ANZEIGE

John Wick: Kapitel 3 (engl. Parabellum)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 175 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Neue Spots:







      ANZEIGE
      Ich hab mir gestern meine Kinokarte für die die Mittwochspremiere (22.05.) gekauft und mein Kino hat die Film sicherhaltshalber ab 18j freigegeben.

      mcclane schrieb:

      patri-x schrieb:

      mcclane schrieb:

      Bin ja mal auf die FSK gespannt ob der wieder ne FSK 18 bekommt oder doch wieder etwas 'zahmer'wird in Richtung Teil 1. FSK hat er bisher noch keine erhalten

      Geht angeblich in Richtung The Night Comes For Us. :goodwork:


      Ok dann wird er wohl FSK 18 bekommen :D

      Davon gehe ich aus. Vielleicht kämpft der ja auch generell mit der FSK, überhaupt eine Freigabe zu bekommen. Ich kann nur wiedergeben, was mir jemand erzählt hat, aber der soll die ein oder andere heftige Szene haben. Ich bin selbst gespannt! :D
      Mann habe ich bock auf John Wick 3 ...das wird ein geiler Kino Abend oder nachmittag .
      Die Welt ist ein wenig besser seid dem es John Wick gibt :thumbup:




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      ANZEIGE
      John Wick: Chapter 3 – Parabellum

      Joar, ich habe ihn nun auf Englisch gesehen, weshalb ich zur Deutschen Synchron nix sagen kann, aber ich binder Meinung die verbessert doch einige Dialoge deutlich :D

      Zum Film ACHTUNG Sehr viele Spoiler ;)

      Spoiler anzeigen


      John Wick 3 setzt genau da an, wo Teil 2 aufgehört hat. John hat noch knapp 1h Zeit, bevor er für alle Killer als Vogelfrei ausgeschrieben wird. 14 Mio. Dollar werden auf seinen Kopf ausgesetzt. Und Freunde und Kollegen werden nun zu Feinden, die Ihn töten wollen. Noch bevor die Stunde um ist, muss John bereits gegen einen riesigen Typen kämpfen und wird dann noch von einer ganzen Gang verfolgt.


      Hier fühlt sich der Film gleich wie eine wilde Achterbahnfahrt an. Weder John noch dem Publikum wird eine Pause gegönnt. Die Kampfszene in der Bücherei und dann mit der Gang ist grandios insziniert :uglyattacke: . Hier stimmen Stunts, Kamera und Aktionen bis ins kleinste Detail. Vor allem wird auf hektische Schnitte verzichtet und die Kamera ist stets ruhig, was ein wahrer genuss in Zeiten von Wackelkamera und Schnitt auf Schnitt ist.


      Verletzt macht sich John auf den Weg zu the Director (die wunderbare Anjelica Huston), eine Roma(?) Gruppen-Anführerin, die John zur Flucht verhilft nach Casablanca. Später werden sowohl Sie, als auch Winston (in seinem Hotel) und der selbsternannte King der Tauben auf seinem Dacht von einer Vertreterin der High Table Members aufgesucht. Diese macht alle klar, dass die Unterstützung für John Konsequenzen haben wird.

      Es hat mich sehr gefreut Anjelica Huston mal wieder zu sehen. Ich fand sie in den 90ern mit Kultfilmen wie Hexen,Hexen oder The Addams Family wirklich grandios. ich war auch überrascht zu lesen, dass Sie "erst" 67 Jahre ist. Hollywood lässt Frauen wirklich recht schnell fallen.
      Sie hat zwar nur zwei Szenen im Film, diese find ich aber sehr stark. Vor allem Ihre "bestrafung".

      Derweil glänzt Laurence Fishburne mal wieder mit Overacting, dass es schon arg weh tut, während Ian McShane wie immer solide aufspielt.
      Sehr blass (wohl auch der Rolle geschuldet) bleibt Asia Kate Dillon, die mit ihren immer gleichen Drohungen langweilt. Die Rolle hätte es nun nicht wirklich gebraucht, die Organisation hätte auch gleich einfach die Killer schicken können, anstatt immer und immer wieder vorher Ihrer Rolle erklären zu lassen, das Strafe sein muss :rock:


      John trifft derweil in Casablanca, erst auf eine alte Bekannte, später auf einen Vermittler und dann schließlich auf The Elder, dessen Treffen John blutig bezahlen muss.

      Joar, der 2. Act des Films, bremst das Tempo deutlich aus und ehrlich gesagt zieht er sich auch sehr. Halle Berry als Sofia taucht nun auf und ist ganz nett anzusehen, man fragt sich aber schon was Ihre Rolle nun genau darstellen sollte. Ja, Sie hilft John von A- nach B zu kommen, hat zwei Hunde die Sie abgöttisch liebt und darauf traniert hat Männern so oft es geht in die Weichteile zu beißen 8o und darf mal schnell paar Leute killen, bevor Sie John in der Wüste zurück lässt.
      Insgesamt ist die gute gerade mal 20 Minuten im Film zu sehen, was mich dann doch überrascht hat. Daher wieder die Frage, was Ihre Rolle da nun genau sollte? :headscratch:
      Auch die Szene mit dem Elder zieht sich sehr, überrascht aber damit, das man den sonst so unverwundbaren John tatsächlich den Finger abknipst. Das hat mich echt kurz überrascht :uglylol:

      Auch kommen hier nun auch nach diversen Action Szenen Dialoge zum Tragen, die aber eher sehr bescheiden sind. John grunzt naturgemäß höchsten mal ein paar Geräusche von sich und wenn er dann mal was sagt, dann muss man unbewusst irgendwie lachen und Halle Berry overacted zumindest im Original-Ton doch dramatisch sehr. Ich denke hier wird anhand auch der gesehenen Trailer die deutsche Synchron enorm viel rausholen, weil im Original war das teilweise schon recht lächerlich. :freaky:


      Später kehrt John nach Amerika zurück und wird gleich von Zero und seinen Killern gejagt. Nachdem man sich eine Verfolgungsjagt per Motorrad (mit mehr oder weniger gut bis bescheidenen CGI Effekten, dafür aber mit guten Stuntszenen) geliefert hat sucht John Zuflucht im Hotel von Winston. Dort erklärt uns die Vertreterin der High Table Members zum gefühlt hundertesten mal, warum John sterben muss macht schnell nen Call und schwupps ist das Hotel kein Safer Ort mehr. John bewaffnet sich und killt sich durchs Hotel bis hoch zu Zero, während es sich Winston im Paniroom mit Johns Hund gemütlich macht. :popcorn:
      Schließlich killt John Zero und muss aber erkennen das Freunde halt doch auch verraten können und wird schließlich fast getötet. Letztendlich aber gerettet und man schwört Rache...
      :rambo: :rambo: :guns: :gunman:


      Joar, Act 3 zieht die Action wieder kräftig an. Das bleibt dann aber bis auf die Motorrad Szene doch recht blass. Das beginnt schon im Bahnhof wo es anscheinend von hunderten Leuten keinen zu interessieren scheint ,dass da munter Leute gekillt :troll: werden und geht dann im Hotel weiter. Ja, John killt sich mal wieder durch gefühlt 50 Auftragskiller, aber nach nun fast 1 1/2 h Film, langweilen einem die Kopfschüssen doch langsam.

      Da ist der Kampf mit den zwei Assistenten von Zero schon deutlich besser, auch wenn er leicht Comedyhafte Züge hat. Der Endkampf mit Zero ansich ist aber irgendwie enttäuschend, weil er doch recht schlicht verläuft. Und nachdem John durch gefühlt jeden Glaskasten, der im Raum steht geworfen wurde, fragt man sich schon wie der gute überhaupt noch aufrecht stehen kann. Aber nun ja.

      Die Überrachende Wendung ,dass schließlich sein Freund Winston ihn betrügt und schließlich erschießt und vom Dach würft, kam dann nun auch nicht so überraschend, hatte aber einen wirklich guten STunt zu bieten. Das Super-John den Film nun überlebt, hat mich da schon mehr überrascht. Ich dachte eigentlich Teil 3 ist ein Abschluss der John Wick Saga.
      Aber scheinbar dann wohl doch nicht.
      Das der Tauben-King überlebt hat, nun ja ich war eigentlich froh ihn los zu sein, aber nun ja.

      Teil 4 dann (sollte Teil 3 ein Erfolg werden, wonach es ja aktuell aussieht) John und King Taube gegen alle. :gunman: :rambo: :guns:




      Insgesamt unterhält Teil 3 besser als Teil 2. Natürlich gibt es viel sinnfreie Action und John müsste schon hundertmal gestorben sein, aber wenn man das mal ausblendet, macht John Wick 3 schon Spaß.

      Der größte Glanz der Filme sind eindeutig die Stunts, die wirklich beeindruckend sind. Neben dem grandiosen Stunt-Team muss man hier aber auch unbedingt Keanu Reeves erwähnen, der mit seinen ja nun auch schon nicht mehr ganz so jungen 54 Jahren eine beeindruckende Körperliche Leistung abliefert. Aber auch Halle Berry liefert in ihrern paar Minuten im Film, tolle Stunts ab. Hut ab vor beiden. :bow:

      Von allen Stuntsszenen fand ich die Messerszene und die Motorradszene am besten.

      Nach dem Starken Anfang, lässt der Film leider im zweiten Akt stark nach und fängt sich im Finalen 3. Akt nur schwer, weil selbst dem 0815 :trichter: Action-Kinogänger irgendwann die Kopfschüsse langsam langweilen und der Endkampf kann nur bedingt überzeugen.

      Spoiler anzeigen
      Der Abschluss der Saga ist nicht eingetreten, hätte meiner Meinung nach aber dem Film deutlich besser getan, als nun ein weiterer Teil. Auch wenn dieser sicherlich wieder tolle Stuntszenen hat, ist die John :gunman: Wick knallt alles ab Story langsam auch bissel ausgelutscht.


      Teil 1 (2014) :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      Teil 2 (2017) :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      Teil 3 (2019) :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2:
      @KBBSNT kling doch nach einer gelungenden Fortsetzung !

      Der Film hat am Freitag satte 22 Mio auf der Uhr stehen ,Teil 1 hatte 5 Mio und Teil2 11Mio
      ich würde mal sagen der 4 Teil ist jetzt schon geritzt....mal sehen was er am Sonntag eingefahren hat




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Bin am Mittwoch in Köln zur dortigen Premiere, freue mich wie irre auf Teil 3. Habe am Wochenende nochmal die Vorgänger geschaut und auch, wenn ich damit alleine da stehe, ich finde den zweiten Teil doch ein ganzes Stück besser als den ersten. Außer dem ersten Trailer habe ich mir auch rein gar nichts von Teil 3 angesehen. ^^