Ferdinand (Animation, 2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 21 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Ferdinand (Animation, 2017)

      Titel: Ferdinand
      Genre: Animationsfilm
      Regie: Carlos Saldanha
      Drehbuch: Munro Leaf
      Kinostart: 21. Dezember 2017

      Deutsche Trailer:



      Inhalt:
      Nachdem man Ferdinand irrtümlich für ein wildes Tier hält, wird er gefangen genommen und von zuhause weggeschafft. Fest entschlossen zu seiner Familie zurückzukehren, trommelt er ein Teamvon Außenseitern für das ultimative Abenteuer zusammen. Ferdinand beweist bei der in Spanien angesiedelten Geschichte, dass man einen Stier nicht nach seinen Hörnern beurteilen kann.



      Instagram
      ANZEIGE
      Neuer Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Neuer Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019




      Instagram

      Burning schrieb:


      Du hast doch nur abgeschrieben, gib es zu! :P



      Instagram
      Ich (als Tierschützer) finde es übrigens gut, dass ihr diese angebliche Kritik so kritisch unter die Lupe genommen habt. Aber wenn der Film diesen Anspruch stellt, muss er sich dessen Kritik auch stellen können.

      Aber eigentlich schade. Da hätte man soviel draus machen können, sicherlich auch kindgerecht. Aber das trauen sie sich dann wieder nicht und weiter gehts mit der Friede, Freude, Eierkuchen-Welt, und Kühe geben einfach so Milch und Schweine freuen sich, wenn sie Schnitzel werden dürfen... :(.

      Hätte ich mir sonst sehr gerne angeschaut, bei solchen Kindchenschemata (bei Tieren) werde ich direkt weich.

      Burning schrieb:

      Aber.... Aber.... Wir waren doch sonst immer so ziemlich einer Meinung.... Das kannst du doch nicht machen ;(

      Aber trotzdem gute Review wie immer, nur wo bleibt die neue Kulisse? :D


      Es bleibt bestimmt nur eine Ausnahme :D

      Zur neuen Kulisse: Die sollte eigentlich schon bereit sein, nur wurde ein falsche Regal geliefert. Jetzt muss ich auf das Neue warten, weil sonst neben mir nur eine öde weiße Wand wäre. Ich hoffe das es vor Weihnachten noch eintrifft, damit auch die Specials über die Feiertage veröffentlicht werden können.
      ANZEIGE
      Mich hat der Trailer zu dem Film schon abgestoßen....
      Ich finde dort wird so ein verharmlosender EIndruck von Stierkämpfen vermittelt.
      Und ich wollte nicht im Kino feststellen, dass es genau so kommt.... Sollte es so sein hoffe ich das das Teil floppt...

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:

      Burning schrieb:





      Und wenn ich mit 2 kleinen Kindern ins Kino gehen... Welchen empfehlt ihr dann?

      @joerch @Emily

      Ich glaube kaum das die Zielgruppe hier weiß wie barbarisch Stierkampfe sind . Oder was Stierkampf wirklich ist. Genauso wenig kann man davon ausgehen, daß eine versteckte Kritik wahrgenommen wird. Für Kinder ist das einfach ein weiterer "Trickfilm". Da dem Film als negativen Punkt vorzuwerfen, seine "Gesellschaftskritik" sei halbgar, macht in meinen Augen da null Sinn.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Alexisonfire8“ ()

      Alexisonfire8 schrieb:

      Ich glaube kaum das die Zielgruppe hier weiß wie barbarisch Stierkampfe sind . Oder was Stierkampf wirklich ist. Genauso wenig kann man davon ausgehen, daß eine versteckte Kritik wahrgenommen wird. Für Kinder ist das einfach ein weiterer "Trickfilm". Da dem Film als negativen Punkt vorzuwerfen, seine "Gesellschaftskritik" sei halbgar, macht in meinen Augen da null Sinn.


      Dann darf er das Thema erst gar nicht verwenden..
      Wo kommen wir da hin, wenn Stierkampf den Kindern noch positiv verkauft wird....

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:

      Alexisonfire8 schrieb:

      Wird denn das Thema wirklich positiv verkauft?

      Es wird zumindest nicht als die Abscheulichkeit dargestellt, die es nunmal ist. Am Ende des Films kann gerade bei Kindern der Eindruck aufkommen, dass Stierkämpfe zwar doof sind, aber auch nur halb so wild, da die Stiere ja am Ende des Tages trotzdem Spaß haben und mit einem Lachen ihrem Schicksal entkommen sind. Klar, es ist "nur" ein Animationsfilm der unterhalten will, aber die Kritik muss er sich dann halt gefallen lassen, wenn er sich schon Stierkämpfe zum Thema nimmt.

      Ich würde nach wie vor "Coco" empfehlen. Der behandelt sein ernstes Thema nicht nur wesentlich besser, sondern ist auch viel liebenswerter gemacht und man geht mit einem besseren Gefühl aus dem Kino. Auch hier gibt es jede Menge zu lachen, tolle Figuren, viele tolle bunte Bilder und ein paar nette Songs. Definitiv der bessere Film, auch für Kinder meiner Meinung nach.

      Allerdings kennst du die beiden natürlich besser und weißt, welcher Film eher geeignet ist. Ferdinand, der sein Thema vernachlässigt und eher halbherzig behandelt und dabei mehr auf Witz setzt, oder aber "Coco", der sein Thema ernst nimmt, es entsprechend Kindgerecht aufarbeitet und trotzdem viel Witz dabei im Gepäck hat.
      Gerne ^^

      Alexisonfire8 schrieb:

      Coco wäre schon der Favorit wegen des Eiskönigin Kurzfilm.

      Also zumindest in den USA wird der Kurzfilm nicht mehr vor "Coco" gezeigt, da sich etliche Kinogänger beschwert haben, dass der Film mit 22 Minuten viel zu lang ist. Wie das in Deutschland ist, weiß ich nicht und konnte auf die Schnelle auch gerade nichts finden. Sicherheitshalber würde ich mich nicht darauf verlassen, "Olaf" vorher zu sehen.

      Am 23. Dezember gibt es ihn aber auf RTL um 22:05 Uhr zu sehen.