ANZEIGE

Roman Israel, Esq - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit (Dan Gilroy)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von The_Ghost.

      Roman Israel, Esq - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit (Dan Gilroy)

      Deine Bewertung für "Roman Israel, Esq" ? 3
      1.  
        10/10 (0) 0%
      2.  
        9/10 (0) 0%
      3.  
        8/10 (0) 0%
      4.  
        7/10 (1) 33%
      5.  
        6/10 (1) 33%
      6.  
        5/10 (0) 0%
      7.  
        4/10 (1) 33%
      8.  
        3/10 (0) 0%
      9.  
        2/10 (0) 0%
      10.  
        1/10 (0) 0%
      Denzel Washington zieht in Betracht, die Hauptrolle in "Inner City" zu übernehmen, geschrieben und von Dan Gilroy ("Nightcrawler") geleitet.

      Die Geschichte wird Dank The Playlist wie folgt beschrieben: "an ambulance chasing lawyer, who takes over the business when his boss falls sick, but only manages to mess everything up."




      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Neuer Titel des Films ist: Roman Israel, Esq

      Was läuft bei Sony eigentlich schief?


      "No form of art goes beyond ordinary consciousness as film does,
      straight to our emotions, deep into the twilight room of the soul.
      "
      Ingmar Bergman
      Erster Trailer online.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Deutscher Trailer.




      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Insgesamt ein durchaus guter Film, der jedoch hier und da etwas abfällt, vor allem was die Zeichnung der Hauptfigur angeht. Auch das Ende fällt etwas aus dem Rahmen und stellt für mich einen zu großen Bruchen dar.

      Davon abgesehen, kann Roman J. Israel, Esq. vor allem mit einer schrullig sympathischen Hauptfigur überzeugen, welche von Denzel Washington wieder mal super dargestellt wird. Zwar wird vieles nur angedeutet und nie richtig ausgeleuchtet, aber das tut der Figur keinen Abbruch. Etwas zu oberflächlich kommt auch die Handlung daher, die nach einer Stunde etwa einen seltsamen Weg einschlägt und die Figur eine seltsame Abbiegung nehmen lässt.

      Was aber dann doch wieder wirklich ärgerlich ist, ist dass der Film eindeutig hinter seiner selbst eingebrachten Handlungsidee kaum etwas nimmt und die ganze Zeit nur im Koffer durch die Gegend getragen wird. DAS wäre wahrscheinlich wirklich interssant gewesen, aber stattdessen konzentrierte sich Roman J. Israel, Esq. lieber auf alles drumherum. Das war zwar grundsätzlich nicht uninteressant. Aber halt auch nicht das, was wirklich klasse gewesen wäre.


      Eigentlich wolte ich dem Film einen Punkt mehr geben, aber jetzt ... :uglylol:



      6/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      Im Kern eigentlich ein guter und interessanter Film, der jedoch nicht wirklich auf den Punkt kommt. Die erste Hälfte ist äußerst gelungen und führt den interessanten Charakter des Roman J. Israel ein, der von Washington überzeugend gespielt wird. Zudem entwickelt sich die Geschichte in der ersten Hälfte des Films gut und in eine spannende Richtung. Jedoch verliert Gilroy irgendwie die Kontrolle über das Ganze in der zweiten Hälfte. Plötzlich macht die Handlung seltsame Wendungen durch und verfolgt die Interessante Ausgangslage nicht mehr. Zu sehr liegt der Schwerpunkt auf einer Art Krimiplot, der nie zünden will. Zudem macht die Hauptfigur eine seltsame Entwicklung durch, die nicht so recht zu der Einführung passen will.
      Dabei hat der Film mit der Gesetzesklage eine sehr interessante Idee, verfolgt sie jedoch kaum weiter. Es wäre deutlich spannender und attraktiver gewesen Roman in dieser Situation zu sehen.

      So bleibt Roman J. Israel Esq. weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Durch die tolle Performance von Washington, der ersten Hälfte und dem gelungenen Look, ist der Film aber sehenswert.

      6/10


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik