ANZEIGE

Wahrheit oder Pflicht [engl.: Truth or Dare] (Blumhouse)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 26 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kaibear.

      Wahrheit oder Pflicht [engl.: Truth or Dare] (Blumhouse)

      Bewertung für "Wahrheit oder Pflicht [engl.: Truth or Dare]" 10
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (1) 10%
      3.  
        3/10 (2) 20%
      4.  
        4/10 (1) 10%
      5.  
        5/10 (2) 20%
      6.  
        6/10 (3) 30%
      7.  
        7/10 (1) 10%
      8.  
        8/10 (0) 0%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      Truth Or Dare (Wahrheit oder Pflicht)

      Jason Blum plant mit seiner Grusel-Schmiede Blumhouse schon wieder den nächsten Genre-Hit. Im übernatürlichen Horror-Thriller "Truth Or Dare" reist die hübsche Lucy Hale ("Pretty Little Liars", "Scream 4") nach Mexiko und nimmt an einem "Wahrheit oder Pflicht?"-Spiel teil, natürlich mit katastrophalen Folgen. Jeff Wadlow ("Kick Ass 2", "Cry_Wolf") inszeniert nach einem Script, welches er zusammen mit Chris Roach ("Non-Stop") und Jillian Jacobs geschrieben hat.

      Quelle: dreadcentral.com/news/219081/b…-truth-dare-next-project/

      Ich nehme Pflicht. :uglylol:

      Bilder
      • Lucy Hale.png

        493,72 kB, 500×600, 138 mal angesehen
      "Ugh!"
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Gerüchten zufolge erfolgt ein Kinostart zu Halloween. Gerüchten zufolge...
      "Ugh!"
      Die hübschen Hollywood-Kids versammeln sich!

      Kommenden Monat soll der Dreh beginnen. Neben Lucy Hale geben sich auch "Teen Wolf’s" Tyler Posey und "The Flash‘s" Violett Beane die Ehre. Außerdem dabei: Nolan Gerard Funk, Hayden Szeto und Sophia Taylor Ali.

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/34…prepares-game-truth-dare/

      Der Traum eines jeden bisexuellen Casting-Directors - für solche Filme zu arbeiten. :tongue:
      Bilder
      • Tyler Posey.jpg

        641,11 kB, 3.118×2.350, 178 mal angesehen
      • Violett Beane.jpg

        104,63 kB, 980×653, 92 mal angesehen
      • Nolan Gerrd Funk.jpg

        84,3 kB, 716×850, 81 mal angesehen
      • Hayden Szeto.jpeg

        39,91 kB, 640×425, 190 mal angesehen
      • Sophia Taylor Ali.jpg

        206,66 kB, 840×1.168, 165 mal angesehen
      "Ugh!"
      Und der deutsche Kinostart erfolgt am 10. Mai 2018!

      Das war klar. Nach dem großen Erfolg von "Happy Deathday" (100 Mio. geknackt; der teurere "Jigsaw"-Film hat dies beispielsweise nicht geschafft) wertet Universal auch diese Blumhouse-Produktion größer aus. Flops fast nicht möglich.

      Quelle: blairwitch.de/news/truth-or-da…t-blumhouse-horror-76844/
      "Ugh!"
      Geschickte Terminverschiebung plus geschickt gestaltetes Poster!

      Der Film startet nun am Freitag, den 13. April 2018.

      The Producer of Happy Death Day and Get Out Invites You To Play .... ^^

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/34…opriate-friday-13th-date/

      Marketingmäßig macht Universal das mit diesen Low Budget Horrors richtig gut.
      Bilder
      • TOD_Tsr1Sheet_RGB_1_rgb.jpg

        390,94 kB, 1.000×1.583, 68 mal angesehen
      "Ugh!"
      ANZEIGE
      Trailer Reaction eines Zielpublikum-Vertreters!



      Ich hoffe bei Dates fährt der nicht so oft die Zunge aus. :P
      "Ugh!"
      Der Film ist gar nicht mal so schlecht geworden, wie ich es nach dem Trailer befürchtet hatte. Wobei die Vorschau schon ziemlich viel spoilert und locker 80% der spannenderen Momente anteasert. Die Figuren sind bis auf wenige Ausnahmen flach. Aber die beiden Hauptprotagonistinnen (und ein Protagonist) bekommen tatsächlich so was wie Tiefgang und eine gewisse Dreidimensionalität verpasst. Im Kern geht es um Freundshaft und darum, sich nicht vor der Wahrheit zu fürchten, sich mal zu trauen und zu sich selbst und seinen Gefühlen zu stehen. Da schimmern also durchaus ein paar Botschaften durch. Ausserdem werden grosse Fragen gestellt, bei denen man selbst etwas ins Grübeln gerät. So Sachen wie: Bei was entscheidet man sich noch für sein Umfeld und ab wann stellt man sich gegen seine eigenen Freunde, um dadurch ein deutlich grösseres Übel zu verhindern? Man hat sch also definitiv seine Gedanken gemacht. Der Horror an sich funktioniert aber nur teilweise. Die Fratzen fand ich zwar nicht mehr ganz so lächerlich wie im Trailer, aber die Reaktionen der Figuren darauf sind zu dumm. Würde jemand mit so einer Fratze neben mir stehen und mit verzerrter Stimme sprechen, würde ich wohl kaum so was sagen wie: "Was hast du? Alles in Ordnung?" Das Ende beantwortet schwierige Fragen, macht aber auch den Weg für Logiklöcher frei. So wirklich geschmeckt hat es mir nicht. Ach ja, der Film versetzt einem wieder in die 90er Jahre zurück, wo Schauspieler jenseits der 30 wieder Teenager spielen dürfen. Das nur so nebenbei. :D Alles in allem ein kurzweiliger, leicht homoerotischer Horror-Thriller, der sich zu stark von Klischees ernährt (insbesondere bei der klassischen und leider auch ziemlich bescheuerten Auflösung) und sicherlich Potenzial verschenkt, aber immerhin ein paar hübsche Messages und 2, 3 Figuren bietet, denen man nicht sofort den Tod wünscht.
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Love, Victor S1
      2. Someone Has To Die S1
      3.
      9-1-1: Lone Star S1-2
      4. Harpoon
      5. Freaks
      6. Clouds
      7. Monster Hunter
      8. Rich Love
      9. Love, Simon
      10. American Pie 4


      MOST WANTED 2021
      1. Resident Evil
      2. Dune
      3. Fast & Furious 9
      4. Ghostbusters: Afterlife
      5. A Quiet Place Part 2




      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „carmine“ ()