Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Aussteigerfilme und ihre Schönheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Aussteigerfilme und ihre Schönheit

      Habt ihr auch sone ganz besondere Zuneigung zu Aussteigerfilmen?

      ​an manchen tagen kann es nur so ein film sein.

      ​manch ein Zyniker oder Pessimist weiss tausend gründe, warum das alles naiv und idiotisch ist. aber gerade diese Absurdität so eines Unternehmens macht doch den reiz aus. dann noch unterlegt mit schöner musik und wunderschönen aufnahmen, und es ist fast als wäre man selbst unterwegs.

      habt ihr nicht manchmal so tage, wo ihr euch sagt: ich hab nen Reisepass - ein paar euro - gute schuhe - auf gehts :D

      aber diese verdammte stimme. die stimme die sie uns von klein auf eintrichtern. sie sagt: tus nicht - kuck was du hast - das ist verrückt. und dann vergeht wieder ein jahr - und wieder ein jahr - usw.

      ​aber wenigstens haben wir Feiglinge diese speziellen filme: into the wild - der große trip - und was es da alles gibt.

      ​lasst mal hören was sind eure Favoriten - und welche Gefühle verbindet ihr mit ihnen - und mit sonem aussteiger leben generell?

      ​(ich tippe dann später noch was zu meinen lieblingsfilmen)


      Die Macht ist stark in deinem Haar.

      Die sind mit Medichlorianern gewaschen
      .

      ANZEIGE
      was ist aber direkt jetzt aussteigen? temporaer?

      aussteigen per film? ich kenne da jetzt kein film der mich dahingehend mehr fesselt.
      ich lasse mich da meistens, durch dokus berieseln. gerade die qatsi reihe.
      da gibt's immermal sachen, die einem fernweh, austeigergedanken(was mach ich hier eigentlich) vermitteln.

      szenen die mir jetzt direkt einfallen,
      gab ne dokureihe mit mcgregor und seinem kumpel die eine motorradreise einmal quer durch den osten und einmal durch afrika... beide richtige sympatische typen, ok das unternehmen selbst war jetzt nicht wirklich aufregend.
      aber die videotagebuecher ueber die reise hinweg, ziehmlich ansteckend, gerade wie bei in uganda waren, und ne gruppe gorillas dort besucht haben.. die pure freude hat man den ewan angesehen, hat mich da einfach angesteckt..
      ich hab danach auch meine auszeit mit einem besuch in uganda verbunden.

      eine weitere szene ist eine in benjamin button, die sequenze als die tochter ihre briefe von benjamin erhaelt.

      Also der Aussteigerfilm den ich definitiv an Platz 1 setzen kann ist Into the wild.
      Es ist der schönste, traurigste Film weil er auf einer wahren Begebenheit basiert (jemand hat es also tatsächlich gewagt und sich gegen seinen Vater und die blendende geldreiche Karriere entschieden, trotz abgeschlossenem Studium!) und einen so richtig zum Nachdenken bringt.

      @joerch dank meiner jugendlichen grenzenlosen Liebe zu River Phoenix habe ich auch x-mal Mosquito Coast gesehen und finde den auch immer noch gut, er zeigt auch schön die andere Seite.

      Und als Kind mochte ich die Serie mit dem "Mann in den Bergen". Grizzly Adams war ein gutes Beispiel, wie es tatsächlich funktionieren kann (bzw. früher funktionieren konnte).

      Kiddo schrieb:

      Und als Kind mochte ich die Serie mit dem "Mann in den Bergen". Grizzly Adams war ein gutes Beispiel, wie es tatsächlich funktionieren kann (bzw. früher funktionieren konnte).


      Du warst doch nur in Nr.7 (hieß der Esel nicht so? :D ) verliebt :D

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      ein ziemlich schöner Geheimtipp ist "Spuren" mit mia wasikowska. auch nach einer wahren geschichte. über ein Mädel, dass die australische wüste durchquert. hat mir sehr viel Freude bereitet.

      ​"die summe meiner einzelnen teile" ist auch sehr schön ... ein deutscher film. über einen schizophrenen der mit einem jungen im wald wohnt und umherzieht. ist aber eher hart als schön. trotzdem - gibt ein paar echt schöne Szenen.

      also - wir haben:
      -Into the Wild
      -Wild - der gr0ße Trip
      -Mosquito Coast
      ​-The Beach
      -Walter Mitty
      -Die Summe meiner einzelnen Teile
      ​-Spuren

      ​was gibt's noch ? da muss es noch mehr geben
      aber danke schon mal für euren input


      Die Macht ist stark in deinem Haar.

      Die sind mit Medichlorianern gewaschen
      .

      Weiß nicht genau ob das hier reinpasst aber bei mir hat 127 Hours so ein Sehnsuchtsgefühl ausgelöst, der Typ der einfach so mit seinem Bike, alleine ohne Handy ohne alles in die Wüste fährt. Geil aufgenommen von Danny Boyle und einem mega guten Hauptdarsteller.
      Contrapasso - Wer spielt, der bezahlt


      Filme nicht nur sehen sondern lesen
      Mein Film Blog
      kein film, eine reisedoku und ein gutes beispiel dafuer dass in der heutigen zeit die fahrt weitergehen kann, wenn man will.
      www.open-explorers.com

      ich fand den part um pakistan am besten, da decken sich meine reiseerfahrungen und macht wieder lust da einzusteigen ...noch paar jahre...



      @levi

      Ja das stimmt schon die waren sehr nervig und das Tempo war sehr hoch besonders beim 2. Teil als dann noch die Frau von Ewan McGregor dazu gestoßen ist. Besitze nur die Doku von Sydney to Tokyo by any means und die hat mir auch sehr gut gefallen. Mal sehen ob eine 3. Tour gemacht wird nach der Verletzung von Boorman letztes Jahr, denn die wollten eigentlich von Alaska bis nach Feuerland fahren.
      Also ich hätte da auch noch ein paar Tipps.

      Into the Wild wurde ja schon öfters gennant aber ich tue es trotzdem nochmal.
      Dürfte wohl so ziemlich der Spitzenreiter in der Sparte sein.


      Aber ich habe auch noch was auf Lager was hier noch nicht erwähnt wurde.
      Wo die wilden Menschen jagen mit einen großartigen Sam Neill (Jurassic Park)
      Der Film bietet Witz, Drama und gehörig viel Charme. Sollte man unbedingt mal geguckt haben.
      Der Film wird in Neuseeland (zurecht) sehr gefeiert. Hier in Deutschland läuft er eher unter dem Radar.


      Und zuletzt habe ich noch Captain Fantastic - Einmal Wildnis und Zurück mit Vigo Mortensen.
      Er hat für den Film glaube ich auch eine Oscar-Nominierung bekommen wenn ich mich nicht täusche.
      Auch ein verdammt guter Film. Habe da den Blindkauf auf Blu-ray überhaupt nicht bereut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Ian89“ ()

      Into the Wild ist tatsächlich großartig. Dürfte sich locker in meiner ewigen Top 100 einfinden. Mitty, Wild und auch Cpt. Fantastic sind imho ebenso richtig solide Filme, die ihren Job gut machen. Da wo die wilden Menschen jagen dagegen erschien mir etwas grob und festgefahren..