ANZEIGE

Creed 2: Rocky's Legacy (Stallone)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 467 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Snow.

      Man könnte ja auch in eine andere Richtung gehen als immer das BOXER-Thema. Man könnte Adonis auf Clubber Lngs Tochter Klubberella treffen lassen, mit der er eine Affäre beginnt, während Bianca immer tauber wird. Adonis kommt damit nicht klar und verlässt seine Familie und zeugt mit Klubberella ein Kind.

      Naja, ohne Boxen wär's kein Rocky-Film, also: ca. 20 Jahre später treffen bei der Facebook-WM im Schwergewichtsboxen Rockys Enkel und der Sohn von Adonis und Klubberella im Ring aufeinander. Der Kampf endet unentschieden, die beiden verlieben sich und heiraten. Nach der Hochzeit adoptieren sie den Urenkel von Spider-Rico ...
      ANZEIGE
      Ich gehe davon aus, wenn Stallone aus dem Franchise raus ist, dann hat es sich mit Creed auch erledigt. Balboa ist das Zugpferd, auch wenn er nicht selber boxt. Aber ohne ihn ist m.E. die Luft raus. Is aber nur meine Meinung.
      Erfahrung ist eine sehr nützliche Sache. Bedauerlicherweise macht man sie immer erst, kurz nachdem man sie gebraucht hätte....
      Klar würde ohne Stallone was fehlen. Aber gefühlt steckt Jordan auch eine Menge Herzblut in die Reihe. Es kann schon funktionieren.
      CREED 2 hat bei rund 50 Mio. Kosten bisher knapp 200 Mio. weltweit eingespielt. Bei DEM Erfolg wird man sicher noch (mindestens) einen CREED wagen. Ich würde mir wünschen, dass man SLY nicht einfach rausschreibt, d.h. CREED 3 mit seiner Beerdigung beginnt oder Adonis beiläufig erwähnt, wie er ihn vermisst usw. ROCKY sollte schon, wenn denn sein muss, IN DER FILMHANDLUNG von uns gehen.

      Andererseits ist das Ende hier in CREED 2 vor allem für ROCKY sehr schön und versöhnlich. Ist wie bei RAMBO 4, wo das Ende auch schön versöhnlich war, ich mich aber trotzdem über einen weiteren Teil freue. Sicher würde ich auch CREED 3 gucken, wenn SLY nicht dabei wäre, aber ich weiß jetzt schon, was ich dann hier schreiben werde: Es fehlt einfach eine Dosis SLY! Der schwarze Johnny M.B. Jordan ist mir sehr sympathisch, ich mag ihn in der Rolle als Creed sehr und wünsche ihm nur das beste. Aber ein CREED-Film ist auch ein ROCKY-FILM … und ein ROCKY-FILM OHNE ROCKY … neeeee

      Go for it, SLY!
      An Creed2 gibt es nicht viel rum zu meckern und das habe ich auch gar nicht vor ,bin sehr froh darüber das gerade der ruhige und sentimentale Bereicht genug Screentime bekommen hat und gerade die Drago's haben hier für mich sehr überrascht.
      Hatte echt Angst gehabt das die mir hier einen zu Jungenlichen Coolen Film hin Zaubern....nein haben sie nicht!
      Familie Creed ist im zusammen spiel reinste süße Sahne und ich hätte mir irgendwie ein ähnliche Szene gewünscht wie in Rocky 2als Adrian Rocky endlich ihren Segen gibt und der Gong dabei läutet das hätte ich nicht als Kopie verstanden sondern eher als Verbeugung.
      So oder so waren sehr viele emotionale Momente drin ,selbst der Soundtrack ging mir nie auf den nerven im gegenteil ich empfand den sogar durch weg passend und er brachte in so machen Moment die richtige Stimmung rein .
      Man sollte mal über eins nach denken es ist der 8 Film im Rocky Universum und gerade weil es so ist bring der Film immer noch ein Qualität ans Tageslicht die viele viele andere Fortsetzungen schon ab Teil 2 oder 3 vermissen lassen.

      Und Rocky ?
      Rocky ist Rocky und durch den guten Jürgen Prochnow eigentlich auch wieder der Originale Rocky den gerade durch seine Stimme ist er doch erst wieder der Rocky der ersten Stunde ...der Original Rocky halt!
      Das ist Nostalgie Pur wenn man mich fragen würde.

