ANZEIGE

Zombieland 2: Doppelt hält besser [eng. Zombieland: Double Tap]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 50 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von patri-x.


      Rechtliche Informationen:
      Alphabet Inc/Moviepilot/Sony Entertainment, inc

      :zum_wohl:
      ANZEIGE
      Red-Band-Trailer online.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Deutscher Red-Band...



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Der Film ist am Wochenende in den USA gestartet .....keine Twitter News ...kein Rotten..kein gar nix ?
      das wundert mich schon sehr!

      Zombieland 2 hat einen recht guten start hingelegt mit 26mio Platz 3 , wenn mann bedenkt das Joker Platz 2 ja auch R ist und
      immer noch sehr stark läuft.
      Maleficent 2 zwar auf eins aber doch eher schwach mit 36 mio




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Krebst das "Terminator"-Franchise auch 28 Jahre nach dem letzten guten Film noch durch völlig marode Vorstellungen einer annehmbaren Fortsetzung, zeigt Zombieland: Double Tap wie es auch anders gehen kann.

      Nach zehn Jahren Pause präsentiert sich die Fortsetzung erfrischend spaßig, hält am Geist des Vorgängers fest und weiß genau, was das Publikum sehen will und bietet auch genau das. Man merkt, dass die Figuren ebenfalls zehn Jahre gealtert sind, sie haben sich in der Zwischenzeit weiterentwickelt und sind trotzdem noch die gleiche spaßige Bande, die vor zehn Jahren den Rummelplatz aufräumte.

      Zombieland: Double Tap bietet viel Fanservice, aber auch neue, frische Ideen. Und diese funktionieren sogar, es ist ein Heidenspaß der Gang zuzusehen, wie sie durch Z-Land fährt und auf kreative Weise Zombies abschlachtet. Dies geschieht diesmal sogar noch expliziter als im Vorgänger, will dabei aber glücklicherweise niemals ein Gorefestival sein.

      Natürlich ist hier nicht alles Gold. Eine neue Figur bewegt sich hart an der Grenze zur überflüssigen Nervensäge, der Roadtrip rund um den Aufhänger der Story um Abigail Breslin ist etwas fad und ihre Szenen eigentlich völlig belanglos.

      Aber, von diesen paar Minuspunkten abgesehen, ist Zombieland: Double Tap eine gelungene Fortsetzung, die Spaß macht, einige coole Szenen zu bieten hat, fantastisch harmonierende Haupdarsteller (Stone, Eisenberg, Harrelson) bietet und mit gerade mal 96 Minuten die ideale Laufzeit besitzt. So können Fortsetzungen gerne öfters mal aussehen.



      7/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2:
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Ich komme gerade aus der Sneak.

      War solide. Aber auch nicht mehr.

      Der Cast hat harmoniert aber wirkliche Screentime mit gemeinsamer Action gibt es irgendwie nicht. Das Tempo des Films stört hier auch gehörig. Zu viel in zu kurzer Zeit lässt einen dauernd darüber nachdenken, was hier der Schere zum Opfer fiel.

      Am Ende kommt somit eine Kopie von Teil 1, die beherzt auf neu etablierte Elemente scheißt, die anfangs vermuten ließen, dass man sie nutzt. So schafft man es nur zur blassen, lauwarmen Mikrowellensuppe.

      Spoiler anzeigen
      Wieso diese Zombie Arten einführen, wenn es am Ende irrelevant ist? Den Fehler macht der Film gleich zwei Mal. Beide Male trägt es dem Film rein gar nichts bei. Weder bei Hawkings/Homers/Ninjas noch bei den Bolts. Sie werden in die Welt geschmissen aber letztendlich ist es für die komplette Handlung egal.


      Spannungsarm und mit ein paar guten Lachern vergebe ich wohlwollend 5/10.

      Wohlwollend auch nur wegen Bill Murrays sehr geilen Auftritts in den Midcredits. Und naja, weil ich Emma Stone gerne heiraten würde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Kaibear“ ()

      Ich sehe es wie @Kaibear:
      Zombieland 2 hat mich doch ganz schön kalt gelassen. Über viele Witze konnte ich nur schmunzeln, richtig gelacht habe ich nur in der Mid-Credit. Aber der Film hatte so viel Leerlauf und blöde Entscheidungen im Drehbuch, dass ich die Augen rollen musste. Zum einen taucht gerne mal jemand im letzten Moment aus dem Nichts auf oder man trifft zufällig jemanden im Nichts wieder... Als wäre die Welt nicht groß genug. Blöder fand ich aber die Einführung einer neuen Zombieart, auf die dann kein einziges Mal wirklich eingegangen wird. Ok, es gibt ne neue Art. Danke für die Info, aber es spielte absolut keine Rolle.

      Da ich den ersten Teil schon nur unterhaltsam und nicht so geil wie viele andere fand, aber immerhin noch wesentlich besser als den Nachfolger, bekommt Teil 2 leider nur 5/10 Zombies von mir.
      ANZEIGE