ANZEIGE

Imperium (Radcliffe, Collette)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von DarkWizard.

      Imperium (Radcliffe, Collette)

      Deine Bewertung für "Imperium"? 3
      1.  
        10/10 (0) 0%
      2.  
        9/10 (1) 33%
      3.  
        8/10 (0) 0%
      4.  
        7/10 (1) 33%
      5.  
        6/10 (0) 0%
      6.  
        5/10 (1) 33%
      7.  
        4/10 (0) 0%
      8.  
        3/10 (0) 0%
      9.  
        2/10 (0) 0%
      10.  
        1/10 (0) 0%
      Erster Trailer zum Thriller "Imperium" von Daniel Ragussis, der mit dem Film sein Regiedebüt gibt und zusammen mit Michael German das Drehbuch schrieb.



      "Der Film 'Imperium' behandelt dieses Thema und der 'Harry Potter'-Star konnte die Hauptrolle ergattern. Die Geschichte basiert auf den realen Erlebnissen des FBI-Agenten Michael German. Der Ermittler verbrachte etliche Jahre in amerikanischen, radikalen Neo-Nazi-Zellen. Im Film wird er der amerikanischen Website 'Empireonline' zufolge ein Bombenattentat verhindern müssen." [Quelle]


      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Sieht toll aus, auf den Film freue ich mich schon .. Radcliff macht sich richtig gut, seine Rollenwahl gefällt mir auch

      Radcliffe außerhalb von Potter ist leider nicht so das Zugpferd....
      Das Problem von "Kinderstars" - das bleibt oft lange haften...

      Der Film sieht an sich ja interessant aus - aber wird warscheinlich einer sein, der der Menge verschlossen bleibt, nen paar BD-Verkäufte hat und dann im Streaming / TV auch eher nicht die besten Plätze einnehmen wird.... Leider ist heute vieles was nicht Kracht und Rumst diesem Schicksal ausgesetzt...

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      Bei Radcliff tut's mir schon ein wenig leid (naja, so leid einem der reichste "Junge" Englands halt tun kann) ...

      Hab zwar nch nicht so viel von seinen Post-HP-Filmen gesehen (und HP eigentlich auch nicht berne, eher als Mitläufer), aber er gibt sich schon viel Mühe, als Schauspieler anerkannt zu werden. Ist halt schwer zu überzeugen, wenn die meisten in ihm immer nur Harry sehen (wollen/können). In Interviews kommt er aber in der Tat sympathisch rüber und talentiert ist er durchaus. Kann sogar rappen:



      Zum Film: Mal sehen , vielleicht erstmal ausleihen ...
      Ich glaub das der durchaus was kann - muss aber gestehen, dass ich z.B. "Die Frau in Schwarz" auch immer noch nicht gesehen hab, was ich mir schon länger vorgenommen hatte....
      Aber auch bei ihm - wenn du sagst "Der neue Film von DR" gucken dich alle komisch an - du musst schon sagen, dass er Potter war/ist...

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      Gerade auf dem Fantasy Filmfest gesehen. Hammerfilm, sehr intensiv und sehr spannend, gut inszeniert und ein toller Radcliffe. Man fühlte sich nicht gut beim Film, es war schon ziemlich beklemmend, nicht nur durch Thrillerelemente, sondern auch aufgrund der Thematik.

      Schade, dass es "nur" direct to DVD ist, auch wenn der Film als Thriller zu wenig Action bietet und auch nicht massenkompatibel genug sein dürfte. Acer er hätte mehr Aufmerksamkeit verdient.

      Details kommen die Tage in einer ausführlichen Rezension.
      Da bin ich ja dann auch mal gespannt drauf! Werde den dann bei Gelegenheit sichten, wenn er fürs Heimkino oder auf Prime erscheint.
      Neben Potter (natürlich) habe ich Daniel bislang nur in 2 weiteren Filmen gesehen: Die Frau in Schwarz (war aber erstmal sehr ungewohnt, in nicht als Potter zu sehen und als erwachsenen Charakter, dennoch), sehr guter Film mit toller Atmosphäre!
      Und Horns: ein ungewöhnlicher Streifen, mit leichten Anleihen von The Crow. Aber sehr gut gemacht und verdammt unterhaltsam.
      Nach diesen beiden Filmen zu urteilen, macht DR, nach meiner Meinung, soweit alles richtig, was seine weitere Rollenauswahl betrifft - auch, wenn ihm in der Post-Potter-Ära die große Kino-Karriere zur Zeit leider noch verwehrt bleibt.
      Bin gespannt, diesen hier dann zu schauen.
      Radcliffe zeigt hier definitiv, wie wandelbar er ist. Man hat hier kein einziges Mal Potter gesehen, sondern wirklich den von ihm gespielten Charakter. Genau so kann man sich von Rollen lösen. Es gab auch ein gewisses emotionales Spektrum der Rolle, vielleicht nich unbedingt oscarreif, aber definitiv überzeugend und richtig gut.

      Bezüglich des großen Durchbruchs Post-Potter bin ich etwas zwiegespalten. Ich habe schon den Eindruck, dass er einen so großen Namen hat, dass er sich gewisse Rollen aussuchen kann. Aber der Mann hat seine halbe Kindheit Blockbuster gemacht, ich kann mir vorstellen, dass er Indie-Filme einfach machen will. Die Theaterrolle damals hatte er sich ja auch bewusst ausgesucht. Ich denke, Kohle sollte er genug haben, er möchte diese Vielfalt, er möchte Indie-Streifen machen. Ist zumindest mein Eindruck. Denn so unterschiedlich die Rollen auch sind, die entsprechenden Filme haben eins gemeinsam: Sie sind auch unterschiedlich, und ich glaube, er versucht eben auch Vielfalt reinzubringen, weil es ihm Spaß macht, herausfordert oder was auch immer.

      Meine Anerkennung hat er auf jeden Fall.
      Deutscher Trailer:




      Ab 09.12.2016 auf DVD und Blu Ray