ANZEIGE

Avengers: Endgame

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1.588 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von KBBSNT.

      swanpride schrieb:

      Danke. Aber die 10 Millionen würde Endgame in den nächsten Wochen bestimmt noch einspielen, auch ohne ein "Special". Zumal die Zahlen für die Auslandsmärkte im Augenblick nicht mehr so Zeitnah kommen.


      Ja, die werden inzwischen nur noch jeden Sonntag aktualisiert. Aber er spielt international mittlerweile weniger ein als in den USA. Er würde ohne Special vermutlich noch einmal 15-20 Millionen schaffen.
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. The Perfect Date
      2. Happy Death Day 2U
      3.
      Happy Death Day
      4. Love, Simon
      5. To All The Boys I've Loved Before
      6. Bodyguard (S1)
      7. Sex Education (S1)
      8. Sierra Burgess
      9. Call Me By Your Name
      10. American Pie 4




      MOST WANTED 2019
      1. Terminator
      2. ES 2
      3. Crawl
      4. Child's Play
      5. Annabelle 3




      ANZEIGE
      Man darf nicht vergessen, "Avengers: Endgame" ist ein Produkt, welches über 20 Filme benötigte um an "Avatar" ranzukommen. Als einzelner Marvel-Film hätte man das nie und nimmer schaffen können und das wird man auch nicht mehr schaffen. Heute brauchst du schon das x-te Sequel um die ganz große boxoffice-Fete feiern zu können. Cameron hat das mit einem einzelnen Film geschafft, so wie er es mit "Titanic" geschafft hat. Dem zolle ich mehr Respekt.

      Aber solange James Cameron optische Blockbuster-Orgasmen zaubert ist eine Nr. 1 nie im sicheren Hafen. Dem traue ich alles zu.



      Okay... das Argument kann ich voll nachvollziehen. Für mich liegt das aber daran, dass Endgame der Abschluss einer für mich innovativsten Reihe ist, die ist geschafft hat, nach dem ersten Avengers mindestens immer sehr solide Filme abzuliefern, eine Reihe, wovon jeder FIlm quasi Luft eines Genres schnuppert (Ant-Man den Heist-Movie, Capt. America den Thriller Genre etc.) und Endgame von seiner Art her sogar innovativer ist als Avatar, welcher für mich ein Öko-Sci-Fiction Film Remake von Der mit dem Wolf tanzt darstellt. Und aus dieser Reihe einen solchen Abschluss hinzubekommen, ist eine für mich größere Meisterleistung als Cameron, der natürlich qualitativ sehr gute Filme abliefert (auch wenn ich kein Avatar-Fan bin), aber doch viel Technokrat ist. Technische Weiterbringung ist natürlich auch innovativ und mit dem 3D hat er was innovatives geschaffen, aber rechtfertigt für mich nicht auf den ersten Platz zu sein. Da zählen für mich bei Filme andere Dinge. Aber ich bin auch kein 3D Fan... :/
      Ich habe großen Respekt für Cameron's Arbeit - an Titanic. Das Bahei was sie um Avatar gemacht haben fand ich damals dämlich (und nein, ich habe nicht zu dessen Kinokassenerfolg beigetragen) und ich finde es immer nach dämlich. Effekte sind ja schön und gut, aber das ist nicht, wofür ich einen Film schaue.

      Für mich ist die Tatsache, dass Endgame so lange auf den Erfolg hinarbeiten musste, ein Grund mehr, dass der Film es verdient hat. Avatar was einfach nur ein Trend, und es hatte das Glück in der kurzen Zeitspanne in die Kinos zu kommen, als mit 3D noch richtig Geld zu machen war und das Internet eine hervorragende Werbemaschine war, aber bevor man jeden Film innerhalb von zwei Wochen in relativ guter Qualität runterladen konnte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „swanpride“ ()

      James Cameron erreicht wie so oft, abgesehen von seinen faszinierenden Tiefsee-Dokus (was ich sehr schade finde, weil dort der wahre Cameron ins Rampenlicht tritt), die ganze Welt. Du kannst es Trent nennen oder wie du willst. Er schafft das jedenfalls mit dem Finger-schnipsen, freilich mit harter Vorbereitung. Und die Thematik mit der 3. Dimension. Naja, ich möchte nicht wissen wie viele daran grandios gescheitert wären. Ich denke da nur an Leute wie Bay. Ich gebe ihm wegen diesem 3D-Mist auch die Schuld. Nach all den Jahren gibt es doch keine 10 Filme, welche dank dieser Technologie einen bedeutsamen Mehrwert aufweisen.

