Sci-Fi-Spiel mit RPG-Elementen von Ken Levine (Ghost Story ehemals Irrational Games)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von TLCsick.

      Sci-Fi-Spiel mit RPG-Elementen von Ken Levine (Ghost Story ehemals Irrational Games)

      Das nächste Projekt von BioShock Erfinder Ken Levine wird wieder ein story-getriebenes Spiel, allerdings mit dem Ansatz eines kleinen Open-World Szenarios um die Spieler länger am Ball halten zu können. Es wird ein Science-Fiction Spiel werden, welches sich um künstliche Intelligenz drehen wird und aufzeigen soll was es bedeutet programmiert zu sein, ein "Ding" zu sein welches durch eine Programmierung erschaffen wurde. Das Tolle ist, dass sie direkt nach BioShock Infinite angefangen haben daran zu arbeiten, somit wird nächstes Jahr sicherlich auch erstmals was zu sehen sein. Vorfreude ist enorm!


      “Die Sache, an der wir jetzt arbeiten, ist sozusagen eine Art Kleinformat-Open-World-Spiel”, sagte der “BioShock Infite”-Macher. Levine bestätigte bereits zuvor, dass lineare Story-basierte Spiele wie “BioShock” immer weniger werden. “Der wahre Grund dafür ist, dass sie sehr teuer in der Produktion sind und ich denke, die Gamer machen es sehr deutlich, dass sie für einen Preis von $40, $50, $60 eine Erfahrung wünschen, die länger als 10 bis 12 Stunden dauert. Das sind große Ausgaben, die man verlangt”, sagte Levine.

      “Wir haben nach der Entwicklung von BioShock Infinite mit diesem Experiment begonnen”, erklärte Levine zu seinem neuen Projekt. “Es geht darum, ‘Wie mache ich ein Story-basiertes Spiel, dass es sich so anfühlt, wie die, die wir zuvor gemacht haben, es aber gleichzeitig wiederspielbar, ausdehnbar und reaktiv auf die Spieler wird?’”

      Zu dem Lösungsansatz auf diese Frage erklärte er: “Man macht es wiederspielbar, indem man den Spielern verschiedene Möglichkeiten gibt, an die Probleme heranzugehen und sie damit wirklich die Erfahrung diktieren zu lassen. Das ist kein leichtes Problem, was gelöst werden muss.” Seinen Lösungsansatz umschreibt er als “narratives Lego”. Genauere Details zu dem neuen Projekt lassen aber weiterhin auf sich warten.

      Quelle: www.play3.de



      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TLCsick“ ()

      DerPat schrieb:

      Danke, @TLCsick !

      Ich google einmal im Quartal, was Ken Levine so treibt. Bioshock ist einer meiner liebsten Spielreihen und bin gespannt, was das nächste ist, was aus seiner Feder bzw. Tastatur stammt. :)


      Frag mich mal, es ist nicht nur eines meiner liebsten Spiele sondern DIE Spielreihe schlechthin für mich. Der Grund warum ich mir 2007 eine PS3 zulegte als erste Gerüchte aufkamen, dass das damals exklusive XBox und PC Spiel auch für die Sony Konsole erscheinen würde ... hätte es den damaligen Cinematic-Trailer (der übrigens mehrfach zu den besten Spiel-Trailern überhaupt gezählt wurde) und das damalige Gerücht der PS3 Portierung nicht gegeben dann bin ich mir sicher, dass ich heute definitiv nicht als Zocker durchgehen würde. Ich vergöttere die Spielwelt und tauche immer wieder gerne in diese Welt hinab ... daher ist es mir auch wichtig, die Teile früher oder später auch auf der PS4 spielen zu können (obwohl ich nahezu jeden Winkel von Rapture und Columbia auswendig kenne).

      Nach dem Ende von Irrational Games im klassischen Sinne im Jahr 2014 haben die verbliebenen – und neuen Mitglieder – des Teams rund um Ken Levine einen neuen Namen bekommen!

      Irrational Games heißt nun Ghost Story Games und sie arbeiten wohl auch schon fleißig an einem neuen Spiel, welches laut FAQ ein "Science Fiction-Spiel mit RPG-Elementen" darstellen soll! Für mich die News des Monats... Die drei wichtigsten Köpfe und Genies hinter BioShock entwickeln ein neues Spiel. Sie werden auch mit diesem Spiel alles wegrocken!!

      Neue Homepage mit Einblicke ins neue Studio (man beachte die BioShock Figuren :thumbsup: )



      Der neue Name wurde gewählt, da „Ghost Stories [ zu Deutsch Geistergeschichten] immersive, spannende und in der Gemeinschaft verankerte Geschichten sind. Der Name erinnert uns an unsere Mission“, heißt es auf der offiziellen Seite. „Wir sind ein neues Team, das an einem neuen Spiel arbeitet und unser Studioname soll das widerspiegeln“, heißt es weiter.