      Mein Highlight ist der einstieg zum ersten Kampf .....keine Angst da gib es nix zum Spoilern
      Adonis macht sich warm in der Kabine ruhig und bedacht
      Rocky kommt als Unschärfe langsam und ruhig reden links ins Bild ,
      er bewegt sich dabei langsam aber sicher mit sanftem Box Bewegungen auf Adonis zu,
      bis sie sich mittig im Bild gegenüber stehen und sich im Einklang mit einander Bewegen.

      Ohne Rocky wird mir was fehlen und gerade diese Lücke muss man füllen ...schaft man das? .....wird schwer !......
      ​​​​​​​
      Spoiler anzeigen
      ​​​​​​​Aber Ivan und sein Sohn könnten ja wie auch in Rocky 3 zurück kommen und Creed helfen




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Warum kein Drago Spin off ^^

      so nach dem ich die halbe Woche krank flach gelegen habe und nach der Sichtung von
      creed 2 letzte Woche, einen Rocky Marathon im dillirium gestartet habe, musste ich mir heute nochmal Teil 2 im Kino anschauen (nebenbei: diesmal größerer Saal und gerade mal so halb voll, nicht egal, weil das ein klasse Film ist).

      und ich muss sagen, hätte ich beim ersten Mal Punkte vergeben, würde ich heute 2 Punkte mehr geben!

      Einen gibt es dafür, dass ich heute mit der neuen synchro besser zurecht gekommen bin.halt immer noch gewöhnungsbedürftig, aber diesmal halb so schlimm wie beim ersten Mal -> persönliche meinung

      den zweiten, weil die Geschichte noch besser auf mich gewirkt hat.
      Die Emotionen werden hier genau so in mir geweckt, wie in den alten Filmen und das ist einfach das schöne bei dieser Filmreihe und ich bin Sly sehr dankbar dafür, das wir an seinem Lebenswerk teilhaben dürfen. Über 30 Jahre die Menschen immer wieder so mitfiebern zu lassen, einfach grandios.

      die kampfchoreos und der Schnitt sind einfach der Wahnsinn hier, so realistisch dargestellt, dass man im ganzen Saal nur die „uuuuuuhs“ und „autsches“ gehört hat ^^

      und ich muss wieder sagen,dass ich mit diesem Ende der Rocky Reihe auch überhaupt keine problem hätte, sollte es der letzte mit sly gewesen sein. Ja klar ist das halt alles nur Film, aber das Gefühl das es Rocky am Ende gut geht und er seinen inneren schweinehund besiegt und in einem gewissen Maße ja Frieden gefunden hat, macht mich das einfach sehr glücklich.

      Schade, das man einfach die dragos nicht in Creed 3 gepackt hat, sollte einer dritter kommen...so hätten wir einen Film mit sly mehr gehabt.

      hoffe dennoch zumindest auf ein cameo, aber bitte keinen negativen.

      Für einen Rocky film gibt es von mir 9 von 10 Boxhandschuhen
      Es fällt mir bei Creed 2 ungewöhnlich schwer so kurz nach der Sichtung ein Fazit zu schreiben ( zumindest schwerer als bei anderen Filmen der letzten Zeit ), da ich die Rocky Reihe liebe ( ja, auch den fünften Teil, welchen ich beinahe auf einer Stufe mit Teil 2 und 3 sehe und den ich auch stets verteidigen werde ) und weil die Fortsetzung des 2015 veröffentlichten Spin-Offs für mich seit der Ankündigung zu den meist erwartetsten Filmen der letzten Jahre gehörte. Allerdings muss ich sagen, dass meine Vorfreude bereits einen kleinen Dämpfer erlitten hat, als verkündet wurde in welche Richtung das Sequel gehen wird und die Dragos offiziell als Charaktere gelistet wurden. Ich glaube es war @joerch, der im Vorfeld auch immer wieder die Besorgnis zum Ausdruck brachte, dass es sich bei Creed 2 wohl im Kern nur um eine weitere Rache-Story handeln wird und er gerne einen anderen Story-Ansatz sehen würde. Und nach dem einsetzen der Credits muss ich der Meinung absolut zustimmen.