      MCU mag ein grandios aufgebautes Universum sein, keine Frage, aber "Avengers: Endgame", ob er einem gefällt oder nicht, hat sich am Ende selbst an die Spitze befördert. Wenn JC "Avatar"-Sequels bis zur Nummer 10 machen würde, dann dürfte auch klar sein wie dann die ersten 10 Plätze der All Time-Charts aussehen würden. Da würde ich auch nur noch bedingt den Hut abnehmen. Vielleicht kurz antippen.

      Sollte JC irgendwann Pandora verlassen, und das hoffe ich doch sehr, um dann wieder mit einem "Solo-Film" Rekorde einzufahren, dann können wir uns wieder über den König der Welt unterhalten. :tongue:



      Ich wage ernsthaft zu bezweifeln dass die Pandora-Filme dem Erfolg von Avatar auch nur nahe kommen. Es ist sogar möglich, dass sie nicht mal die Milliarde schaffen. Da müsste Cameron schon mit etwas kommen, was einem visuell vollkommen überrascht.

      Nebenbei ist Pina für mich der Film bei dem 3D am besten genutzt worden ist. Nicht dass den viele im Kino gesehen haben....

      swanpride schrieb:

      Wahrscheinlich haben sehr viel mehr Leute Endgame gesehen als Avatar.


      Also diese These würde ich nochmal überdenken. Ich würde behaupten, dass es bei Endgame viele Mehrfach-Zuschauer gab, v.a. die Comic-"Nerds" und Superhelden-Fans und Avatar viel mehr Personen angesprochen hat, von Kindern, über Muttis bis hin zu Rentnern.

      swanpride schrieb:

      Avatar was einfach nur ein Trend, und es hatte das Glück in der kurzen Zeitspanne in die Kinos zu kommen, als mit 3D noch richtig Geld zu machen war


      Avatar hat den Trend ausgelöst und ist nicht auf den Zug aufgesprungen und hat somit nicht so sehr davon profitiert wie bspw. die direkten Nachfolger-Filme wie "Alice im Wunderland" etc.

      swanpride schrieb:

      Ich wage ernsthaft zu bezweifeln dass die Pandora-Filme dem Erfolg von Avatar auch nur nahe kommen. Es ist sogar möglich, dass sie nicht mal die Milliarde schaffen. Da müsste Cameron schon mit etwas kommen, was einem visuell vollkommen überrascht.


      Auch hier wage ich die Behauptung doch sehr zu bezweifeln. Du darfst nicht von Dir ausgehen, der den Film nicht sonderlich mag. Es gibt genügend Leute die Avatar nach wie vor als das (eines der) größte(n) Kinoereignisse ansehen. Die Milliarde wird der locker packen auch ohne großartig Neues zu bieten. Da bin ich mir sicher. Ob er annähernd den Erfolg des ersten erreichen wird, das steht natürlich auf einem anderen Blatt. Dazu muss Cameron schon was spektakuläres bringen, weil auch einfach zu viel Zeit zwischen den beiden Filmen vergangen ist.

      James Cameron arbeitet nicht aus Langeweile oder Faulheit so lange an den Sequels. Ihm als Perfektionist ist es extremst wichtig, dass die Filme etwas Besonderes werden. Er hat zudem das grosse Glück, das den meisten Filmemachern in Hollywood verwehrt bleibt - er muss unter keiner Deadline arbeiten. Es dauert, so lange es eben dauert. Und er wird sich das brillenlose 3D garantiert nicht bei Nintendo oder anderen Systemen abgucken. Als Technikbegeisterter ist er jemand, der lieber selbst etwas auf die Beine stellt (und so lange daran herumfeilt, bis er zufrieden ist). Sind wir ehrlich... Als Titanic damals ausgewertet wurde, hiess es auch schon "Flop". Damals hätte schliesslich keiner damit gerechnet, dass sich der Film über Monate hinweg so gut hält und an Star Wars vorbeizieht. Und ich weiss noch, wie die Presse reagiert hat, als ihr erste Filmszenen aus Avatar vorgestellt wurde. "Das wird nix". Und jetzt zweifelt man wieder an ihm - vielleicht fällt er ja tatsächlich auf die Schnauze, aber womöglich zeigt er es auch allen wieder. Who knows...
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. The Perfect Date
      2. Happy Death Day 2U
      3.
      Happy Death Day
      4. Love, Simon
      5. To All The Boys I've Loved Before
      6. Bodyguard (S1)
      7. Sex Education (S1)
      8. Sierra Burgess
      9. Call Me By Your Name
      10. American Pie 4




      MOST WANTED 2019
      1. Terminator
      2. ES 2
      3. Crawl
      4. Child's Play
      5. Annabelle 3




      Stimmt schon. Aber wenn er mit Avatar Erfolg haben will muss er diesmal auch eine gute story bieten. Nur Visuals wird diesmal nicht reichen.