      Als Aufgabenstellung hat man sich vorgenommen: „Ghost Story wurde von zwölf früheren Mitgliedern von Irrational Games gegründet und unsere Mission ist einfach: immersive, storygetriebene Spiele für Leute entwickeln, die Spiele lieben, die etwas von ihnen verlangen. Während wir glauben, dass unsere neuen Spiele auch für BioShock-Fans sehr anziehend sein werden, ist unser neuer Fokus darauf ausgelegt, Erfahrungen zu erschaffen, bei denen das Gameplay so herausfordernd wie die Geschichten sind.“

      Zu den wichtigsten Personen im Studio gehören der Creative Director Ken Levine, der Art Director Shawn Robertson, der Executive Producer Don Roy und weitere. Hier die komplette Übersicht:

      Ken Levine, President, Creative Director
      Don Roy, Executive Director: Production
      Jesse Kearns, Director: Business and Marketing
      Shawn Robertson, Art Director
      Andres Gonzalez, Lead Game Designer
      Erik Irland, Lead Programmer
      Mike Snight, Lead Level Builder
      Jeremy Carson, Technical Lead
      Kyle Williams, Lead Narrative Scripter
      Drew Mitchell, Associate Narrative Designer
      Chad King, Lead Modeler
      Jennie Morse, Associate Producer I
      Ryan Sitchel, IT Manager
      Shannon Connolly, Office Coordinator
      Jerry Berlongieri, Audio Director
      Jason Shafiee, Brand and Community Manager
      Giovanni Pasteris, Sr. AI Programmer
      Guy Walshe, UI Artist
      Phil Fogerite, Systems Designer
      Mark Carbonneau, QA Manager
      Emma Clarkson, Associate Producer
      Seth Kendall, Senior Animator
      Oleg Brodskiy, QA Tester
      Tim Hagberg, Sr. Tools and Automation Programmer
      Tom Brown, QA Tester

      Quelle: play3.de/2017/02/24/irrational…ird-zu-ghost-story-games/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TLCsick“ ()

      Ken Levine hat gestern in London auf der EGX Game Messe eine Session abgehalten und ein wenig über das neue Spiel geplaudert. Ich bin unfassbar gehypt und die Vergleiche die er zieht machen die Wartezeit auf die Ankündigung nur noch unerträglicher :aargh:

      Hier mal ein paar Auszüge:

      „Das Spiel, das mich am meisten inspiriert hat – dass wir vielleicht die richtige Idee hatten und uns auf dem richtigen Weg befanden – war Mittelerde: Mordors Schatten. […] Das war jedoch ein sehr beschränkter, rudimentärer Ansatz dafür, der ein sehr kleines Gebiet abdeckt. Es ist eher eine Meta-Geschichte und es gibt nicht viel Unterstützung durch die Dialoge. Unser Spiel wird dagegen sehr viel ambitionierter sein. Jedoch gab uns das Spiel das Gefühl, dass wir vielleicht nicht komplett verrückt sind und dass wir der richtigen Sache auf der Spur sind.“

      „Eine der wichtigsten Sachen für unser neues Spiel ist das Konzept Radical Recognition […]. Das bedeutet, wenn der Spieler etwas macht, dann sollte das Spiel – so oft es geht – diese Leistung oder diesen Fehler oder was auch immer erkennen und eine Möglichkeit finden, dass es in der Spielwelt eine entsprechende Reaktion gibt, welche dem Spieler das Gefühl gibt, dass die Handlung eine Rolle spielt. […] Dieser Kern ist für unser Spiel ein zentraler Punkt.“

      Wie Levine betonte, wird es in seinem Spiel aber keine verzweigten Geschichten wie beispielsweise in Telltale-Spielen geben, da die Geschichte durch das Spielsystem verändert wird und der Pfad nicht von vornherein vorgeschrieben wurde.

      Zudem gab der Entwickler weitere kleine Hinweise zu seinem neuen Projekt: Demnach ist der Titel eher wie „BioShock“ und weniger wie ein Bethesda-Spiel, da es in einer kleineren, aber dafür detaillieren Welt spielt. Es könnte Ähnlichkeiten mit System Shock 2 geben. Zudem hat sich Levine von dem Trend inspirieren lassen, dass man nicht mehr versucht, alle Spieler gleichzeitig zufrieden zu stellen.


      Quellen und vollständiger Artikel:
      Ken Levine: Der BioShock-Schöpfer will in neuem Spiel eine bessere Version des Nemesis-Systems bieten
      BIOSHOCK CREATOR, KEN LEVINE COMPARES NEW GAME TO A "MUCH MORE AMBITIOUS" SHADOW OF MORDOR NEMESIS SYSTEM