Sneaky Pete [Amazon]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bavarian.

      Sneaky Pete [Amazon]

      Inhalt: Sneaky Pete erzählt die Geschichte von einem brillanten Trickbetrüger namens Marcus (Giovanni Ribisi). Dieser hat aufgrund seiner krummen Geschäfte viele Jahre im Gefängnis
      verbracht. Doch nun steht er endlich vor der Tür: der Tag seiner Freilassung. Marcus kann es gar nicht erwarten, endlich frische Luft außerhalb der Gefängnisgitter zu schnuppern. Allerdings reizt ihn nicht nur die uneingeschränkte Freiheit im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Nein, auch die Aussicht, seiner alten Profession wieder nachzugehen, treibt ihn an.

      Kaum hat Marcus seine Zelle hinter sich gelassen, plant er sein nächstes Ding - und das fällt dieses Mal perfider aus denn je. Marcus nimmt die Identität eines alten Zellengenossen an und kann sich dadurch ganz einfach in das Kautionsgeschäft von dessen Großeltern einschleichen. Fortan trägt Marcus den Namen Pete und lebt sich in einer Familie ein, wie er sie selbst nie hatte. Um seine Maskerade jedoch auch in Zukunft aufrechterhalten zu können, muss er sich mit Menschen anlegen, die weitaus Schlimmeres getan haben als er selbst. (moviepilot)

      Darsteller: Giovanni Ribisi, Bryan Cranston, Margo Martindale, Peter Gerety, Marin Ireland, Shane McRae





      ===============

      Startet morgen auf Amazon Video, bin ich schon sehr gespannt drauf :hammer:
      ANZEIGE
      Die erste Staffel hat mir (sehr) gut gefallen. Sehr schön auch, dass man Bryan Cranston mal wieder als den Bösewicht sehen kann, die Rolle kann er einfach zu gut. Aber auch Giovanni Ribisi als Con-Man hat mir super gefallen. Darstellerisch gibt es an der Serie also absolut nichts auszusetzen.

      Die Story beginnt ebenfalls sehr vielversprechend. Und über die meiste Zeit ist sie auch echt gut und macht wirklich viel Spaß. Die Geschichte wurde langsam ausgebreitet, trotz des von Anfnag an recht hohen Tempos, wurde zunehmend verzwickter und verschachtelter, doch am Ende hat die Staffel es dann ein bisschen mit den Wendungen und überraschenden Twist etwas zu sehr übertrieben, so dass man die letzten zwei Twists dann nicht mehr so richtig ernst nehmen konnte.

      Aber bis dahin war die Serie klasse, hat ein hervorragendes Ensamble an Darstellern zu bieten, allen voran natürlich Cranston und Ribisi. Aber auch Beloved Character Actress Margo Martindale ist super, sie wünsche ich mir immer noch in eine Hauptrolle bei The Americans (zurück).

      Sollte es zu einer zweiten Staffel kommen, bin ich natürlich wieder am Start, bis auf die übertrieben twisterei am Ende, war die Staffel klasse, die Story spannend und tolle Charaktere. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn es weitergehen sollte.
      So, fertig. Kann mich auch hier wieder @Burning anschließen. Sneaky Pete erfindet das Rad sicherlich nicht neu, aber man hat hier eine gelungene Con-Serie mit tollem Cast auf die Beine gestellt. Ribisi sieht man ja nicht gerade häufig, aber er spielt die Hauptrolle souverän, ebenso Cranston. Sein Charakter ist zwar größtenteils ein äußerst klassischer Gangsterboss, aber es ist nun mal Cranston. Typen wie er holen dann halt auch aus solchen Rollen mehr raus, als sie eigentlich hergeben. Insgesamt machen alle Darsteller einen guten Job. Erwähnen möchte ich da insbesondere noch Margo Martindale, die mir schon in Serien wie Justified äußerst gut gefallen hat, und Peter Gerety als Otto.

      Kritisieren kann ich nicht sooo viel, aber mir war das am Ende ebenfalls zu viel mit den Wendungen. Weniger wäre hier mehr gewesen.

      Bin bei Staffel 2 auf jeden Fall dabei. Man weiß ja schon in welche Richtung es wahrscheinlich gehen wird.

      7/10

      freido schrieb:

      Kann mich auch hier wieder @Burning anschließen.

      :knuddel:


      freido schrieb:

      Ribisi sieht man ja nicht gerade häufig, aber er spielt die Hauptrolle souverän

      Ich musste erst mal gucken, woher ich den kenne. Gesicht und Name kamen mir bekannt vor, aber da man den eben wirklich nicht so oft sieht, hatte ich keine Ahnung woher :D


      freido schrieb:

      ebenso Cranston. Sein Charakter ist zwar größtenteils ein äußerst klassischer Gangsterboss, aber es ist nun mal Cranston. Typen wie er holen dann halt auch aus solchen Rollen mehr raus, als sie eigentlich hergeben.

      Das stimmt, wäre Vince nicht durch Cranston dargestellt worden, wäre da wahrscheinlich gar nicht so eine klasse Intensivität aufgekommen bei seinen Szenen. Cranston spielt diese Rollen einfach perfekt.


      freido schrieb:

      Insgesamt machen alle Darsteller einen guten Job. Erwähnen möchte ich da insbesondere noch Margo Martindale

      Hast du The Americans gesehen? Da ist sie ganz wunderbar. Oder in BoJack Horseman :D
      Hab die erste Staffel von Sneaky Pete nun auch nachgeholt. Der ganz große Wurf bleibt auch bei diesem Amazon-Original aus, jedoch hat mich die Serie immerhin dazu bewegt, bis zum Schluss dran zu bleiben, was bisher nur bei wenigen Serien des Studios der Fall war. Generell arbeitet die Serie mit klassischen Genre-Konventionen, dazu in manchen Aspekten inspiriert von den Vince Gilligan-Shows, wenn auch weit von deren Qualität entfernt. Jede Figur hat quasi Dreck am Stecken und gegenseitiges Vertrauen ist Mangelware.

      Dieses Konzept sorgt durchaus für ein paar tricky Momente und verleiht der Show eine gewisse Raffinesse sowie genug Baustellen, um für Tempo zu sorgen. Zwar war´s im Gesamtbild dann doch recht kurzweilig und unterhaltsam, jedoch verliert die Serie gerade im Mittelteil etwas zu sehr an Fahrt. Generell wirkt das Drehbuch an manchen Stellen holprig und weiß sich oftmals nur auf plumpe Weise zu helfen, auch wenn es insgesamt ein recht rundes Bild abgibt. Jedoch will ich, wie bereits im Thread angesprochen, ebenfalls das recht gute Acting loben, allen voran Ribisi und Cranston, die aus ihren (limitierten) Rollen wohl das Maximale schöpfen.

      Man setzt also nicht die ganz großen Akzente, doch die gewisse Unterhaltung ist da. Kann mir also vorstellen, die Serie weiter zu verfolgen. Hat aber nicht nicht die höchste Priorität.

      6 / 10
      Neuer Trailer zu Staffel 2



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Mhh, also vor S2 drück ich mich so ein bisschen. Season 1 war okay, jedoch auch nicht mehr. Evtl. mal bei ner totalen Serien-Durststrecke. ^^
      ANZEIGE