      MCU fans sind, nebenbei bemerkt, nicht nur comic book fans oder sogenannte "nerds". Die Demographic ist um einiges größer als das. Wenn sie es nicht wäre, dann würden die Filme nicht so viel Geld machen.
      ANZEIGE

      swanpride schrieb:

      MCU fans sind, nebenbei bemerkt, nicht nur comic book fans oder sogenannte "nerds".


      Das habe ich nie behauptet, aber die Mehrfach-Kinogänger sind dies bestimmt zumindest der Großteil. Bin trotzdem nach wie vor der Meinung, dass ein Avatar mehr Personen anspricht als Endgame oder das MCU. Da muss man ja nur mal den eigenen Bekannten oder noch besser Verwandten-Kreis durchgehen. In Avatar waren da bei mir einige im Kino (gerade von den Älteren), in Endgame nur die wenigsten. Will damit aber nicht behaupten, dass meine Verwandtschaft exakt sämtliche deutsche Haushalte abdeckt. :D

      Meine Verwandtschaft auch nicht. Insofern. :P

      swanpride schrieb:

      Stimmt schon. Aber wenn er mit Avatar Erfolg haben will muss er diesmal auch eine gute story bieten. Nur Visuals wird diesmal nicht reichen.

      "Gute Story" ist nicht zwangsweise wichtig damit ein Film erfolgreich wird. Es muss eine massenkompatible Story sein und das hat Cameron definitiv geliefert. Außerdem baut Cameron seine Filme immer für das maximale Kino-Erlebnis. Das ist auch einer der Gründe, weshalb "Avatar" keinen großen kulturellen Fußabdruck hinterlassen hat. Anders als "Endgame". Cameron funktioniert besser als alle anderen im Kinosaal - darüber hinaus wird schwer. Oder hat jemand schon mal ne "Kat Winslet"-Actionfigur gesehen? :P

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      swanpride schrieb:

      Stimmt schon. Dass ein Spektakel zieht hat ja auch Aquaman bewiesen. Aber dass die Leute nochmal zehn bis zwanzigmal ins Kino rennen nur dafür - ich bezweifle es.

      Berechtigter Zweifel. Zumal sich vieles ins Internet verlagert, Pay-TV stark am Start ist und auch noch Videospiele starke Player auf dem Markt geworden sind. Was wiederum für die Avatar-Sequels spricht, ist die Inflation (die ja bei diesen Rechenspielchen immer hübsch ausgeblendet wird ^^).

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Yep, das ist die große Frage für mich...black Panther und Captain Marvel haben beide einen deutlichen Push gekriegt als Infinity War/Endgame released wurde. Ich habe mich, unabhängig von der neuen Fassung gefragt, but Far from Home einen ähnlichen Effekt haben könnte. Die zusätzlichen 7 Minuten könnten die Entscheidung vereinfachen.

      Ich hab von Anfang an gesagt dass die Woche wenn Far from Home in die Kinos kommt die ist, in der sich entscheidet ob Endgame Avatar topt oder nicht.
      Man kann doch den Erfolg von Avatar und den Erfolg von Avengers nicht direkt miteinander vergleichen. Als Avatar in die Kinos kam, hatte sich noch nicht mal die Smartphones richtig durchgesetzt. Netflix und amazon Prime kannte man auch nicht.

      Kritisch gesehen profitieren die Avenger-Filme vom guten Aufbau der klassischen Marvel-Filme und Avatar hat davon profitiert, dass das der erste, große Film mit der neuen 3D-Technologie war.

      Ich zolle da jedem Film Respekt, der es schafft, so einen finanziellen Erfolg hinzubekommen. Auch einem Film wie Titanic, bei dem mir persönlich die Füße einschlafen.

      Freuen wir uns doch alle, dass Avatar und Avengers 4 so erfolgreich sind und freuen wir uns auf die beiden Fortsetzungen ;)