Avengers: Endgame

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1.044 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von -Makaveli-.

      riggo schrieb:

      Hätte man mir vor 10 Jahren jemand erzählt das Steve Rogers mal einer meiner Lieblings Figuren im MCU wird hätte ich auch nur gelacht. Wer hat schon vor Winter Soldier wirklich Captain America gemocht.

      Warten wir mal Endgame und den zweiten Captain Marvel ab...


      Eben. Ich fand Rogers lange echt ätzend. Und in Infinity War war dann jede Szene ein Highlight mit ihm (okay, der Bart stand ihm auch gut), so dass ich auch bei weiteren Sichtungen der vorherigen Filme mehr Zugang zu ihm fand. Ja, nicht jede Motivation kann ich nachvollziehen, aber darum geht es auch nicht einmal unbedingt, sondern auch darum, dass jemand Integrität beweist, auch wenn man die Sachlage selber vielleicht etwas anders bewerten würde. Das war etwas, das ich bei Rogers erstmal begreifen musste.

      Aber mit Carol kam ich bislang gut klar, finde sie nun auch nicht arrogant. Ich interpretiere ihre Art und Weise in den Trailern und Clips eher als Coolness. Wir werden dann sicherlich auch bald (spätestens bei Captain Marvel 2) mehr erfahren, wieso sie so ist, wie sie ist. Im ersten Film war sie ja doch noch schüchterner. Die Brücke zwischen diesen beiden doch noch unterschiedlichen Charakteren ist interessant und ich freue mich, diese Entwicklung zu sehen.
      ANZEIGE
      Thor ist wirklich der jenige, mit dem man noch viel mehr machen könnte.
      Aber was ich sehr schade finde, dass Hulk keinen eigenen Film im MCU hatte. Und den Film mit Edward Norton zähle ich nicht.
      Obwohl dieser Hulk auch viel cooler aussah.

      Mein Favorit ist aber klar Barton!
      Er ist der einzige (außer Black Widow) ohne Superkräfte, der in der Vergangenheit so richtig ausgeteilt hat. Dazu hat er noch eine Familie. Er ist quasi der "Mensch" bei den Avengers. Mit ihm könnte man eine sehr coole eigene Origin Story drehen.
      Außerdem finde ich Jeremy Renner seit "Dahmer" richtig Klasse als Schauspieler.
      Das beste was sie je mit Steve Rogers gemacht haben war aus ihn einen desillusionierten Patrioten zu machen, jemand der für ein Amerika einsteht dass es so nicht mehr gibt (oder vielleicht auch so nie gab?).

      Zitat: "Das ist keine Freiheit, das ist Angst!"

      Ich weiß nicht wie genau es mittlerweile in den Comics war aber Cap. 2 - Winter Soldier hat den ganzen Charakter und seine ganze Story tiefgründiger gemacht, allein schon das einbinden bzw. fiktonalisieren einiger Verschwörungstheorien war nahezu genial.
      Das MCU hat Captain America modernisiert und massenkompabiler im internationalen Sinne gemacht, selbst USA kritische Zuschauer (wie ich) die etwas mehr zwischen den Zeilen lesen können finden nun Zugang zu dieser Figur.

      Ob Disney mit dieser Interpretation das so gewollt hat oder Verschwörungstheoretiker der Lächerlichkeit preis geben wollte sei im Sinne des Entertaiments mal dahin gestellt.
      Bunt ist das Dasein - Und granatenstark!

      SlaveOfLove schrieb:

      Thor ist wirklich der jenige, mit dem man noch viel mehr machen könnte.
      Aber was ich sehr schade finde, dass Hulk keinen eigenen Film im MCU hatte. Und den Film mit Edward Norton zähle ich nicht.
      Obwohl dieser Hulk auch viel cooler aussah.

      Mein Favorit ist aber klar Barton!
      Er ist der einzige (außer Black Widow) ohne Superkräfte, der in der Vergangenheit so richtig ausgeteilt hat. Dazu hat er noch eine Familie. Er ist quasi der "Mensch" bei den Avengers. Mit ihm könnte man eine sehr coole eigene Origin Story drehen.
      Außerdem finde ich Jeremy Renner seit "Dahmer" richtig Klasse als Schauspieler.


      Aber der Hulk Film mit Norton gehört doch offiziell zum MCU oder?
      Momentane Topfilme:
      1.Ready player one
      2.Black panther
      3.The last Jedi
      4.A quiet place
      5.Shin Godzilla
      @Donnie
      Gerade diese Modernisierung finde ich gut. Man kann den Helden nicht mehr so nehmen, wie er einst war. Damals gab es andere Motive, solch einen Charakter zu erschaffen, was auch erklärt, wieso er so gezeichnet wurde, wie er ist.



      Da hier so viel über Thor geschrieben wurde: Das galaktischere Phase 4-MCU, welches uns erwartet, bietet meiner Meinung nach viel Platz für einen Thor. Naja, schauen wir mal.



      edit: @Darkness: Ja.

