Nightmare On Elm Street - Reboot 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 100 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von carmine.

      Nightmare On Elm Street - Reboot 2

      Hab gerade bei Facebook, bei "Der Zombie" diesen Artikel gesehen ->

      ​Wes Cravens "A Nightmare on Elm Street" (1984) erhält ein NEUES Remake.

      Bereits 2010 versuchte man sich an einer Neuverfilmung, die finanziell kein Misserfolg gewesen ist, aber bei Kritikern und Fans der Reihe durchfiel. Nun soll eine weitere Neuausrichtung der Reihe helfen.

      Persönlich stehe ich der Sache nicht skeptisch gegenüber. Freddy Krueger hat New Line Cinema quasi erschaffen, die dann Ende der 1990er eine der größten Risiken der Filmgeschichte eingingen und die "Herr der Ringe"-Filme produzierten (nachdem alle großen Studios absagten). New Line kehrt jetzt zu seinen Wurzeln zurück. Denn Platinum Dunes, die für alle Remakes von "Kettensägenmassaker", "Nightmare" und "Freitag der 13." verantwortlich waren, scheinen mit dieser Produktion nichts mehr zu tun zu haben. Es ist wohl - nach derzeitigem Stand - ein Baby von New Line. Und das ist gut so. Man kann natürlich jetzt lange darüber streiten, ob eine Neuverfilmung notwendig ist, aber die Reihe hat sich selber so oft neu erfunden und/oder ausgerichtet, dass ich die Debatte für unnötig halte. Des Weiteren gehört Freddy Krueger zu den größten Ikonen des modernen Horrorfilms. Wäre man vollends gegen eine Neuinterpretation, dann dürfte es wohl auch keine Vampirfilme geben, die in erster Linie allesamt vom Mythos zehren, den Bram Stoker erschaffen hat (der wiederum den Vampir-Mythos ebenfalls neu aufgriff). Von daher bleibe ich da recht gelassen.




      Kommt wieder ein neuer Freddy?
      ANZEIGE
      Es berichten schon einige Seiten darüber. Ich glaube schon, das an der Sache was dran ist.
      Dumm wären die, wenn die mit der Marke nichts machen. Eigentlich könnte man direkt darauf aufbauen, was das Remake gestartet hat. Jackie Earle Haley war ein guter Freddy und mit unaushaltbar Blödsinnigem hat man sich auch zurückgehalten.

      Das Remake hat unterm Strich nen schlechteren Ruf, als es verdient.

      EDIT: Ihr habt Recht - es wird davon berichtet:

      collider.com/nightmare-on-elm-street-reboot-new-line-cinema/
      Schon wieder ein Reboot. :/

      Das Dings von Platinum Dunes ist eines der schlechtesten Remakes aller Zeiten. Von vorne bis hinten ein einziges Debakel. Haley als Freddy ein Witz. Der Mittelfinger für alle Freddys dieser Welt. Und jetzt komm wieder so ein Ding. Und schlimmer geht's bekanntlich immer. Wes Craven hat mit dem großartigen Teil 7 den letzten leckeren Saft rausgepresst. Viel mehr geht da einfach nicht mehr.
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      Ich hab das Remake von 2010?? nur 1x angeschaut und ich glaube noch nicht mal komplett zuende. Empfand den als Langweilig, auch wenn der Anfang, die "origin" noch recht interessant war.

      Aber mittlerweile bevorzuge ich die "Southparkorigin" von Freddy etwas mehr


      Sportschießen fördert die Konzentration. Sportschießen in den Sportunterricht.

      Seestadtteufel
      Deutscher Schützenbund
      Muss da Belphegor beipflichten. Das Remake war nicht sooo schlecht wie sein Ruf. Hatte im Grunde schon die richtigen Zutaten. Man hätte aber etwas deutlicher

      Spoiler anzeigen
      auf das Kinderschänder-Thema eingehen sollen. In der alten Reihe war Freddy ein Kindermörder - im Remake wurden aber auch Misshandlungen angedeutet. Das machte Freddy in meinen Augen schon zu einem echten Widerling


      und durch diesen Ansatz hatte man auch eine interessante (neue) Perspektive auf die Person Freddy. An Haley lag es sicher nicht, dass der Film nicht zündete. Wohl eher, dass man vor der schwierigen Frage steht, entweder Freddy neu zu entwerfen (neuer Look) oder sich an Robert Englund zu orientieren. Und egal, was es nun wird, es wird auf jeden Fall gemeckert:

