ANZEIGE

BioShock 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 59 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Ich hoffe nur, dass es keine Fortsetzung der bisherigen Teile ist, sondern etwas Neues in einem neuen Setting erzählt. Die alte Geschichte wurde in "Infinite" und vor allem in den beiden "Burial at Sea"-DLCs perfekt abgeschlossen, durch die geschlagene Brücke.

      So gesehen, also immer her damit! Aber eine Fortsetzung, bzw. ein Prequel oder eine Zwischengeschichte oder so etwas, brauche ich nicht.
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      ANZEIGE
      Denke schon, dass man sich in neue Richtungen bewegen wird und eine neue Grundgeschichte erzählen möchte. Referenzen zu den vorherigen Teilen wird es denke ich immer geben.

      Etwas enttäuscht bin ich nur über den Fakt, dass das Spiel nun noch "several years" in Entwicklung sein wird. Ich bin eher von einer fortgeschritteneren "heimlichen" Entwicklung ausgegangen ... zumindest soweit, dass man mich diesen Donnerstag bei den Game Awards (es sollen wohl um die 10 unangekündigte Spiele vorgestellt werden) mit einem Reveal Trailer aus den Socken gehauen hätte ^^
      Na also... wir alle wussten es ^^ Die Arbeiten an BioShock 4 laufen wohl schon seit 2015 ... allerdings mit einigen Unterbrechungen und Umstrukturierungen während all der Jahre. Auch unsere Gerüchte Posts zu Hangar 13 und dem Arbeitstitel "Parkside" waren wohl korrekt :)

      Kotaku möchte inzwischen herausgefunden haben, dass das vierte „BioShock“ seit mindestens 2015 in Arbeit ist, allerdings mit Unterbrechungen. Das Projekt wurde dem Bericht zufolge zunächst an das in Austin ansässige Studio Certain Affinity ausgelagert, das an der Entwicklung von mehreren „Halo“- und „Call of Duty“-Spielen mitwirkte.

      Die inzwischen vier Jahre Entwicklungszeit ließ sich Kotaku von vier mit dem Projekt vertrauten Personen bestätigen. Sie gaben ebenfalls zu verstehen, dass der Titel intern mit dem Codenamen „Parkside“ geführt wird.

      Entwicklung wurde unterbrochenDen weiteren Angaben der Quellen zufolge wurde die ursprüngliche Entwicklung von „BioShock 4“ 2016 wieder eingestellt. Aussagekräftige Gründe wurden nicht benannt. Es heißt lediglich, dass sich 2K Games dazu entschloss, das Projekt neu zu starten, um die Arbeiten intern durchzuführen.

      2017 begann 2K Games mit dem Aufbau eines neuen Teams, das am neuen „BioShock“ arbeiten sollte. Rekrutiert wurden zu diesem Zweck Mitarbeiter aus mehreren Studios, darunter auch „Mafia 3“-Entwickler von Hangar 13, so die weiteren Aussagen der Quellen.

      „Lange vor der heutigen Ankündigung, dass ein neue Studio namens Cloud Chamber das nächste BioShock entwickelt, hatte 2K ein externes Studio damit beauftragt. 2015 begann Parkside mit der Entwicklung bei Certain Affinity, dem in Austin, Texas, ansässigen Studio, das vor allem dafür bekannt ist, bei großen Shootern wie Halo und Call of Duty mitzuhelfen. Bis Ende 2016 hatte 2K das Projekt jedoch aus Austin entfernt und beschlossen, das neue BioShock intern zu nutzen und dabei neu zu starten“, so Kotaku.

      Der heutigen Ankündigung zufolge befindet sich das neue „BioShock“ in einer frühen Pre-Productions-Phase. Wann mit einem Launch gerechnet werden kann, ist nicht bekannt.

      Quelle: play3.de/2019/12/09/bioshock-4…arbeit-berichten-quellen/
      Sehr gut! Nach dem perfekten Ende sollte es auch eine komplett neue Geschichte sein, ohne Verbindung zu den Vorgängern.
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Ich habe es nach Jahren endlich geschafft, fast alles aus der Bioshock-Serie zu spielen. Als Fan von System Shock und Deus Ex bin ich auch von der Bioshock-Reihe echt begeistert.
      Die Spiele waren für meinen Geschmack etwas zu linear, doch das Setting, die Story und deren Umfang, die Charaktere sind top. Ich bin zwar immer noch verwirrt, doch einen weiteren Teil würde ich begrüssen.
      ‘BioShock 4’ könnte ein Dialogsystem ähnlich "Fallout" und ein offenes Leveldesign haben.

      Eine Handvoll Jobangebote könnten darauf hinweisen, was wir erwarten können, wenn ‘BioShock 4’ veröffentlicht wird.

      Zu den neuen Stellenangeboten des Entwicklers Cloud Chamber Games gehört Senior Voice Designer und bezeichnet das kommende Spiel, an dem sie arbeiten würden, als ein "ehrgeiziges, narratives Projekt voller Charakter und Persönlichkeit." Der Bewerber, der über RPG-Erfahrung verfügen muss, würde beim Design der "Dialogsysteme" des Spiels mithelfen. Das ResetEra-Poster MauroNL deutet an, dass das Dialogsystem den "Fallout"-Spielen ähnlich sein könnte, die eine Auswahl von Antworten auf Eingabeaufforderungen bieten, die das Gameplay oder die Meinung des NPC über Sie verändern können.

      Link(Quelle): comicbook.com/gaming/news/bios…eries-x-release-features/


      'BioShock 4' wird anscheinend ein Open-World-Spiel.

      Das Studio, das an dem nächsten 'BioShock'-Spiel arbeitet, heißt Cloud Chamber und stellt derzeit mehrere Positionen ein. Dazu gehören ein KI-Programmierer, UI/UX-Designer, ein Tools-Programmierer, Senior World Designer, ein Senior Technical Designer und ein Senior Writer. Die letzte Position, die im Büro in Montreal angesiedelt ist, wird für die Erstellung der narrativen Inhalte für 'BioShock 4' verantwortlich sein, und in der Anzeige heißt es, dass das Studio jemanden sucht, "der eindrucksvolle, charaktergetriebene Geschichten in einem Open-World-Setting weben kann."

      Link(Quelle): comicbook.com/gaming/news/bioshock-4-open-world/

      Mich hyped die Open World bei BS erst einmal nicht so. Sicher, spielt diese in einer Liga mit RDR2 oder Witcher III, dann darf man das natürlich sehr begrüßen, doch BS stand das etwas schlauchartigere (mit dennoch etwas größeren erkundbaren Arealen) sehr gut zu Gesicht.

      Lieber schlauchartig, mit viel Liebe zum Detail, Atmosphäre und intelligentem Environmental Storytelling als riesige aber leblose Weiten.

      Aber natürlich traue ich dem Entwicklerteam auch eine grandiose Open World zu. Jedoch ist Ken Levine nicht involviert, oder? Hab grad auf die Schnelle keine konkrete Antwort auf Google gefunden. Lediglich vor einem guten Jahr hieß es, er wäre nicht dabei. (Gerade keine Zeit für weitere Recherche, gleich geht PSG vs. Bayern weiter :D)

      Zumindest bin ich froh, dass man storymäßig nicht an die ersten drei Teile anknüpft. Inklusive "Burial at Sea" ist diese Trilogie der pure Wahnsinn und steht perfekt für sich. Ein etwas losgelöster vierte Teil könnte da zumindest nicht mehr reinpfuschen (so wie Phantom Pain bei der Metal Gear-Saga - das spielte ja inmitten der Timeline..).

      Bin durchaus gespannt. Aber etwas verhaltenere Erwartungen haben noch nie geschadet.






    • Teilen

    • Ähnliche Themen