ANZEIGE

Harry Potter 8 (Reboot ?)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 38 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von loshermanos.

      Harry Potter 8 (Reboot ?)

      Der Film soll 2020 kommen, lt. einer Insider Quelle der New York Daily News, arbeitet Warner im geheimen daran sich die Filmrechte zu sichern und ein Skript in Auftrag zu geben. Daniel Radcliffe soll natürlich wieder die Hauptrolle spielen.

      Link(Quelle): movieweb.com/harry-potter-curs…d-movie-daniel-radcliffe/


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      ANZEIGE
      Ich weiß ja noch nicht, welche alten Charaktere im 8.Teil vorkommen, aber ich bin absolut dafür, dass davon alle alten Darsteller ihre Rollen wieder aufnehmen!
      Ich freu mich auch schon drauf, sollten die Verhandlungen erfolgreich sein - und das werden sie wohl...
      Joar Warners Antwort aufs DCCU. Nachdem dieses kaum zündet, Potter immer ein sicherer Hafen war und eben die Ring-Saga auch beendet ist, muss man es jetzt doch wieder mit einer der großen Cash-Cows probieren. Ich muss gestehen das ich die Sage zum ersten Mal überhaupt Ende 2014 gesehen habe. Habe mich jahrelang davor verschlossen da ich immer dachte das wären Kinderfilme. Mir hat die Reihe aber überaus gut gefallen auch wenn die letzten Filme dann auch nur noch pure Effektorgien waren. Wenn aber nochmal eine gute Geschichte kommt wäre ich auf jeden Fall dabei.
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.899

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Würde mich sehr freuen. Eine richtige Harry-Potter-Vortsetzung würde mich mehr freuen, als diese komischen Prequels ohne Potter & Co.

      Sollte Warner die Filmrechte bekommen, dann wird das Buch sicher wieder auf zwei Filme aufgeteilt. Grund: Money, money, money ...

      Oder es wird gleich aus einem Buch ne Trilogie gemacht, aber der dritte Film ist dann eigentlich nur noch ne große CGI-Schlacht :goodwork:
      Die Bücher habe ich jedesmal verschlungen und auch im Laufe der Jahre schon mehrmals gelesen, aber die Filme fand ich alle eher mäßig bis ok.
      Ich freu mich eher auf das neue Buch als auf einen weiteren HP-Film.

      Bei Herr der Ringe habe ich z.B. die Bücher nie gelesen und liebe die Filme. Iwie möchte ich die Bücher auch nicht lesen weil das soll doch bitte so bleiben :P denn es gibt nichts schöneres als zur Weihnachtszeit nun schon 6 Filme in der Extended Edition zu gucken <3
      @elbingo
      Die HdR-Bücher kannst (nein, solltest) du trotzdem lesen! Die Filme sind sehr nahe am Buch dran - zudem ist es toll, wenn man beim lesen das eigene Kopfkino hat.

      Kurz nochmal zu den Potters: die ersten 2 fand ich wirklich erstklassig umgesetzt (besonders den 2.!). Danach schließe ich mich weitgehend an, dass die Filme "nur" ok sind (im direkten Vergleich zum Buch). Es fehlen halt zum Teil einige wichtige Elemente aus den Büchern, was mir insbesondere Teil 3 (mein Lieblingsbuch der Reihe) nur schwer verdaulich gemacht hat. Inzwischen sehe ich das aber etwas lockerer.
      War eigentlich nie ein großer Zaubererfan ... ganz früher eher Low Fantasy wie Beastmaster oder so ...

      Dr. Strange könnte mich von den Genre überzeugen. Und Daniel ist ja ein gestandener Darsteller geworden, der sich was traut und an seine Grenzen geht. Daher: musste ich die alten Filme eher "gezwungen" gucken, würde mich ein erwachsener Harry-Movie sogar reizen ...
      Ein erwachsener Harry reizt mich erstmal gar nicht. Ansehen würde ich mir einen weiteren Film aber trotzdem, weil ich die bisherigen Filme/Bücher mag. Und auch wenn die Story für mich eigentlich zu Ende erzählt ist, lassen sich für dieses magische Universum sicher noch einige andere gute Geschichten finden.

      Matze schrieb:

      @elbingo
      Die HdR-Bücher kannst (nein, solltest) du trotzdem lesen! Die Filme sind sehr nahe am Buch dran - zudem ist es toll, wenn man beim lesen das eigene Kopfkino hat.