      "Waaas? Ein neuer Look für Freddy? Sakrileg!"
      bzw.
      "Mann, der sieht ja wie Englund aus, kommt aber an den Meister nicht ran ..."
      ANZEIGE
      Remake war eigentlich nicht schlecht - das niemand an Englunds Leistung als Freddy rankommt ist klar, aber Jackie Earle Haley hat seine Sache doch recht ordentlich gemacht
      Aber ein neuer Nightmare Film ohne ein Robert Englund wird es bei den Fans immer schwer haben - ist halt keine Horror Ikone wo man einfach die Darsteller auswechseln kann wie bei einem Jason oder Michael Myers die ja immer Masken aufhaben..
      Hier mal der link zum geplanten Remake
      >dvd-forum.at/news-details/5234…in-weiterem-remake-zur-ck
      Robert Englund will für Reboot zurückkehren.

      Robert Englund
      würde gern für einen Cameo-Auftritt in die Elm Street zurückkehren. Einen streitsüchtigen, alten Professor oder Gruppentherapeuten, der nicht glaubt, dass die Teenager Albträume haben. "Ich denke, das wäre Spaß für das Publikum."

      Link(Quelle): bloody-disgusting.com/movie/33…-wants-return-elm-street/


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Ich finde den Thread zum kommenden Reboot nicht. Darum poste ich es mal hier:

      Englund kritisiert Remake und will Cameo im Reboot!

      So einen Satz mit Remake und Reboot wollte ich schon immer mal schreiben. ^^

      Größte Kritik sah der Ur-Freddy an der nicht vorhandenen Emotionalität:
      „Du siehst die Figuren niemals richtig glücklich, sie sind niemals unverdorben. Du musst aber ‚Vorher‘ und ‚Nachher‘ sehen, so dass du emotional in diese Kinder investieren kannst. Sie sind aber quasi Zombies von Anfang an, weil sie direkt von Freddy verfolgt werden und ich denke, da hat man sich verkalkuliert.“

      Im Reboot möchte er gerne einen Cameo-Auftritt haben. Er könnte sich einen alten Professor vorstellen oder auch einen Gruppentherapeuten, welche nicht glauben kann, dass die Teenager Alpträume wegen Freddy haben. Das wäre eine nette Idee und würde den Fans bestimmt gefallen.

      Volle Zustimmung. Das wäre wirklich eine nette Idee.

      Quelle: filmstarts.de/nachrichten/18504895.html
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      Mit dem Suchbegriff "Nightmare" findet man alle Threads, nur eben diese nicht. :D

      Es ist schon pervers noch eine Neuauflage anzusetzen. Der Film ist doch jetzt schon durchgefallen.
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      Mir würde es gefallen, wenn sie es nochmal versuchen. Das Remake war nicht soooo schlecht, wobei Robert da schon was Wahres sagt. Man muss jetzt nicht unbedingt alles wieder auf Anfang stellen ... eine Fortsetzung des Remakes wäre durchaus machbar ...

      Der Altmeister ist bereit ... kommt in die Pushen, Produzenten-Hoschis! Freddy's not dead yet! :headbang:
      "Annabelle 2"-Schöpfer kann sich ein echtes Sequel vorstellen!

      Mit "Lights Out" und "Annabelle: Creation" hat David F. Sandberg New Line zwei erfolgreiche Horror-Filme beschert. Und Freddy ist bekanntlich im Ofen dieses Studios zuhause. Sandberg würde eine neue Richtung einschlagen und anstatt mal wieder ein Remake auf die Beine Stellen ein Sequel vorziehen. Damit hat er aktuell ja beste Erfahrung vorzuweisen. An "Critters" wäre er auch sehr interessiert.

      Quelle: blairwitch.de/news/a-nightmare…arbeit-78756/#more-128010
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      mcclane schrieb:

      Remake war eigentlich nicht schlecht - das niemand an Englunds Leistung als Freddy rankommt ist klar, aber Jackie Earle Haley hat seine Sache doch recht ordentlich gemacht


      Ich widerspreche da mal ;) Ich glaube, dass es einige Schauspieler gibt, die Freddie von Englund sogar toppen könnten. Also nicht falsch verstehen - ich mag Englund in der Rolle... Aber je nachdem wie man die Rolle anlegt ist da noch einiges an Luft nach oben.
      Meist denkt man nur im Vorfeld "das geht nicht" weil man anderes gewohnt ist.... Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier....

      Critters wäre auch als Remake durchaus was.... Allerdings ne coole BD von Critters hätte auch was...

      Genießt die Stille.....