      Karl_113 schrieb:

      Captain Marvel ist aktuell jedenfalls die heißeste weibliche Figur im MCU :P


      Zum Glück spielt da der persönliche Geschmack eine gewichtige Rolle. In meinen Augen mag sie einiges sein, daber definitiv nicht "heiß" ,"süß" oder was sonst auch immer in dieser Richtung. Dazu fehlt ihr eine Menge. Und im MCU ist sie gaaaaaanz weit hinter Agent Hill und der Widow.
      Erfahrung ist eine sehr nützliche Sache. Bedauerlicherweise macht man sie immer erst, kurz nachdem man sie gebraucht hätte....
      Was mit Rogers gemacht wurde geht weit darüber hinaus nur Patriot zu sein. Er glaub an werte die in der heutigen Zeit kaum noch zu finden sind. Anstand, Mitgefühl und auch Rechtschaffenheit. Der ewige Pfadfinder eben. Er rettet die Welt, hilft aber trotzdem einer alten Dame über die Straße. Aus ihm wurde das gemacht was eigentlich Superman sein sollte.
      Aber laut Snyder gibt es sowas ja nicht in der Welt. Auch nicht in einer fiktionalen. Deswegen sollen wir alle erwachsen werden...

      Gambit schrieb:

      Dann freut euch schon mal auf Phase 4, wenn Captain Marvel die neue Anführerin wird.


      Wenn es so kommen sollte, wonach es zurzeit auch ausschaut, dann dürfte es äußerst interessant sein, welche Auswirkungen das auf die Zuschauer hat. Ich denke es werden sich wohl ein paar Fans nach Endgame aus dem MCU verabschieden, sollten ihnen die nächsten Filme nicht mehr so zusagen. Der Einbruch wird minimal aber spürbar sein. Man hätte als Marvel Anhänger nämlich einen tollen Zeitpunkt um sich aus der Reihe zu verabschieden, da die Reise seit Iron Man 1 nun bekanntlich ein vorläufiges Ende findet. Ich habe vor ein paar Tagen eine Auflistung der für Phase 4 geplanten Filme gesehen ( weiß nicht mehr wo, aber das sind ja bisher auch eh nur alles Gerüchte ) und von diesen 5 - 6 Filmen interessieren mich wirklich nur zwei. Der nächste Spider-Man Film und das Black Widow Prequel. Der Rest ist für mich zu uninteressant ( Doctor Strange 2, Black Panther 2 ect. ), weshalb ich wohl nach Engame vorerst noch mehr zu einem sporadischen Anhänger des MCU mutieren werde.


      riggo schrieb:

      Hätte man mir vor 10 Jahren jemand erzählt das Steve Rogers mal einer meiner Lieblings Figuren im MCU wird hätte ich auch nur gelacht. Wer hat schon vor Winter Soldier wirklich Captain America gemocht.


      Bei mir hat Thor diese von dir angesprochene Entwicklung durchgemacht. Captain America mochte ich bereits nach seinem ersten Filmauftritt in The First Avenger sehr, obwohl ich davor noch nie etwas von der Figur gehört hatte. Was folgten waren zwei weitere, noch bessere, Fortsetzungen, welche die Figur nochmals weiterentwickelten. Bei Thor hatte ich dagegen bis zu Thor: Ragnarok weitaus größere Probleme. Die zwei vorherigen Verfilmungen waren sehr schwach und durchschnittlich, doch dann kam der großartige dritte Film und endlich durfte auch Thor eine längst überfällige Entwicklung bzw. Generalüberholung durchleben. ;) Natürlich gibt es auch langjährige Figuren von denen ich nie ein Fan geworden bin ( Iron Man z.B. ), doch diese Haltung, dass es Charaktere gibt, denen man bis heute nicht viel abgewinnen kann, trifft sicherlich auf fast alle Fans des MCU zu und ist ein Thema für sich.

      Ausnahmsweise muss ich froh darüber sein dass Leverkusen eine Stadt voller Kunstbanausen ist.
      Vorbestellungen sind bisher nicht nötig aber ich werde mir den Film auf jeden Fall Nachmittags ansehen wenn so wenig Volk/Jugendliche/Labertaschen/Drecks Swagger den Weg ins Kino finden.

      Ja im Bezug auf Kino hasse ich Menschen (1999 der 14. Geburtstag meines besten Freundes, nur er ich und ein weiterer Kumpel nachmittags die einzigen Zuschauer in Man on the Moon. Geilstes Kinoerlebnis :D ).
      Hier in Leverkusen ist es ganz schlimm mit Quasselstrippen im Kino.

      Sorry ist einfach so, ich hab wegen eines abtreibungswürdigen Piss Teeny den wohl seine Kumpels mitgeschleppt haben die Hälfte der Dialoge von Infinity War nicht mitbekommen, hat sich lustig gefühlt und ihm war vollkommen bewusst dass er uns allen den Film versaut!

      Ein Zweitsichtung war allein deswegen nötig. Da hab ich erst mitbekommen wieviel an Dialogen ich verpasst hab.
      Bunt ist das Dasein - Und granatenstark!