Personal Shopper (Kristen Stewart)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bavarian.

      Personal Shopper (Kristen Stewart)

      Bewertung für "Personal Shopper" 6
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (1) 17%
      7.  
        7/10 (4) 67%
      8.  
        8/10 (1) 17%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      Der Film handelt von einer Mode-Kaufberaterin, die versucht, mit dem Geist ihres verstorbenen Bruders in Kontakt zu treten...

      Regie: Olivier Assayas

      Cast: Kristen Stewart, Lars Eidinger, Sigrid Bouaziz



      Trailer:



      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Erster Teaser Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Erster deutscher Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Kristen Steward ist für mich tatsächlich immer ein Grund ins Kino zu gehen. ich mag sie einfach sehr gern und bin immer wieder gespannt, welche Rolle sie sich als nächstes aussucht. dabei sind vor allem die kleineren Produktionen interessant (nich so ein Scheiß wie Twilight oder Snow white). ich bleibe auch dann noch interessiert, wenn die Rolle so merkwürdig ist wie dieser hier. der Film ist super schwerfällig und seltsam geraten. ich wurde lange nicht warm damit und hab mich gefragt, in welche Richtung das gehen soll. den Geisterplot hätte ich auch gar nicht gebraucht. und irgendwie wurde alles hübsch durcheinander erzählt.aber die gute Kristen sah dabei mit ihrem Schmollmündchen und ihrem Welthasserblick hervorragend aus und passte da ganz perfekt rein. und irgendwie hat mich der Film dann doch unterhalten. es fällt mir an dieser Stelle wirklich wahnsinnig schwer, das weiter auszuführen. wirklich weiterempfehlen würde ich den Film wohl nicht. is eher was für mutig, tolerante, geduldige Menschen (ohne, dass ich hier jetzt irgendwem im Forum zu nahe treten möchte).

      6/10
      Gerade eben zum zweiten Mal gesehen. Still in love.

      Personal Shopper verhandelt so unglaublich viele Dinge auf elegante und unaufgeregte Weise. Digitales Zeitalter, Trauer, Einsamkeit, Spiritualität, Zugehörigkeit, Dezimation von Ähnlichkeiten und deren Auswirkungen uvm. Alles getragen von Kristen Stewart, die nie besser war und Assayas mit dem besten Drehbuch seiner Karriere. Schreibe die Tage evtl. noch ein bisschen mehr, aber die Wertung steht.

      9,5/10


      "No form of art goes beyond ordinary consciousness as film does,
      straight to our emotions, deep into the twilight room of the soul.
      "
      Ingmar Bergman
      Der Film mag für den normalen Zuschauer sehr schwerfällig sein, denn der Film verbindet Genres, die erstmal nicht zueinander passen. Einerseits Kristen Stewart alias Maureen, die in der schönen luxuriösen Modewelt als Einkaufsberaterin dient und auf der anderen Seite als Medium für die Geisterwelt in Erscheinung tritt. Das mag etwas bizarr wirken, aber es gelingt. Es wird nicht viel erklärt, aber man findet sich nach und nach in die Story. Kristen Stewart passt mit ihrem misanthropischen Gesichtsausdruck hervorragend in diese Stimmung hinein und die ominösen SMS-Nachrichten bringen noch etwas Pfeffer in die Handlung.

      7/10 Punkten


      Every memory has a piece of its artist.
      Hab zwar durchaus einkalkuliert, dass das Werk auf meiner Wellenlänge sein müsste, doch Personal Shopper konnte meine Erwartungen nochmal um ein gutes Stück überbieten. Sehr schön. Ein äußerst fein abgestimmter Film, der sich dem Übernatürlichen, Spiritualität und dem Jenseits nähert, ohne dabei effekthaschend daherzukommen. Ganz im Gegenteil, denn das sonst optisch so sterile und leise vorgetragene Charakter-Drama und die subtile Mystery-Ebene nähren sich perfekt voneinander, verleihen sich gegenseitig Energie, aber auch Ängste. Ein fantastischer Rahmen, indem massiv viel Realistisches erörtert wird. Gab kaum Momente, die mich nicht zum Grübeln animierten. Stewart liefert richtig hart ab und die unaufgeregte Inszenierung fügte sich perfekt. Ging runter wie Öl, inklusive zwei oder drei Gänsehautmomente, wie ich sie lange nicht mehr hatte. Bescheiden und intensiv - ganz stark.

      Löst für den Moment Manchester by the Sea als mein 2017er-Highlight ab.. :thumbup:
      Huiuiui. Gestern erst "Silence" und heute Personal Shopper. So kann die Woche gerne weitergehen.

      Personal Shopper ist jedenfalls ein wunderbarer Film, der auf intime Weise dieses spirituäle Thema ganz dezent und äußerst bodenständig behandelt, dabei einen Blick die zerbrechliche Fassade dieses Lebens wirft und trotz der äußerst ruhigen Art äußerst fesselnd ist. Die ruhige Inszenierung weiß in ihren Bann zu ziehen und obwohl eigentlich nicht viel passiert, kann man den Blick nicht vom Bildschirm wenden, da Stewart das Geschehen so perfekt trägt und durch ihr kühles Spiel absolut glaubwürdig diese eigenartige Stimmung auf den Zuschauer überträgt.

      Der Film gehört auf jeden Fall in die Top Liste diesen Jahres, ist er doch so emotional wie gleichzeitig auch distanziert dem Geschehen gegenüber. Ich hatte jedenfalls eine Menge "Spaß" mit dem Film, sollte man auf jeden Fall mal gesehen haben, wenn man mit dieser Art Film etwas anfangen kann. Hut ab vor allem auch an Kristen 'One Face' Stewart, die hier zeigen konnte, was alles an Talent in ihr steckt.


      7,5/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2:
      ANZEIGE
      Zugegeben, nach den ersten 30 Minuten oder so machte sich bei mir schon ein wenig Enttäuschung breit. War das jetzt schon alles? Nein, war es nicht. Es ging stetig bergauf, jedenfalls kam es mir so vor. Vielleicht brauchte ich die Zeit auch nur, um reinzukommen, aber ich bin der Meinung, dass die Qualität des Films nach etwa einem Drittel deutlich anzog. Ich wusste anfangs einfach nicht, worauf das hinauslaufen soll. Mal sehen, wie ich das bei einer Zweitsichtung wahrnehmen werde. Die kommt sicherlich.
      Joa, wurde irgendwas von meinen Vorrednern noch nicht erwähnt? Mir fällt gerade nichts ein.

      8/10
      und damit auf Platz 2 der "Top 2 der ungewöhnlichsten Filme 2017, in denen Geister vorkommen" :D

      Ah, sehr gut. Deine Meinung hat mir hier noch gefehlt im Thread. ;)

      Meine Zweitsichtung wird auch nicht mehr lang auf sich warten lassen. Blu-ray liegt schon bereit. Aber zur Info für alle anderen: Personal Shopper ist momentan im Amazon Prime-Abo enthalten. Unbedingt ansehen!

      freido schrieb:

      und damit auf Platz 2 der "Top 2 der ungewöhnlichsten Filme 2017, in denen Geister vorkommen"


      A Ghost Story wiederum muss ich dann noch im heimischen Kino nachholen..