Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

The Infiltrator (Bryan Cranston, Diane Kruger)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      The Infiltrator (Bryan Cranston, Diane Kruger)

      Deine Bewertung für "The Infiltrator" 2
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (1) 50%
      7.  
        7/10 (1) 50%
      8.  
        8/10 (0) 0%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      DEA-Agent Robert Mazur wird undercover in das gefürchtete Drogenkartell von Pablo Escobar eingeschleust...

      Basiert auf wahren Begebenheiten

      Regie: Brad Furman

      Cast: Bryan Cranston, Diane Kruger, Benjamin Bratt, John Leguizamo, Amy Ryan

      US - Kinostart ist der 13. Juli 2016


      Trailer:

      Brad Furman



      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Fand den gut. Drogenschmuggel, Geldwäsche, Kartell-, Gangster- und Undercoverstories interessieren mich ja sowieso, was bei diesem Film natürlich von Vorteil ist. Der Cast macht seine Sache, angeführt von Bryan Cranston, souverän und auch sonst ist das alles eine ziemlich runde Sache. "The Infiltrator" beruht auf einer wahren Geschichte, ich kann also höchstens die Umsetzung etwas kritisieren. Ähnlich wie schon bei "Black Mass" fehlt es vielleicht an den ganz großen Highlights und Dingen, die den Film auf eine Stufe mit zum Beispiel "Donnie Brasco" heben. Er ist sehr dialoglastig, es gibt kaum Action und auch sehr wenig Gewalt, was man bei einem Gangsterfilm nicht unbedingt erwartet. Aber es ist auch eher eine Charakterstudie, die sich mit den Auswirkungen eines solchen Undercovereinsatzes auf die Psyche und das Privatleben auseinandersetzt. Wie dem auch sei, sicherlich kein Film für die Ewigkeit, aber besonders für Freunde des Genres allemal sehenswert.

      7/10





      Instagram
      Drei deutsche Clips.






      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      The Infiltrator ist leider eine kleine Enttäuschung. Nach dem guten Trailer hatte ich mehr erwartet, doch am Ende kam dann leider nur eine 08/15 Undercover-Story raus, die man an vielen Stellen vorhersehen konnte. Einzig Cranston konnte den Film über den Durchschnitt retten, spielt er doch wieder mal ziemlich fantastisch. Der Rest ist allerdings so durchschnittlich, dass die meiste Zeit weder Spannung aufkommt, noch allzu großes Interesse vorhanden ist.

      Das Setting ist gut, die Kulisse der 80s wurde mal mehr mal weniger gut eingefangen, zwischendurch könnte man auch mal annehmen, der Film spielt heutzutage - wären da nicht die Frisuren.

      The Infiltrator ist ein Film den man spätestens eine Woche nach der Sichtung auch schon wieder vergessen hat. Hier wäre eindeutig mehr drin gewesen, Thema und Hauptdarsteller haben wesentlich Potential als hier ausgespielt wurde.


      6/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: