Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Green Room (Patrick Stewart, Anton Yelchin, Imogen Poots)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Green Room (Patrick Stewart, Anton Yelchin, Imogen Poots)

      Bewertung für "Green Room" 10
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (4) 40%
      7.  
        7/10 (2) 20%
      8.  
        8/10 (2) 20%
      9.  
        9/10 (2) 20%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      Im Thriller Green Room wird eine Punk-Band Zeuge eines brutalen Verbrechens und gerät ins Visier skrupelloser Skinheads, die vor nichts zurückschrecken...

      Regie: Jeremy Saulnier

      Cast: Patrick Stewart, Anton Yelchin, Imogen Poots

      Deutscher Kinostart ist der 02.06.2016


      Trailer:



      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Anhand des Trailers ergibt sich mir der Plot zwar nicht ganz. Irgendwie sieht das aus, als würde ne Linksorientierte Band in nem Club spielen der hauptsächlich von Rechten besucht ist und auch die Flaggen lassen darauf schließen. Wieso gehen die da hin? Das wär ja fast so, wie wenn die Toten Hosen aufm NPD Parteitag spielen.

      Naja egal Trailer sieht cool aus. Werd ich mal im Auge behalten.

      Glaub aber bei so nem Film eh, dass es da wohl eher kein
      Spoiler anzeigen
      Happy End gibt
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      Neuer Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Green Room ist ein sehr packender und durchgängig spannender, überaus harter Thriller, der sich zwischendrin keinerlei Auszeiten nimmt. Nicht die Art Brutalität, die das FFF-Publikum mit Szenenapplaus feiert, sonder bei der es eher mit schmerzverzerrtem Gesicht unruhig in den Kinosessel rutscht.

      Der rohe Punk/Grindcore-Soundtrack passt hervorragend zu der bedrohlichen und teils auch beklemmenden Atmosphäre des Films.

      Es ist zwar ein zumindest etwas fraglicher, unrealistischer Storyansatz, warum eine bekennende linke Punkband mit linken Texten in einer klar als solchen erkennbaren Nazi-Hochburg ihren Auftritt durchzieht und darüber hinaus noch das Publikum provoziert (Geldmangel hin oder her), aber gut, das sei verziehen, wenn dann so ein starker Film dabei rauskommt.

      9/10

      Das Metall schrieb:

      ... sondern bei der es eher mit schmerzverzerrtem Gesicht unruhig in den Kinosessel rutscht.


      mein Hintern war eingeschlafen. hab aber genau gesehen, dass du immer wieder deine Augen "ausgeruht" hast. :sleeping:

      aber ich will hier keinen falschen Eindruck vermitteln. nach Sichtung aller 10 Filme der nights war dies nicht nur der Abschlussfilm, sondern auch der gelungenste von einer schon sehr sehr guten diesjährigen Auswahl.
      hab mich höchst amüsiert, auch über die unangenehmen und sehr schmerzhaften Szenen. Gratulation an die Maske.
      Musik fand ich super. aber erschreckend, dass sich das gehörtechnisch echt nich so leicht szenisch differenzieren lässt. da man kaum Text versteht, macht das fast keinen Unterschied. und ja, ich fragte mich auch, warum eine linke Band in einem rechten Schuppen spielt. aber die haben auch Songs, die zu beiden Seiten passen und denen wurde geraten, diese auch zu spielen. dass man den gut gemeinten Hinweis dann aus reiner Provokation in den Wind schlägt, ist dumm aber spannend.
      überhaupt zieht sich die sehr spannende Atmosphäre schön durch den ganzen Film. von Atempause kann keine Rede sein. die Story wird vlt etwas kompliziert über drei Ecken erzählt, aber mit ein bisschen Nachdenken kommt man gut mit.

      9/10
      ANZEIGE
      Neuer deutscher Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Hab den Film jetzt auch gesehen, war aber nicht ganz so angetan wie die anderen beiden hier.





      Instagram
      :D




      Instagram