ANZEIGE

Die Verführten [engl.The Beguiled] (Remake, Sofia Coppola)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bavarian.

      Die Verführten [engl.The Beguiled] (Remake, Sofia Coppola)

      Bewertung für "Die Verführten [engl.The Beguiled]" 2
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (1) 50%
      7.  
        7/10 (1) 50%
      8.  
        8/10 (0) 0%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      The Beguiled

      Der Eastwood-Film "Betrogen", USA 1971, von Don Siegel bekommt ein Remake. Sofia Coppola inszeniert und verfasst das Drehbuch. Nicole Kidman, Kirsten Dunst und Elle Fanning sind in Gesprächen Rollen zu übernehmen. Das Original ist eine absurde Mischung aus Liebesfilm, Südstaatendrama und Psychothriller.

      Inhalt:
      Während des Amerikanischen Bürgerkrieges kann sich der Yankee-Corporal McBurney schwerverletzt bis zu einem abgelegenen Mädchenpensionat schleppen. Die Leiterin der ehrwürdigen Schule beschließt, den wehrlosen Feind gefangen zu nehmen, um ihn zunächst gesund zu pflegen und später den eigenen Truppen auszuliefern. Doch schon bald entsteht um den einzigen Mann im Haus ein bedrohliches Netz aus sexuellem Verlangen und Eifersucht, aus Lüge, Betrug und kalter Rache. Geheime Leidenschaften, gefährliche Liebschaften und eine verdrängte Inzestgeschichte verdichten sich zu einem spannenden Ränkespiel mit dramatischem Ende...

      Quelle: filmstarts.de/nachrichten/18502303.html

      "Betrogen" war für mich schon immer einer der schwächeren Filme vom großen Don Siegel. Was immer noch heißt er ist ein ganz netter Film. Aber einfach herrlich anzusehen - der junge Womanizer Eastwood in einem Haus voller junger, unschuldiger Frauen. :D
      Pure Cagesploitation.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()



      Erster Trailer online.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Sofia Coppola + Cast + Setting. Sicherlich eines der höher erwartenden Remakes. Kenne das Original nicht und freue mich deshalb umso mehr auf Coppolas Inszenierung.


      "No form of art goes beyond ordinary consciousness as film does,
      straight to our emotions, deep into the twilight room of the soul.
      "
      Ingmar Bergman
      Deutscher Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Neuer Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Neuer deutscher Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Das sieht tatsächlich nach einem 1:1-Remake aus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das was wird. Zumindest nicht für mich. Das Original lebte durch die Präsenz vom Clint der als Yankee-Corporal der Reihe nach hübsche Dinger in einem Mädchenpensionat vernascht. Ganz auf Clint zugeschnitten. Colin Farrell macht in den Trailern jetzt nicht gerade die beste Figur. Zudem auch nicht der Schauspieler, welcher mich locken könnte. Bezgl. der Tochter vom großen Francis muss ich gestehen, dass ich ihre Werke nach dem Meisterwerk "Lost in Translation" nicht mehr verfolgt habe. Anschauen werde ich "Die Verführten" bestimmt irgendwann. Immerhin ja eine Produktion von American Zoetrope. :D
      Pure Cagesploitation.
      Neuer Clip:



      ANZEIGE
      Ein kleines, sehr eigenwillig vorgetragenes Stück, das mir in einigen Belangen dann doch imponieren konnte. Der Film mag relativ berechenbar abgehandelt werden, jedoch gefiel mir Stil, Atmosphäre und Schauspiel durchaus gut. Der pulsierende, rar eingesetzte Score im Verbund mit den schummrigen, ästhetischen Bildern hinterließ schon Eindruck bei mir. Ein paar Schlüsselszenen fehlte es wohl an entscheidender Intensität, doch generell fand ich diese Mixtur aus knisterndem Drama und kammerspielartigem Thrill mit Nachkriegswirkung-Flow durchaus gelungen. Ein stilsicheres Werk von Sofia Coppola, mit angenehm kompakter Spielzeit. Kenne das Original übrigens nicht. :)