      Die nüchterne Wahrheit lautet nämlich in Anbetracht des Vorgängers und der restlichen Rocky Reihe, dass es sich bei Creed 2 um einen guten Film handelt, den man sich einmal ansehen kann, der jedoch zu keiner Zeit aus dem Mittelfeld ausbrechen kann, um irgendwelche denkwürdigen Momente setzen zu können. Aber der Reihe nach. Zu Beginn fällt Prochnows Synchro aufgrund der jahrzehntelangen Danneberg Synchronisation deutlich auf, was man dem Film natürlich nicht vorwerfen kann, aber dennoch zumindest in der deutschen Sprachfassung eine gewisse Zeit der Gewöhnung beansprucht ( bei mir ging es ungefähr ab der Hälfte des Films und ich hatte Prochnow akzeptiert ). Dann wird es jedoch schwieriger, da der Film sehr viele Fehler aufweist, die in der Summe ihm einige Punkte kosten. Das Potenzial einiger Figuren wird völlig verschenkt ( Brigitte Nielsen und die Dragos fallen mir da als erstes ein - ich hätte gerne noch etwas mehr Backstory gehört/gesehen ) und die Musik ist selbst in den Trainingssequenzen bei weitem nicht mehr so kraftvoll wie früher, als Bill Conti und Survivor noch den Soundtrack beisteuerten und auch im Vergleich zu Creed 1 hinkt die Musik hier hinterher. Dann hätten wir noch das teilweise sehr gemächliche Tempo der Inszenierung. Bitte nicht falsch verstehen, ich mag die ruhigen Momente in der Rocky Reihe sehr, doch hier hat man es für meinen Geschmack übertrieben. Wenn ich als großer Fan der Saga bei einem Teil aus der Reihe dreimal auf die Uhr schaue, heißt das schon einiges. Denn auch wenn Jordan gut schauspielern kann, bleibt eines festzuhalten: Ein Schauspieler vom Kaliber Stallones ist er nicht. Gerade Sly hat die vielen ruhigen Momente der Vergangenheit aus den Teilen 1 - 7 oftmals exzellent alleine tragen können und nachdem im Vorgänger er mit einer der besten schauspielerischen Karriereleistungen seit Rocky I, Rambo I und Cop Land brillierte, hat er hier durch das Drehbuch keine Möglichkeit mehr so zu glänzen wie noch zuvor.

      Doch was dem Film meiner Meinung ins Verderben reißt ist seine unglaubliche Einfallslosigkeit. Es gibt so vieles was einfach nur aus den vorherigen Filmen wiederverwendet wird und man sich nicht einmal die Mühe machte es irgendwie zu verschleiern. Am dreistesten fand ich, dass man sich derart schamlos an vielen Vorgängen aus Rocky 4 bedient hat, dass es irgendwann nur noch lächerlich wurde (
      Spoiler anzeigen
      Adonis Training in der Wüste ohne große technische Möglichkeiten ist 1:1 Rockys Training in Russland nachempfunden, doch den Vogel abgeschossen hat man, als verkündet wurde, dass der erneute Kampf nur in Russland stattfinden könne
      - gerade letzteres hat mich mehr geärgert als amüsiert, weil es ja Rocky auch exakt genauso erging ). Ganz ehrlich, dass ist einfach Faulheit seitens der Drehbuchautoren. Ganz großer Bullshit ( man möge mir meine Wortwahl an der Stelle verzeihen ). Darüber kann ich mich jetzt immer noch aufregen.

      So hart das auch klingen mag, aber im Moment überlege ich tatsächlich für mich den Schlussstrich der Saga mit Creed 1 zu ziehen. Der war wenigstens richtig toll und hatte ein schönes berührendes Ende was besser wirkte als das aus dem aktuellen Sequel.



      Mit Müh und Not noch 7 Punkte, es hätten genau so gut auch 6,5 sein können.


      07/10



      Zum Vergleich die restlichen Teile:

      10/10 - Rocky 1
      09/10 - Rocky Balboa
      8,5/10 - Rocky 2
      8,5/10 - Rocky 3
      08/10 - Rocky 5
      08/10 - Creed 1
      07/10 - Creed 2
      06/10 - Rocky 4