ANZEIGE

Underwater – Es ist erwacht (Kristen Stewart)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 29 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Die Wahrscheinlichkeit, dass sie am Ende als einzige überlebt ist sogar am höchsten

      Ich werde aber vermutlich reingehen, der Trailer macht verdammt Lust auf mehr! Wirkt schön klaustrophobisch und weist irgendwie Ähnlichkeiten zu Alien auf.
      ANZEIGE

      Schwambo schrieb:

      Gering bis fast nicht vorhanden.


      Das ist aber schade. Dachte an einen Auftritt wie bei Seagal in 'Einsame Entscheidung ' ^^
      TRAILER ist super nur Stewart nervt wie immer mit ihrer ausdruckslosen Mimik ^^

      mcclane schrieb:

      Schwambo schrieb:

      Gering bis fast nicht vorhanden.


      Das ist aber schade. Dachte an einen Auftritt wie bei Seagal in 'Einsame Entscheidung ' ^^
      TRAILER ist super nur Stewart nervt wie immer mit ihrer ausdruckslosen Mimik ^^




      Jahahaaa....das mit Segal in Einsame Entscheidung war klasse! Was haben wir damals im Kino gelacht! :rotfl:
      ZACK! "Der Koch" (kleine Anspielung auf Alarmstufe: Rot) ist weg! :rofl:
      Neuer TV-Spot.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Das ist schade. Aber Disney hat dem Film in Deutschland nicht einmal Pressevorführungen spendiert. Also, für mich handelt es sich nicht um Schadensbegrenzung seitens Disney (wie es im Artikel formuliert wurde), sondern mehr um einen kreierten Flop. Das Studio hat sich nach außen hin in keiner Weise darum bemüht dem Werk überhaupt eine Chance zu geben.
      Unter Wasser hört dich keiner schreien. Direkt nach dem Zähne putzen
      und ohne ausladende Exposition wird man in UNDERWATER in ein A L I E N
      -ähnliches Szenario in den Untiefen des Mariannengrabens geworfen. Eine
      Crew kämpft dort in ein einer Sci-Fi-Forschungsanlage um ihr Überleben
      und sieht sich dabei unbekannten Kreaturen gegenübergestellt. Gefackelt
      wird da nicht lange, denn die Katastrophe setzt direkt zu Beginn seine
      erschütternde Duftmarke und bemüht sich, der Crew und den Zuschauern den
      Atem zu stehlen. Die klaustrophobische Stimmung in den Untiefen des
      Meeres wird dabei treffend transportiert. Besonders überzeugend sind vor
      allem die atmosphärischen Innenaufnahmen, welche mit langen und
      düsteren Gängen begeistern können. Geht es dann raus ins Wasser,
      überwiegt die Orientierungslosigkeit in den dunklen Tiefen. Das ist
      durchaus gewollt, dennoch verliert man auch als Zuschauer zu sehr die
      Orientierung und manche Ereignisse lassen sich nur schwer
      nachvollziehen.

      Was in diesem dunklen Durcheinander auch gut
      funktioniert, ist die Crew. T.J. Miller als Comic-Relief lockert die
      Ausweglosigkeit immer wieder auf, ohne ins Lächerliche zu driften. Angst
      mit Humor zu unterdrücken ist so ein valides Mittel. Auch die anderen
      Crew-Mitglieder sind sympathisch und man fiebert mit ihnen. Ganz
      besonders aber mit Kristin Stewart, die eine starke und fokussierte
      Ingenieurin spielt und diese Rolle locker und hochklassig wuppt.
      Überraschungen sollte man in UNDERWATER aber nicht erwarten, denn der
      Streifen liefert gewohnte Genre-Kost ohne innovative Auswüchse, dafür
      aber mit düsteren Kreaturen. Fans von Creature-Features und
      klaustrophobischer Science-Fiction kommen voll auf ihre Kosten und so
      überzeugt in den letzten Jahren nach LIFE einmal mehr ein Rip-Off von A L
      I E N und Co..

      Beklemmend, düster und unfassbar konventionell.
      UNDERWATER liefert genau das, was man erwartet. Nicht mehr und nicht
      weniger. Und das ist auch gut so!


      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2:
      Den wen man glaubt gesehen zu haben, den hat man auch gesehen!

      Regisseur William Eubank bestätigt ein bestimmtes Monster:
      Spoiler anzeigen
      Underwater‘s big bad is indeed Cthulhu!

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/36…aw-thought-saw-final-act/

      Als Lovecraft-Leser ist es jetzt natürlich gleich doppelt bitter, dass der Film nicht ins Kino kommt.