, um den hier auszubügeln.
      Wo ich jedenfalls richtig Tränen gelacht habe, war dann zum Schluss bei den Outtakes. Die waren das Highlight des Films :thumbsup:

      3 von 10

      Evilution schrieb:

      Wie sehen denn die Einspielergebnisse aus? Können die mit dem Manitu oder dem Traumschiff mithalten?

      "Schuh des Manitu" hatte 11 Mio. Zuschauer.
      "Traumschiff Surprise" hatte 9 Mio. Zuschauer.
      "Bullyparade" hat derzeit 1,26 Mio. Zuschauer.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Bullyparade - Der Film

      Gibt´s seit ein paar Tagen auf Amazon Prime zum streamen und da ich früher die Bullyparade recht gern gesehen habe und auch Schuh des Manitu lustig fand, wollte ich dem mal eine Chance geben. Leider konnte der Film in keinster Weise an die früheren Zeiten anknüpfen.

      Ich weiß nicht ob Michael Bully Herbig und seine Truppe was verloren haben oder ob ich mich so entwickelt habe, das ich über diese Witze nicht mehr lachen kann. Weiß nicht ob ich den Schuh des Manitu heute noch lustig finden würde, ganz zu schweigen von der Bullyparade selbst die immer Montag Abend´s lief.
      Ich denke allerdings, das die Jungs früher lustiger waren und auch, das sich viele Dinge eben nur für 30 Sekunden bis 2 Minuten Sketche eignen. So empfand ich den Film in etwa wie ein Zahnarztbesuch. Unangenehm, viel Lärm, schmerzhaft und dazu noch ein paar schlechte Wortwitze und Vergleiche.

      Den Streifen in Episoden zu zeigen war sicherlich nicht die schlechteste Idee, allerdings nur auf dem Papier. Wie das umgesetzt wurde war schon arg amateurhaft und zu gezwungen übertrieben. Natürlich lebte die Bullyparade schon immer von der Übertreibung und das ist auch völlig legitim, aber auch da kann man es gut und auch schlecht machen. Hier trifft leider Letzteres zu. Die Witze waren nicht gut, Pointen musste man mit der Lupe suchen und viele der "lustigen" Passagen wurden auch zu sehr in die Länge gezogen, sodass es auf mich schnell ermüdend wirkte.
      Dazu noch einige Anspielungen auf andere Filme, von denen mir keiner als gelungen vorkam, hundsmiserable Cameo´s (wusste gar nicht das man so etwas versauen kann) und zum größten Teil nervige Charaktere. Wie gesagt, für kurze Sketche würden die vermutlich noch immer funktionieren, aber sobald das länger als fünf Minuten geht, empfand ich es einfach nur als unbehaglich.

      Was will man zu den Schauspielern sagen? Ich denke Herbig, Tramitz und Kavanian werden durchaus ihren Spaß gehabt haben, aber das die die Figuren besonders überragend gespielt haben, könnte ich nicht unterschreiben. So wie man es eben aus der Show kennt. Komplett überzogen und weltfremd dargestellt.
      Der Rest war kaum der Rede wert und manche kamen mir gerade in der ersten Episode sehr lustlos vor.

      Sollte man sich die Mühe machen, die Episoden einzeln durchzugehen und aufzuschlüsseln, wird man mit Sicherheit nicht klüger davon. Hätte natürlich gereicht für so einen Film, wenn der Rest auch nur ansatzweise gestimmt hätte.

      Wie gesagt, so ein Film steht und fällt mit dem Humor und der war für meine Begriffe leider einfach nicht vorhanden. Vielleicht ist diese Art von Humor auch einfach nicht mehr zeitgemäß.
      Glaube nicht das sich die Jungs damit einen besonders großen Gefallen getan haben, auch wenn sie, wenn man sich die Outtakes anschaut, bestimmt eine gute Zeit hatten. Aber selbst die fand ich nicht gut. Auch wieder etwas, von dem ich nicht gedacht hätte, das die schlecht sein können.
      Ich finde es ja sehr schade, das ich so gut wie gar nichts positives über den Film sagen kann. Die Truppe finde ich noch immer sympathisch und würde denen wirklich gute Filme gönnen und auch den Erfolg, der damit vermutlich mit einhergehen würde. Aber wenn man dann so etwas abliefert sehe ich keine großen Chancen.
      Vielleicht konnten aber auch weit mehr über den Film lachen wie ich und der Humor spricht mich einfach nicht an, aber für mich war das ein einziger Schuss in den Ofen.

      leider nur 3 von 10 Punkten
      Hab den Film als alter Bullyparade-Fan ebenso angesehen, jedoch auf drei Etappen, und teils auch nur so nebenbei. Kann daher keine perfekte Einschätzung versprechen, aber mein Gefühl sagt: Erste Hälfte noch relativ okay, doch dann immer flacher und uninspirierter. Sicher, es gab die Lacher - beispielsweise hab ich die Wolf of Wall-Street-Referenz ziemlich kreativ gefunden - doch sinnbildlich für die Formkurve war dann die schreckliche Traumschiff-Episode am Ende..

      Ich glaube zwar, dass man die Jungs aus heutiger Perspektive etwas kritischer wahrnimmt als nötig, denn auch bei dem Klamauk früher war mMn nicht ausnahmslos alles lustig, aber die große Empfehlung bleibt von meiner Seite definitiv aus. Hätte definitiv keinen Bock gehabt, den Film geballt an einem Stück im Kino zu sehen, jedoch so - aufgeteilt auf ein paar Etappen, also mehr oder weniger aufbereitet wie die Serie damals - war´s noch irgendwie okay.