Golden Globes 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Golden Globes 2016

      Stallone holt sich tatsächlich das Ding. Finde ich zwar etwas überzogen, aber ich gönne es ihm dennoch. Das war bisher DIE Überraschung des Abends.




      Instagram
      ANZEIGE
      Drehbuch für Jobs ist doch in Ordnung. Sehr fetzige Dialoge.




      Instagram
      Jo. Über Stallone und nicht Bale war ich schon verwundert, ebenso Anomalisa und Inside Out. Ridley Scott bleibt aber ein unsympathischer alter Sack.




      Instagram
      Hm, naja, einige fragwürdige Entscheidungen. "The Revenant" gönne ich alle Auszeichnungen, auch wen ich nicht damit gerechnet habe, dass bester Film und beste Regie an ihn gehen. "The Martian" geht in Ordnung, auch wenn hier natürlich "The Big Short" großer Favorit war. Den habe ich allerdings noch nicht gesehen.

      Für Ennio Morricone und Brie Larson freut es mich sehr.

      Wie allerdings Stallone gegen Michael Shannon, Idris Elba, Paul Dano und Mark Rylance gewinnen kann, ist mir ein Rätsel. Wenn ich diese oder nächate Woche in "Creed" gehe, erwarte ich nichts anderes als die Performance seines Lebens.


      Bestes Drama an "Mr. Robot", alles andere wäre auch selbst für die Globes zu peinlich gewesen. Schade für Mali Ramek, denn der hätte sicherlich gewonnen, wenn "Mad Men" letztes Jahr nicht zu Ende gegangen wäre. Jon Hamm hat es sich aber selbstverständlich auch verdient.

      Zu "Mozart in the Jungle" kann ich nichts sagen, die Serie interessiert mich nicht. Werde ihr trotzdem demnächst eine Chance geben. Und "Wolf Hall" besser als "Fargo"? Kann es mir nicht vorstellen. Lady Gaga besser als Kirsten Dunst? Das dürfte dann so ziemlich der größte Witz des Abends gewesen sein.

      Gervais wie immer stark. Glaube bei den Oscars wird es einige andere Entscheidungen geben.

      ANZEIGE
      @Wucki Hahaha das Leo-GIF ist ja mal göttlich. :goodwork:

      Okay, Lady Gaga's Award wirkt wohl eher als einer um den Globes noch etwas Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Aber kann ich natürlich nicht abschließ0end beurteilen, da ich ihre Leistung nicht einschätzen kann.

      Zu Stallone: Also es loben ja eigentlich viele seine Leistung in "Creed" und bei den Nebendarstellern wird halt auch immer mal eine Überraschung aus dem Hut gezaubert.

      Aber was ich einschätzen kann, ist "Jobs" und da waren sowohl Winslet aber v.a. das Drehbuch erstklassig. Und Jon Hamm zum Abschluss von "Mad Men" auch noch mal einen Award zu geben, geht denke ich auch in Ordnung.

      freido schrieb:

      Glaube bei den Oscars wird es einige andere Entscheidungen geben.

      So schauts aus. Einzig DiCaprio kann man fest verbuchen, der Rest wird mMn sehr unterschiedlich ausfallen.

      Revenant und Iñárritu wirken wie eine Wiedergutmachung für letztes Jahr. Mit The Revenant wiederholt der bei den Academy Awards auf keinen Fall BP und BR. Letztes Jahr gewannen Boyhood und Linklater bei den Globes, weiß man ja wie es am Ende ausging.

      Spotlight scheint durch zu sein und Stallone muss ohne BAFTA und SAG im Rücken überhaupt erstmal die Nominierung schaffen.

      Für die allgemeine Verunsicherung wäre es übrigens schön, wenn Carol die BAFTAs und Mad Max die PGAs gewinnen würde :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wucki“ ()

      Glückwunsch an Silvester Stallone, der endlich einen Preis für "die Rolle seiens Lebens" erhält!!! Vielleicht kriegt das Mark Hamill in den nächsten Jahren auch noch hin ;)

      Auch freut mich der Gewinn von Leonardo DiCaprio, der hoffentlich auch dieses Jahr endlich einen Oscar bekommen wird.

      Frage: Warum läuft denn der Film "Der Marsianer" bei Comedy und Musical? Habe ich da was verpasst?