Spiritualität und Glaube

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 124 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Der siebte Samurai.

      Conan hat ja seinen ganz eigenen glauben. so bischen wie der schamanismus der indianer. die meinen auch , dass ein mann ein krieger sein muss.
      allerdings nicht in doofer hollywood manier.
      ein krieger sein ist vorallem innere einstellung udn hat nicht viel mit kämpfen an sich zu tun.
      wenn dich das interessiert @King Conan dann besorg dir die Don Juan Bücher von Castaneda. da gehts viel um diese Krieger Philosophie. kriegste fast nachgeworfen.

      Liebe ist so unglaublich wichtig.

      Gelebte grenzenlose Liebe , ist wie ein Drachenpanzer, der dich beschützt.

      ich seh das so: all die dunkelheit verwirrt uns. wo man auch hinsieht ist negativität ... und diese erfüllt uns mit angst und misstrauen. sie trennt uns voneinander - jeder kämpft für sich - und es werden werte geschaffen, die das noch bestärken.

      das ist das hauptproblem.

      aber jeder kann sich noch heute dazu entscheiden diesen teufelskreis zu verlassen. ich garantiere euch , wenn ihr euer leben auf andere werte ausrichtet, wie liebe , mitgefühl , sanftmut , freundlichkeit , vertrauen - dann ist das wie der stein der weisen. es dauert eine weile, weil der wahnsinn uns tief in den knochen steckt - aber danach ist es wie ein schutzschild und liebender motor - ein atomarer antrieb der euch niewieder unglücklich sein lässt. dazu folgendes - ihr mögt sagen, ich bin eigentlich ganz ok - aber unglück lässt sich nunmal nicht vermeiden - nun jein - denn unglück kommt immer in resonanz mit negativität , wenn ihr mit eurem partner unglücklich seid - dann ist es nicht liebe - es ist dann vielleicht eifersucht - oder egokränkung - also etwas negatives - liebe selber ist grenzenlos - sie legt sich über euch - und hült euch ein in eine warme decke.
      das muss man wie folgt leben: sagen wir eure freundin geht fremd - wie regaieren? wir haben in den knochen , dass wir erst mal sauer werden ... aber warum werden wir sauer? weil uns als einzelperson etwas weggenommen wird. und da liegt das problem - wir sind so darauf geeicht einzelkämpfer zu sein , dass wir diese unsere getrennte person behandeln wie eine figur in einem rollenspiel. aber würde man mit liebe leben - in einheit mit allen mitmenschen - dann würde man vielleicht anders reagieren - man würde vielleicht die freundin verstehen - und sagen: ich gönne dir deine freude - dann würde vielleicht die monogamie als veraltet verschwinden. das ist nur ein weg.
      es ist der zauber der liebe. nicht als eigenschaft die uns erhöht - oder uns zum vorteil gereicht - nein - sondern als gelebtes lebensgefühl.
      und dann ist dieses getrennte ich nicht mehr so wichtig - denn die liebe ist mehr als das erfundene ich - als die spelfigur - es ist ein verbindendes element - radikal.

      dazu muss man aber die egolosigkeit üben. denn diese wird (ob jetzt ins uns angelegt oder nicht) in den medien sehr verstärkt. man braucht einen ganz anderen way of life. und muss das üben. die einfachste übung ist, sich einfach hinsetzen und immerwieder sagen: ich bin gar nicht da ... mein name ist erfunden ... und hier sitzt niemand. was passiert dann? verschwindet ihr ? nein ... es verschwindet die spielfigur --- und es ist nur noch sein da. dann seid ihr an der quelle. die soheit. aber wie gesagt das muss man üben.

      und wenn man dann mal soweit ist dass man einfach lebt - ohne erdachte konstrukte - dann kann man auch viel leichter einfach liebe leben. da ist keiner mehr der "abers" einwirft - zb. aber ich bin doch dann ein weichei - oder aber was denken die leute von mir ... lauter tricks des konditionierten verstandes. mir ist klar dass fleisch stark ist ... und unsere gewohnheiten und konditionierungen thronen über uns wie ein dunkler gott - es ist die fratze der dunkelheit - und sie hat uns beigebracht sie als gegeben und normalität ... ja sogar gesund anzusehen - verrückt. aber fleisch ist nunmal formbar ... bis ins hohe alter hinein - und alles beginnt mit einer entscheidung - und davor der frage: muss ich diesen zirkus wirklich hinnehmen? gibt es nicht weltenlehrer und weise , die sagen es ginge auch anders? können das wirklich alles nur spinnner sein? hab ich mich damit beschäftigt? war jesus ein spinner? war budddha ein spinner? laotse? krishnamuti? allees spinner? warum glaub ich das eigentlich?

      ich garantiere euch ... wenn ihr euer leben egolos und aus der grenzenlosen liebe heraus lebt - dann werdet ihr glücklich. dann habt ihr die kraft bei einem konflikt einfach still zu sein ... und es kratzt euch nicht die bohne. ihr überlegt dann höchstens , wie kann ich dem gegenüber helfen? ist das nicht objektiv erstrebenswert?

      es gibt ein problem dabei das wirklich ist - und zwar - kann ich dann noch in der geselschaft funktionieren? bin ich dann nicht ein freak? ein aussenseiter? aber mal ehrlich - ist eine geselschaft die einen menschen der sich güte und liebe zum ziel gesetzt hat als freak beuzeichnet wirklich erstrebenswert? was sagt euer inneres kind dazu? die geselschaft wird sich nicht änddern wenn alle so denken. aber die geselschaft KANN sich ändern ... so wie ihr euch ändern könnt. und wenn ihr ein lichtkrieger weret - dann helft ihr dabei mit. viel gegenwind wird euch entgegenschlagen - aber liebe ist radikal ... sie ist euer schwert und schild - undd gibt euch kraft das unbeschadet zu überstehen. sie wird euren geist klären - die verwirrung vertreiben ... und in 3 jahren denkt ihr vielleicht: man was war ich nur für ein monster? der lichtkrieeger erwacht , wenn man sich dazu entscheidet.

      aus untiefen kommen wir

      werden zu fleisch

      doch alles ist geist

      auch fleisch ist geist

      und doch ist fleisch nur fleisch

      ewiges fleisch

      so blick ich auf meine behindderung ... und sehe mich eine ewigkeit behindert. doch es gibt unendlich viele ewigkeiten.

      und abseits von dem wart ich auf meine Nina. unter einem erträumten apfelbaum - auf einem hügel - in dem das buch des lebens geöffnet ist.

      keine angst - tod existiert nicht.

      alles wird passieren.