      Kurz nochmal zu den Potters: die ersten 2 fand ich wirklich erstklassig umgesetzt (besonders den 2.!). Danach schließe ich mich weitgehend an, dass die Filme "nur" ok sind (im direkten Vergleich zum Buch). Es fehlen halt zum Teil einige wichtige Elemente aus den Büchern, was mir insbesondere Teil 3 (mein Lieblingsbuch der Reihe) nur schwer verdaulich gemacht hat. Inzwischen sehe ich das aber etwas lockerer.


      Also bei mir klappt das irgendwie garnicht: Ein Buch lesen, dessen Verfilmung man schon kennt. Beispielsweise habe ich den Hobbit gelesen nach den Herr der Ringe Filme und mein Kopfkino hat da nicht das geliefert, wie Peter Jackson & Co. auf der Leinwand ...

      Das gleiche bei Harry Potter. Teil 1 bis 6 gelesen. Teil 7 steht bis heute ungelesen im Regal. Filme gucken ist halt bequemer. Blöd, dass wir halt in Bilder denken und nicht mit Buchstaben ;)

      Das neue Harry Potter Buch kaufe ich mir dagegen garnicht mehr. Wenn ein Film kommt, ist es toll. Kommt kein Film, kenne ich eben die letzte Geschichte nicht. Gibt schlimmeres im Leben :)
      @Pepe Nietnagel
      Das Problem "erst Film, dann Buch" kenne ich. Ging mir des Öfteren auch schon so. Es hat auch Ewigkeiten gedauert, bis ich mich mal dazu überwunden habe, ES von Stephan König zu lesen, da ich seit meiner Jugend bereits den Film kenne und überaus gelungen finde! Die Motivation, dann etwas bekanntes dann quasi einfach nur nochmal zu lesen, war da schon sehr gering. Habe aber vor geraumer Zeit trotzdem mal mit angefangen - und muss sagen: verdammt, warum habe ich so lange gewartet?! Das Buch ist so genial (auch, wenn ich aus Zeitmangel einfach nicht weiter komme grad), dass sich dort perfektes kopfkino einstellt. Liegt aber vielleicht auch an dem Buch und hat nicht unbedingt jedes drauf. Das kann ich aber nicht beurteilen. In Fällen, wie Jurassic Park oder Hannibal würde ich auch zu 100% empfehlen, die Bücher auch dann zu lesen (oder hören), wenn man die Filme kennt! Gleiches gilt für Potter: es sind soooo viele Details, Emotionen, Gefankengänge, sowie teilweise andere oder mehr Storyelemente, die den Filmen ab Teil 3 einfach fehlen - da lohnt es sich wirklich, auch nochmal danach zu lesen. Teil 7 ist ansich aber wieder besser geworden, im Gegensatz zu 3-6, nur hätte die Schlacht von Hogwarts noch etwas detaillierter, bzw. länger sein können.

      Nur meine bescheidene Meinung.

      Dennoch bin ich auf Teil 8 gespannt, sollte er denn wirklich kommen - und das wird er! Weiss nur noch nicht, ob ich das auch lesen werde (alle anderen in englisch und deutsch seinerzeit durch), da es ja laut @Hito eher wie ein Theater-Drehbuch, als wie ein klassischer Roman sein soll. Dennoch bestimmt nicht uninteressant. Und wie ich mich kenne, werde ich es letztendlich doch tun! :D

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Also bei mir klappt das irgendwie garnicht: Ein Buch lesen, dessen Verfilmung man schon kennt. Beispielsweise habe ich den Hobbit gelesen nach den Herr der Ringe Filme und mein Kopfkino hat da nicht das geliefert, wie Peter Jackson & Co. auf der Leinwand ...


      Meist (übrigens vor allem bei King) finde ich es sogar angenehmer erst den Film zu gucken und dann das Buch zu lesen...

      Denn beim Lesen des Buches springt ja normalerweise das Kopfkino an - und man hat andere Bilder...
      Und bei vielen Büchern wird was im Film ausgelassen oder verändert, was man nachher als Leser nicht gut findet....

      Bei JP z.B. war ich was die Story anging sehr enttäuscht....

      Potterbücher fand ich aber nicht sooo gut - Bei den Filmen hab ich nach dem dritten mit dem Kinobesuch aufgehört - und dann so ab 4/5 mit dem BD/DVD Kauf - irgendwann im TV hat mir gereicht...
      Von daher werd ich wenn nix passiert auch Teil 8 dann eher im TV schauen....
      Stiller Beobachter......